06.10.08 09:44 Uhr
 1.753
 

Dubai: Pläne für neues Superhochhaus vorgestellt

Dubai ist seit einiger Zeit der Ort, an dem das höchste Gebäude der Welt steht. Hier errichtet Emaar Properties derzeit das höchste Gebäude der Welt. Wie hoch der "Burdsch Dubai" werden soll, darüber schweigen sich die Bauherrn aus. Aber bereits jetzt hat der Turm eine Höhe von 690 Metern erreicht.

Das neue Bauvorhaben soll diesen Rekord übertreffen. Nach einer Bauzeit von zehn Jahren soll das 200 Stockwerke umfassende Gebäude dann über einen Kilometer hoch in den Himmel ragen. Bauherr ist die staatliche Nakheel Baugesellschaft, die bereits die Palmeninsel errichtet haben.

Nach den am Wochenende vorgestellten Plänen soll das neue Superhochhaus die Mitte eines neuen Stadtzentrums mit 40 weiteren Wolkenkratzern von jeweils bis zu 90 Stockwerken werden. Das neue Rekordhochhaus besteht aus vier Einzelgebäuden, die miteinander verbunden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Plan, Dubai
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2008 09:31 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Turmbau zu Dubai. Die Scheichs machen Ernst und bauen ihr kleines Reich zu einem wahrhaft märchenhaften Dienstleistungszentrum um. Der Segen des Erdöls wird irgendwann zu Ende gehen in Dubai und dafür muss vorgesorgt werden, genügend Kapital scheint ja vorhanden.
Kommentar ansehen
06.10.2008 09:53 Uhr von KaiP1rinha
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommt: auf die Statiker nen haufen Arbeit zu. Desweiteren bleibt nur zu hoffen das es zu keinen Problemen mit Flugzeugen etc. kommt. Frglich ist auch was mit Instandsetzung etc ist wenn die Öl-Millionen mal verbraucht sind.

Btw, Fensterputzer in so luftiger Höhe möchte icha cuh nicht sein (oder bekommen die Gefahrenzulage ? )
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:04 Uhr von MiefWolke
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@KaiP1rinha: Kein Mensch ist so dumm, in Dubai in ein Hochhaus zu Fliegen. Die brauchen keinen Kriegsgrund um an Öl zu komen :)

Zur News:

Wiso muss da imemr höher und höher gebaut werden, das letzte Hochhaus ist doch noch garnet fertig da wollen die das schon wieder übertrumpfen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:14 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Öl-Millionen verbraucht sind will man in Dubai vom Tourismus leben.

Das Öl dient(e) hauptsächlich als "Startkapital". Die Palmen-Insel, die Wolkenkratzer und andere Besonderheiten (z.B. Wintersport in der Wüste) sind ein Grund für viele Touristen, dorthin zu reisen. Je verrückter ein Bauwerk, um so besser. Dafür lassen Touristen auch eine gute Summe Geld in Dubai.

Ich finde es gut, dass dort auch für die Zeit nach dem Öl geplant wird.
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:15 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: oha, mit deinem ersten satz ziehst du vermutlich die verschwörungstheoriekritiker an wie ein misthaufen die fliegen ;) aber recht haste *gg*
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:51 Uhr von dustz33
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wow: über einen Kilometer...und ich dachte die Commerzbank in Frankfurt sei mit ca. 400m schon sehr hoch...
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:55 Uhr von falkz20
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dustz33: 257 meter ist der Comba tower gerade mal! und trotzdem wirkt der schon riesig. sehe den jeden tag. wenn ich mir das ganze aber nun 4 mal so hoch vorstelle. wahnsinn
Kommentar ansehen
06.10.2008 11:29 Uhr von woolly
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jedem das seine: aber meiner Meinung nach haben die einfach zuviel Geld und anscheinend zuwenig andere Sorgen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 11:53 Uhr von QueenKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abhängig vom Öl? Das frage ich mich gerade.
Wenn man bedenkt, dass Dubai "nur" das zweitreichste Emirat neben Abu Dhabi ist.

Ein Einheimischer hat mir erzählt, dass der Staatshaushalt nur 8% aus Erlösen aus Ölverkäufen besteht.

Man sollte auch beachten, dass das meiste Geld von Investoren aus dem Ausland kommt, denn dort gibt es praktisch keine Steuern. Aber: Man kann in den Emiraten als Ausländer quasi kein Landeigentum besitzen - man erkauft sich sozusagen ein 99jähriges Nutzungsrecht.

Desweiteren finde ich die Araber nicht gerade sozial. Ist man dort als Ausländer arbeitslos geworden und findet innerhalb eines Monates keinen Job, dann heißt es Tschüs. Na dann....
Kommentar ansehen
06.10.2008 15:20 Uhr von stephan_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmh alles doch nichts Neues. Ich hab vor 4 Monaten einen Vortrag über Dubai gehalten und zwar u.a. über dieses Ding. Saudi-Arabien plant jedoch einen Turm zu bauen, der eine Meile (~1,6 Kilometer) hoch sein soll. Ich meine mich noch zu erinnern, dass die eigentliche Sensation dieses Turms folgende ist: Er wird auf einer künstlich angelegten Küste gebaut (Größe von Köln, halb so groß wie Berlin), man muss also mit dem Fundament aufpassen.
Kommentar ansehen
06.10.2008 16:34 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuviel des guten wer soll den ganzen kram den da unten besuchen/einziehen? und so viel, wie mit erdöl, nehmen die da nicht ein.

Dauert doch jahrzehnte bis sich die kosten überhaupt amotisiert haben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?