05.10.08 21:37 Uhr
 532
 

Kassel: Künstlergruppe wettert gegen die Linkspartei

Vor rund einem Jahr noch hatte die dänische Künstlergruppe "Surrend" die NPD angegangen, nun starten die Künstler eine Flugblattaktion gegen die Linke. Die in Berlin ansässige Künstlergruppe aus Dänemark sieht mit Sorge die zunehmende Akzeptanz der Linkspartei innerhalb der Bevölkerung.

Die Aktion umfasst Flugblätter mit verschiedenen Motiven, unter anderem wurde Erich Honecker abgebildet. Der Gründer der Gruppe, Jan Egesborg, meinte zu den Linken: "Es sind Populisten. Populisten, die behaupten, einfache Antworten zu haben. Das ist schädlich für eine Demokratie."

Er meinte weiter, Deutschland sei liberal und die Gruppe verabscheue solch "dumme Propaganda". Noch vor einem Jahr ging die Gruppe gegen die NPD vor, deren Propaganda sei noch einfacher, so Egesborg, bezüglich des Populismus sieht er zwischen der NPD und der Linken keinen Unterschied.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Künstler, Kasse, Kassel, Linkspartei
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 21:45 Uhr von Jimyp
 
+21 | -18
 
ANZEIGEN
Eine sehr sympathische Gruppe!

"Es sind Populisten. Populisten, die behaupten, einfache Antworten zu haben. Das ist schädlich für eine Demokratie."

Und damit trifft er den Nagel auf den Kopf, nur sind viele leider so blind und sehen das nicht!
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:49 Uhr von Floxxor
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Stimmt!! "Es sind Populisten. Populisten, die behaupten, einfache Antworten zu haben. Das ist schädlich für eine Demokratie."

Stimmt!!!..... Aber leider auch für die CDU mit Koch(ich erinnere an den Wahlkampf), die CSU (Pendlerpauschale, die sie an sich immernoch einführen müssen schließlich regieren sie bald wieder in bayern, und in dem wahlkampf haben sie es versprochen).

Und ohne nationalistisch zu wirken: Was wollen die Dänen Uns sagen????? Ist doch nicht ihr Land.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:50 Uhr von Great.Humungus
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@ Jimp: Sie geben die Antworten die die Leue hören wollen, ob sie umsetzbar sind oder nicht bzw was das für Folgen hat interessiert dabei nicht.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:52 Uhr von Floxxor
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:55 Uhr von dustz33
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Die Linkspartei: gehört einfach verboten. Die linke Jugend bespielsweise verbrennt Deutschlandfahnen und verbreitet anti deutsche Propaganda. Mir ist aber auch schleierhaft warum sich Dänen um die deutsche Politik kümmern...
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:57 Uhr von Great.Humungus
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@ Floxxer: Stalin - Ca 10 Mio umgebracht + Grauziffer
Afghanistan - Auch ein paar
Vietnam - Genug
China - en ganzen Arsch voll

Der Kommunismus hat vielleicht "ein paar weniger" auf em Konto sind aber genau so schlimm
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:57 Uhr von Jimyp
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
@Floxxor: Wenn du so weit zurückgehst, dann hat der große Bruder der sozialistischen DDR noch viel mehr Menschen auf dem Gewissen. Stehen beide auf der gleichen Stufe!
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:58 Uhr von Jimyp
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Bei Stalin waren es mehr! Schätzungen gehen von bis zu 50 Mio. Opfern aus!
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:58 Uhr von CHR.BEST
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
Was hat Dänemark mit Deutschland zutun?
Ich finde die Forderung der Linken nach einem einheitlichen Mindestlohn, wie es schon in vielen europäischen Ländern Realität ist, weder eine "dumme Propaganda" noch "populistisch" sondern längst überfällig.

Sicher hat die Linke noch viele SED-Altlasten. Die gibt es mit Sicherheit aber auch in der CDU und der SPD. Seien wir doch mal realistisch, es gab 11 Mio. DDR-Bürger. Allgemein sagt man daß 50% (also 5,5 Mio. Menschen) davon direkt oder indirekt irgendwie mit der Stasi verbandelt waren.
Was sollen wir - als Wessi - bitteschön mit denen tun? In die Türkei abschieben geht ja nicht, weil Ostdeutscher zu sein kein Migrationshintergrund ist. Solange die Partei "Die Linke" nicht in die Kommunisten/Stasi-Schiene abgleitet (blicke dabei besonders auf die Ex-SPDler der WASG), habe ich keine Probleme mit dieser Partei.
Und übrigens, Schäuble ist nicht von der Linkspartei ...

