06.10.08 16:45 Uhr
 18.020
 

Zum ersten Mal wurde das Global Positioning System (GPS) gehackt

Wissenschaftler der US-amerikanischen Universitäten Cornell und Virginia Tech schafften es, das GPS-Signal zu fälschen. Damit könnte man Spoofing-Attacken durchführen. Das Gerät dazu ist etwa aktenkoffergroß und hat eine Million Dollar gekostet.

Auch die Schutzmechanismen von GPS wurden überlistet, fünf der sechs wurden gehackt und bei dem letzten kann es nicht mehr lange dauern. Die Forscher sehen darin eine Gefahr, weil GPS-Geräte weltweit eingesetzt werden, auch bei Schiffs- und Flugzeugnavigation.

Vor allem warnen die Wissenschaftler davor, dass Terroristen diese Technik in die Finger bekommen. Brent Ledvina arbeitet an der Virginia Tech, er meint: "Vor zehn Jahren hätten Studenten noch eine Woche gebraucht, um einen GPS-Empfänger zusammenzubauen." Heute braucht man nur zehn Minuten und Terroristen können das auch lernen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: System, Global, GPS
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 16:54 Uhr von phil_85
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
Ist schon schön: dass die Universitäten so eine Technik entwickeln und dann davor warnen, dass Terroristen sie in die Finger kriegen könnten.

Aber es könnte echt katastrophale Auswirkungen haben, wenn auf einma nen Supertanker ein paar km vom Kurs abkommt...
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:09 Uhr von proPhiL
 
+21 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:29 Uhr von durk_diggler
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
das Problem ist einfach das die Betreiber nicht reagieren, wenn es ihnen keiner vormacht wie es möglich ist und dieses auch an die öffentlichkeit trägt. Sonst würde das nur vom Anbieter unter den Teppich gekehrt und behauptet es sei sicher
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:46 Uhr von greatCentral
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
oh oh: Flugzeuge fliegen ebenfalls mit GPS ...
das erinnert mich irgendwie an eine modernere Version von Stirb Langsam 2 ---> Wenn man nicht mehr weiss, welches Signal am Himmel stimmt, ist wohl jeder Fluglotse am Rande des Wahnsinns.
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:49 Uhr von wwewrestling
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
gut: Ich finde es ist gut so dass die Forscher GPS gehackt haben und nicht die Terroristen.
Jetzt kann man die Sicherheitslücke schliessen und das System ist sicherer und wir auch :)
Kommentar ansehen
06.10.2008 18:01 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
war doch klar dass das irgendwann passiert..
es gibt keine 100%ige sicherheit
Kommentar ansehen
06.10.2008 18:33 Uhr von wilbur245
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2008 19:32 Uhr von ArCaDe4tw
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ob 10 Minuten oder eine Woche: macht doch auch keinen wirklichen Unterschied. Is ja keine spontane Idee mal nen Terroranschlag durchzuführen.
Wir können aber froh sein, dass Wissenschaftler der richtigen Institutionen das geschafft haben bevor es jemand anderes benutzt hat.
Kommentar ansehen
06.10.2008 19:47 Uhr von BW-MAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die frage: ist jetzt aber, wenn die am system was ändern sollten, funktioniert dann das navi noch, was wir schon eingebaut haben ? oder müssen wir ein neues kaufen ?
Kommentar ansehen
06.10.2008 19:58 Uhr von autdom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist an und für sich vollkommen egal, ob es "gehackt" wurde - oder nicht. Das amerikanische Militär hat noch einen speziell verschlüsselten Kanal, auf dem GPS-Daten übertragen werden.
Außerdem: um ein Flugzeug vom Himmel zu holen, reichen schon sehr einfache Mittel - die fast jeder im Haushalt hat. Elektriker/Physiker sollten die Möglichkeiten wissen - solch "komplexe" Sachen wie das Signal zu überlagern oder zu verfälschen, ist da weitaus weniger gefährlich.
Kommentar ansehen
06.10.2008 20:30 Uhr von NoGo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Grund mehr für Europa, endlich Galileo fertig zu stellen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 21:27 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nix besonderes: GPS-Jammer gibt es in den Armeen Osteuropas schon so lange, solange es GPS gibt. Das zivieel GPS-Signal besaß nie Sperren und besitzt auch heute keine. Daher kann man auch nicht 5 von 6 Sperren knacken oder genackt haben. Sicherlich kann man ein Jammer oder Pseudolite mit wenig Geld bauen, aber das Know How dazu haben nur ganz wenige. Und die dieses Know How haben, habe es nicht nötig das GPS zu beeinträchtigen. Sie würden ja schließlich den Ast absägen auf dem sie sitzen. Die Paparazzi bauen hier mal wieder ganz deutlich darauf, das die Leser dumm sind und versuchen Sie durch Schüren von Ängsten zum Lesen ihres Geschmieres zu veranlassen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 22:00 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knoff-Hoff: haben natürlich nur wenige, aber das know how für Flugzeuganschläge in NY hatten auch nur wenige und es hat gereicht.

