06.10.08 15:31 Uhr
 8.068
 

Hamburg: Automechaniker fährt 290 Kilometer mit Auto eines Kunden und wird geblitzt

Karl V. hatte sich im Sommer einen BMW X3 geleast. Doch mit dem Auto gab es nur Ärger. Fünf Mal gab er das Auto in eine Werkstatt, da der Motor stotterte. Nachdem die Probleme immer noch nicht aufhörten, gab er das Auto wieder in die Werkstatt.

Doch anstatt es zu reparieren, machte ein Mechaniker eine Fahrt mit dem Wagen in das Hamburger Rotlichtmilieu. Allerdings fuhr er dabei 290 Kilometer und wurde sogar geblitzt, Karl V. bekam später mit der Post einen Strafzettel über 35 Euro.

Das Autohaus zahlte und schenkte ihm zusätzlich noch 1.000 Kilometer. Doch V. wollte das Auto trotzdem zurückgeben, allerdings weigert sich das Autohaus. Deshalb zeigte er die Werkstatt wegen Betruges an. Zusätzlich fordert er noch 1.800 Euro Schadensersatz.


WebReporter: no_name1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Hamburg, Kunde, Kilometer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 15:18 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich dreist von diesem Automechaniker! Mal schauen, wie diese Geschichte ausgeht und wie viel Geld Karl V. bekommt.
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:35 Uhr von zia
 
+52 | -7
 
ANZEIGEN
290 km sind nicht 290km/h: 1. Ein X3 schafft keine 290km/h
2. Stundenkilometer sind NICHT Kilometer
3. Der fuhr 290km weit mit dem Wagen und nicht 290km/h schnell.

Ich weiß nicht, was der Newsposter denkt, was der X3 für ein Auto ist und warum der Halter eine Strafe über 35€ bekommt, wenn der Mechaniker mit 290km/h IN Hamburg geblitzt wurde......

Ganz ganz schwach, 1*
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:40 Uhr von campino1601
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Fehler! Er ist nicht 290km/h gefahren (den x3 will ich sehen der das schafft). Sondern 290km weit (Bielefeld-Pauli-Bielefeld) und wurde unterwegs geblitzt, wenns nen Bußgeldbescheid über 35€ war ist er also irgendwas zwischen 16 und 20kmh innerorts zu schnell gefahren.

Tja blöd gelaufen würd ich sagen, wer so auf dicke Hose machen will vor Freunden mit dme Kundenwagen sollte sich nicht dabei erwischen lassen ;)
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:41 Uhr von Sarkan-ZdC
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Zia: Das habe ich mich gerade auch gefragt. 290km/h in Hamburg bei 35€ Strafe müsste doch jedem auffallen das es nicht stimmen KANN.
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:43 Uhr von greendude
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
pfffffff liest das zeugs hier eigentlich überhaupt einer gegen, bevor es veröffentlicht wird ?

HALLO, jemand hier ? MENSCHEN ?

:/
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:46 Uhr von Noquest
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Bild, naja Bei dieser Quelle weiss man doch nicht ob da überhaupt etwas von der Story stimmt.

Sollte es so gewesen sein, kann ich dazu nur sagen: schön blöd ;-)
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:47 Uhr von AngryKraut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bekommt man es hin ne verdrehte Bildnews noch mehr zu verdrehen?

Is glaub nur was für Querdenker^^
Kommentar ansehen
06.10.2008 16:24 Uhr von ^Apo^
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist vertraglich so geregelt, dass die mitarbeiter einer werkstatt mit dem auto z.b. nach hause fahren dürfen. mein chef hatte auf seinem s4 und a8 auch immer ca 300km mehr drauf.
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:16 Uhr von wi.mp3
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
an den Webreporter: Also mein 8 jähriger Sohn kann besser schreiben als du. Traurig traurig
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:33 Uhr von ASR
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Leute lernt doch mal lesen. Die News ist zwar kompliziert geschrieben, in dem Text geht es aber nicht hervor, dass der Wagen mit Tempo 290 geblitzt wurde. Erst lesen, dann posten!

@Verfasser: Am besten ein bisschen verständlicher schreiben, dann kommen solche Mißverständnisse auf!
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:51 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leider keine Seltenheit: zwei Beispiele:

Typ gibt seinen Kompaktsportler zum 1. Service ab, bekommt für die Zeit nen Leihwagen, fährt mit der Karre dann zum Einkaufen und was sieht er aufm Parkplatz? Nanü, sein Autochen wurde ohne jedes Fragen zu ner Probefahrt rausgegeben!

- Ein Kerl gibt ebenfalls seinen limitierten Kompaktsportler zum lackieren beim Lackierbetrieb seines Vertrauens ab. Sollten nur ein paar Steinschläge auf der Haube ausgebessert werden. Das End vom Lied war dann, der Lackierer is besoffen mit dem Kundenfahrzeug auf ein anderes Showcar gefahren - beide Totalschaden!

Tja, bring sowas mal deinen Kunden bei... Und ne Versicherung zahlt da ja auch nicht :D
Kommentar ansehen
06.10.2008 19:07 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Denke das passiert öfter als man denkt.
Habe auch schon mein Auto abgegeben zum Kundendienst und am Schluss war der halbe Tank leer. Aber was will man bei seiner Verwandtschaft auch sagen?

Sehe es auch hier und da Angestellter nimmt Auto fährt zum Essenhohlen....
Kommentar ansehen
06.10.2008 19:09 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: können auch zwischen 21 und 26 kmh ausserorts drüber gewesen sein. zum Beispiel zu schnell durch eine Baustelle auf der Autobahn.
Ich wüsste keine Ortschaft zwischen Bielefeld und Pauli durch die es sich lohnen würde durch zu fahren.
Kommentar ansehen
06.10.2008 20:39 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera: Vielleicht ein Käfer mit Porsche Motor. ;-)
Kommentar ansehen
06.10.2008 21:18 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och wieso: der Mechaniker ist einfach so lange gefahren, bis er das Stottern bemerkt hat :-)
Kommentar ansehen
06.10.2008 21:39 Uhr von Nordi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zimlich dreist: von den Mechaniker, aber dann auch noch zu schnell fahren, das ist schon Dummheit. Ich finde Karl V handelt da richtig und hoffe das er den Schadenersatz bekommt und die Werkstatt wegen Betruges mit eine fetten Geldstrafe rechnen muss.
Kommentar ansehen
06.10.2008 22:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es waren 800 km ...! ins Rotlichtmilieu waren es 290 km. Insgesamt aber waren auf dem Tacho 800 km mehr drauf laut Quelle.

Was denn nun ??
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:21 Uhr von Rapunzel99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Automechaniker fährt 290 Kilometer mit Auto eines: Wenn daß stimmt: Alle Achtung, gründliche Probefahrt :o)
Kommentar ansehen
07.10.2008 10:11 Uhr von zia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ASR: Als du die News gelesen hast wurde das "290km/h" aus der Überschrift bereits in "290km" umgeschrieben, denk doch mal nach.
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:30 Uhr von Spirit_of_69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xD xD: Geile News.. =D
Alle haben se verstanden nur der Autor nich.. xD

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?