06.10.08 16:27 Uhr
 919
 

Deutsche schneiden bei "Ehrlichkeitstest" gut ab

Seitdem Hartz-IV-Empfänger Thomas Liedtke 16.000 Euro gefunden und sofort zur Polizei gebracht hat, wird viel diskutiert, ob andere das Geld auch zurückgegeben hätten. Deshalb wurde jetzt ein "Ehrlichkeitstest" durchgeführt.

Zuerst wurden 200 Euro von einem Lockvogel in einem EC-Automaten liegengelassen. Das ganze wurde durch eine versteckte Kamera überwacht. Gleich am Anfang läuft eine Frau mit dem Geld hinterher, der Mann danach allerdings schiebt das Geld einfach ein. Insgesamt nahmen bei 25 Tests nur drei Personen das Geld mit.

Deshalb wurde der Betrag auf 3.500 Euro erhöht. Das Geld wird auf die Straße gelegt und der erste Mann schiebt es gleich ein. Allerdings fiel dieser Test auch gut aus. Wer das Geld mitnimmt, macht sich wegen Unterschlagung strafbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Ehrlichkeit
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär
Klutensee: Hund stirbt nach Bad wohl wegen Blaualgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 16:23 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich wirklich gut, dass so viele Menschen so ehrlich sind. Wer 3.500 Euro einfach so zurückbringt ist wirklich sehr ehrlich.
Kommentar ansehen
06.10.2008 16:49 Uhr von politikerhasser
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Steinbrück und Merkel wurden wieder mal nicht getestet - ebenso wenig wie die übrige Politikerbande, die uns Tag für Tag bestiehlt, belügt und betrügt.
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:28 Uhr von ksros
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@politikerhasser: Also sollten wir nicht in deren Fussstapfen treten, sonst sind wir auch nicht besser.
Letztens hatte jemand ein Handtuch verloren, schnappte es mir und rannte ihm nach, für mich eine Selbstverständlichkeit.
Nur weil jemand etwas verliert ist es noch lange nicht meins.
Kommentar ansehen
06.10.2008 20:18 Uhr von lichtpunkt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hm @ksros: Naja, aber Bargeld?
Ok, es ist nicht MEIN Geld, aber wenn ICH Geld verloren hab, hab ich es immer abgeschrieben. Ich mein, soll ich da jetzt ins Fundbüro rennen und fragen: wurde ein Stück Papier mit ner 50 drauf bei Ihnen abgegeben? Ist mir vorhin weggeflogen...
Allerdings wenn ich SEHE wie es jemand verloren hat, dann geb ich es ihm auch wieder!
Ebenso wenn ich ne Brieftasche finde.
Aber nich wenn da ein paar lose Scheine herrenlos irgendwo rumliegen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 22:58 Uhr von Kalle87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lieber 200 statt 3500: Also die 200€ hätte ich mir wohl auch eher gekrallt, würde ich allerdings einen so hohen Betrag wie eben 3500€ vor mir finden, würde ich viel zu skeptisch sein und es sofort abgeben.
Wer hat schon 3500€ bei sich und lässt diese "einfach so" irgendwo liegen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:58 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich haben einige: Beim Ehrlichkeitstest nicht gelogen ...
Kommentar ansehen
10.10.2008 22:07 Uhr von Montauk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
systembedingt: ist der ehrliche nach wie vor der dumme, frei nach wickert ;)

andererseits macht der test auch irgendwo wieder hoffnung...
naja, wir werden es brauchen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?