Dass solche Ungetüme oft von einzelpersonen oder kleinene Gruppen geknackt werden(ok hier nicht), gibt einem doch Hoffnung, dass es in der Infomatik und generell bei Überwachung Grenzen gibt.
Kommentar ansehen
06.10.2008 22:24 Uhr von FlyingPeter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erschaffen und warnen Möchte mal darauf hinweisen, dass Flugzeuge nicht mit GPS fliegen. Flugzeuge fliegen mit einem IRS System. Das ist genauer. Das IRS System wird aber mit GPS abgegeglichen. Das sollte aber dann ein Pilot merken.
Kommentar ansehen
06.10.2008 23:34 Uhr von DarkDome
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kein problem wem gehören momentan die ganzen GPS satelliten?? den amis genau.....wenn die auch nur den verdacht haben, dass diese satelliten gefährdet wären, drücken die den knopf, und schalten den satelliten ab!
weshalb arbeitet die EU denn an einem eigenen GPS system?? dass die usa im kriegsfall uns nicht in sachen taktischer positionierung voraus sind!

aber ich meine, was stört des schon, wenn ein satellit verrückt spielt....zur peilung werden immer mindestens 3 gebraucht.....und genau um so nen totalausfall zu vermeiden, sitzen ja noch piloten in den maschinen, die noch selbst landen können, auch ohne hilfe der instrumente!

(P.S. es hatte auch mal jmd. behauptet, dass terroristen google earth zum planen von anschlägen verwenden....daraufhin hat das militär einfach ein paar bereiche durch simple landschaft ersetzt, die in wirklichkeit dort ncht ist.....also keine panik....das is alles sicher!)
Kommentar ansehen
07.10.2008 00:40 Uhr von Haris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich glaub das hab ich mal in einem Film gesehen, da haben Terroristen das GPS gehackt und haben dann jemanden gejagt oder so ähnlich. Aber das war ja nur ein Film zum Glück.
Kommentar ansehen
07.10.2008 01:42 Uhr von Bender_Unit22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wiki mal bitte GPS: ich verstehe nicht ganz, wie man Zeitsignale die noch dazu unabhängig voneinander ausgestralt werden wirklich hacken kann. GPS satteliten jedenfalls kann man nicht hacken, da sie nicht wirklich Software benutzen und ein GPS - Gerät zu hacken ist zwar möglich, aber nur eben auf das jeweilige Gerät beschränkt. Ich verstehe also weder die Warnung, noch die davon ausgehende Panik in Bezug auf die Allgemeinheit.
Kommentar ansehen
07.10.2008 02:24 Uhr von froghi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das lustige wäre wenn an der uni selber terroristen studieren würden ;)
Kommentar ansehen
07.10.2008 08:06 Uhr von djbasti1337
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dachte genau das gleiche gedacht wie Phil_85... Sie erfinden etwas und bringen dann die warnung was Terroristen damit machen können? Nicht sehr geistreich.
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:28 Uhr von DJCray
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
... Ich glaubs nicht Und der Grund ist ganz simpel.

Für 1.000 USD oder EUR an Hardware (laut Quelle) bekomme ich keinen Zeitgeber, der auch nur annäherend so genau ist, wie er in GPS-Satelliten steckt.

Bißchen Hintergrundinfo, warum es nicht so trivial ist:

http://de.wikipedia.org/...

Außerdem lassen sich solche Systeme aushebeln, wenn man nur Richtantennen verwendet, die auf die GPS-Satelliten ausgerichtet sind.

Militärisch gibt es die GPS-Spoofer schon lange, jedoch macht man das nur in Situationen, für das sich der Einsatz der extrem teuren Hardware lohnt.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:57 Uhr von bananisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich fahre wie immer nur noch nach den Sterne´n. Nachts, versteht sich.
Kommentar ansehen
07.10.2008 10:11 Uhr von KidWiruz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vwewrestling: Naja, so kunterbunt ist es auch wieder nicht. Aber es ist ein Schritt dahin.
Kommentar ansehen
07.10.2008 18:19 Uhr von Falkone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts dann kostenlos GPS via Premiere? *lach*: Interessante News - wird Zeit das Galileo fertig wird.

Wir Europäer sind bestimmt nicht schlechter als die AMIS.
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:15 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Technischer Fortschritt: Bei der aktuellen technik können immer irgendwelche menschen die technik missbrauchen. Wir sollten uns nich alle immer sofort ins Hemd machn
Kommentar ansehen
08.10.2008 13:01 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie sieht man da mal wieder, wie Abhängig die Menschheit von der Technik ist.

Nur mal ne Annahme: Was wäre, wenn heute alle elektronischen Geräte ausfallen? Internet, GPS, sämtliche PCs/Rechner/Steuergeräte... Vor 100... 200 Jahren hätte das noch niemanden interessiert.

Gibts eigentlich noch Piloten/Kapitäne die im Notfall mit nem Sextanten umgehen könnten?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?