Wenn sich diese Künstlergruppe so sehr um die Parteienlandschaft in den Ländern der EU sorgt dann sollten sie besser nach Österreich gehen. Dort haben die beiden rechten, nationalistischen Parteien FPÖ und BZÖ gerade zusammengerechnet 30% aller Stimmen bekommen. Ich frage mich wielange es noch dauert bis Haider dort der nächste "Führer" wird.
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:02 Uhr von Hendr1k
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
links wie rechts: alle seiten sind schlecht! nur das die wirklich akzeptiert werden, warum auch iummer! können einfach net weit denken und machen eh alle autos auf demos kaputt!
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:07 Uhr von JCR
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@ mark1111: " Gegen die billigen Überwachungsversuche, gegen die man im Fall der Fälle rechtlichen Einspruch einlegen kann, von Schäuble zu sein und gleichzeitig die Linken zu wählen ist wohl das dümmste was ich je gehört habe."

Dann sollten sie vielleicht mal ihren eigenen Äußerungen lauschen, die übertreffen die übliche Dummheit aus Shortnews bei weitem ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:29 Uhr von Floxxor
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ great humungus: stalin!= ddr
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:40 Uhr von Floxxor
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Menschen gegen Menschen rechnen ist etwas arm von mir gewesen.......

Aber:
Wenn die Linkspartei doch kein vernünftiges Finanzkonzept hat und unsere bisherige Regierung schon, warum sind wir dann so verschuldet??

Wenn hundert Leute gefeuert werden, und ein verwalter das 300 fache eines normalen Lohns bekommt, ist es dann verwerflich die Systemfrage zu stellen(wie auch immer)?

Wenn die Banken uns in Probleme stürzen und noch nicht einmal die fdp ---><--- so klein mit hut ist, ist es doch normal neue Gesetze zu fordern.

Wenn die CDU 16 Jahre lang Müll fabriziert(und die fortgeführte neue ost politik als ihre idee verkauft, mit all ihren positiven folgen),
und dann die sozialdemokraten im sozialen aufräumen müssen, dann ist es nicht die böse Linke, die sich demagogische Dinge audenkt, sondern der Rest der rein-demokratischen Parteien, die Einfach ALLES verbockt haben.


Was ich sagen will:
alle Parteien lügen wie gedruckt, und ich finde es ist falsch, dass die Linke mehr lügt.

Und Leute die die ehem. DDR als Mitteldeutschland und Polen als Oastdeutschland bezeichnen, sind in keiner weise mit der Linken vergleichbar!!
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:45 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Tja mark1111, die FDP will eher mehr Freiheiten für die Wirtschaft, weniger für die Menschen.
Außerdem, weniger Steuern ohne am System selber etwas zu verändern bedeutet lediglich noch weniger Sozialleistungen für die Menschen und soziale Einrichtungen. Ich sehe darin nichts Positives für die Mehrheit der Menschen in diesem Lande.

Übrigens, egal wieviele Minuse ich bekomme - dies ist meine Meinung und dahinter stehe ich, auch wenn sie manchen unbequem ist.
Wenn ich nur bequeme Kommentare schreiben würde, wäre ich doch gewissermaßen ein Populist, nicht wahr? ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:45 Uhr von Great.Humungus
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@ Floxxor: Wie ein berühmter Mann schon sagte "Der Kapitalismus ist die Schlimmste Gesellschaftsform, aber leider die Beste die wir haben"

Die SPD und CDU sind vielleicht nicht die besten Regierungen und sie machen auch mehr als genug Fehler aber dennoch kann wohl keiner leugnen Das er ein Dach über dem Kopf hat, ein großter Teil der Mittelschicht sogar ne Wohnung oder ein Haus, im schnitt ca. 1,6 Autos vor der Tür stehen und jeder kaufen und reisen kann wohin er will solange er ein bisschen spart. Die DDR war genau so am Ende nur mit dem Unterschied das die Bürger so gut wie garnix hatten und wie schon gesagt sind die Volksparteien vielleicht stümperhaft und schlecht aber dennoch besser als die Linken.
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:51 Uhr von Floxxor
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
so viele minusse Bin ich einverstanden mit.

Aber kann mir einer von denen sagen, was sie so schlecht finden?

PS: ich bin kein linkswähler, aber ich sehe nicht, wo sie undemokratisch oder verlogener als irgendwer sonst ist, immerhin waren sie als spd politiker recht beliebt(die führung).
Ich bin auch gegen die fdp, in wirtschaftlichen Sachen etc, aber ich betrachte sie trotzdem als teil des Regierungsapparates und das ist nunmal Demokratie.

