06.10.08 21:41 Uhr
 476
 

Österreich: Arbeiter von Eisen durchbohrt

Am Montag gegen 14:20 Uhr ereignete sich im österreichischen Dietmannsdorf bei Trieben ein schwerer Arbeitsunfall.

Der 41-jährige Mann war mit Arbeiten an einem Heuschuppen beschäftigt, als er ausrutschte und vier Meter tief auf ein Metallgerüst aufschlug. Durch die Wucht des Aufpralls bohrten sich die Eisenteile in seinen Rücken.

Mit schweren Rückenverletzungen wurde der Arbeiter im Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Arbeit, Arbeiter, Eisen
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 21:38 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meistens geschehen solche Arbeitsunfälle durch naiven Leichtsinn. Falsches Schuhwerk, mangelhafte Absicherung oder mangelnde Fachkenntnisse fordern täglich neue Opfer.
Kommentar ansehen
06.10.2008 21:45 Uhr von mustermann07
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
und: der Alkohol, nicht zu vergessen:(
Kommentar ansehen
07.10.2008 02:56 Uhr von WeedKiller
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich wünsch keinem egal wie naiv er ist den beschriebenen Fall.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?