06.10.08 12:41 Uhr
 89
 

Münchner Rundfunkorchester beginnt mit Bernsteins "Trouble in Tahiti" die Spielsaison

Mit einem Gedenkkonzert für den am 14. Oktober 1990 verstorbenen amerikanischen Komponisten Leonhard Bernstein eröffnet das Münchner Rundfunkorchester am 12. Oktober die neue Konzertsaison.

An diesem Abend wird die Einakt-Oper "Trouble in Tahiti" aufgeführt, die Bernstein im Jahr 1952 komponiert hatte. Unter anderem werden der Bariton Rod Gilfry zusammen mit dem Musical-Star Kim Criswell auftreten.

Der Bayerische Rundfunk teilte noch mit, dass Bernstein am 25. August seinen 90. Geburtstag gehabt hätte. Vom Hausherrn des Orchesters wurde noch erwähnt, dass dieses Konzert im Münchner Prinzregententheater stattfindet und von Bayern 4 Klassik live übertragen wird.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Rundfunk, Bernstein
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 12:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte einmal das Glück den Maestro persönlich in der Basilika Waldsassen, zusammen mit dem oben beschrieben Orchester, dirigieren zu sehen. Die aufgeführte Mozart-Messe war schon zu den Generalproben restlos ausverkauft und für das Konzert selbst, wurden schon 1990 erkleckliche Summen für die Eintrittskarten - unter der Hand - bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?