06.10.08 09:50 Uhr
 193
 

Sri Lanka: Mindestens 25 Tote nach Selbstmordanschlag

In Sri Lanka tobt seit nunmehr 25 Jahren ein grausamer Bürgerkrieg. Seither kämpfen Tamilen für die Unabhängigkeit vom mehrheitlich von Singhalesen bewohnten Inselstaat. Nun hat ein Selbstmordanschlag in Anuradhapura mindestens 25 Menschenleben, darunter Frauen und Kinder, gefordert.

Prominentestes Opfer war der Oppositionspolitiker Janaka Perera. Er hatte früher als Offizier in der Armee gedient und stand offenbar auf der Todesliste der Tamilenorganisation LTTE. Der Attentäter hatte sich Augenzeugen zufolge als Anwalt ausgegeben, um in die Nähe von Perera zu kommen.

Die Armee hatte sich im vergangenen Jahr vor allem auf die östlichen Landesteile konzentriert, derzeit liegt der Schwerpunkt im Norden der Insel. Die Gesamtzahl der Bürgerkriegsopfer wird inzwischen auf 70.000 bis 80.000 Menschen geschätzt.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Selbstmord, Selbstmordanschlag
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?