Ich mag sie nicht, jmd anders schon, und damit hat sichs...
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:02 Uhr von Floxxor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@great humungus: Das stimmt.

Aber es geht hier nicht um Regierungsfähigkeit, zumindest nicht im eigentlichen Thread, sondern darum, dass eine Gruppe die Linke mit Neo-Nazis vergleicht.

Ich komme aus dem Westen und habe Verwandte aus dem Osten, und aus diesem Dialog(im übrigen sind diese meinen Verwandet Kommi-Hasser!!!) komme ich zu dem Schluss, dass dort nicht NUR Müll gemacht wurd(zumeist schon).
Aber dort war man auch an den Russen gebunden und konnte garnichts entwickeln...aber das führt zu weit.
Aber, dass es dort keine Obdachlosen gab(du sagtest jeder hat hier ein dach über dem kopf - nein) ist z.b eine qualität.
Dass man dort einen sicheren Krippenplatz hatte und auch heute noch weit besser hat als im Westen, zeigt doch, dass sie zu 90-95% auf uns zugehen sollten und wir 5-10% auf sie, was in etwa der Wahlneigung der Wähler zeigt oder???
....
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:02 Uhr von Great.Humungus
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ floxxor: 1. Gebe ich grundsetzlich keine Minuse in Diskussionen, da es klar ist das man die Opposition vertritt
2. Leben wir nicht in Amerika und wählen Filmstars ^^ es zählen immernoch die Parteiprogramme
3. Halten die Linken ihre eher unatraktiven Argumente ala Verstaatlichung von Wirtschaft und Privatkapital noch im Hintergrund (genau wie die NPD das sie alls schwarzen hassen usw.)
4. Fordern die FDP keine Gesetze die unser Gesellschaftssysthem aus dem Ruder werfen
5. Wirds hier dann bald wie in China aussehen
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:04 Uhr von CHR.BEST
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Great.Humungus: Hm, war das nicht Churchill mit diesem Zitat und sagte er statt "Kapitalismus" nicht "Demokratie"?

Keine Frage, über die Demokratie lasse ich auch nichts kommen. Aber wenn du schon diese Dinge aufzählst mußt du auch fairerweise eingestehen, daß alte DDR-Konzepte wie die Kindertagesstätten und Ärztehäuser inzwischen auch in Westdeutschland eingeführt wurden, wobei diese Dinge eher aus der Not und dem Dauermangel einer Planwirtschaft geboren waren.

Diese Diskussion erinnert mich sehr stark an die "Empörungen" die es vor 25 Jahren gab, wenn man sich öffentlich für die Grünen stark machte. Heutezutage sagt niemand mehr etwas, wenn man die Grünen wählt.

Es heißt auch imm, "Deutschland soll zusammenwachsen". Wo wird das besser praktiziert als in der Linken?
Und wenn es tatsächlich alles Verbrecher sind in der Linken, wieso sperrt man sie dann nicht ein und verbietet diese Partei?
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:12 Uhr von Floxxor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
once again^^@gh: "Halten die Linken ihre eher unatraktiven Argumente ala Verstaatlichung von Wirtschaft und Privatkapital noch im Hintergrund (genau wie die NPD das sie alls schwarzen hassen usw.)"

ist das nicht Spekulation?
Hält die fdp nicht zurück, dass Sie das Sozialsystem lahmlegen will zugunsten der Wirtschaft???
dazu auch:

"Fordern die FDP keine Gesetze die unser Gesellschaftssysthem aus dem Ruder werfen"



"Leben wir nicht in Amerika und wählen Filmstars ^^ es zählen immernoch die Parteiprogramme"

stimmt. ich wollte darauf hinaus, dass diese Leute durchaus etwas vernünftiges Zusammenkriegen, und auf einmal nichtmehr??!!??

"Wirds hier dann bald wie in China aussehen"

Das nennt sich aber beim besten Willen nicht mehr Kommunismus sondern China ist absolut Kapitalistisch, wobei die Regierung noch entscheiden kann, was sie aber z.b. im zuge des 3gorges dam rein kapitalistisch gemacht hat. das macht aber im grunde keinen unterschied: wir können uns die manager nicht aussuchen, und die sich nicht die regierung.
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:35 Uhr von Floxxor
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ich falle in die vergangenheit Naja ich merke schon, dass ich nicht überzeugen kann.

Ein letztes aber:

Wenn ich davon höre, dass in der Linken Ex-Sed leute sind, MUSS ich nochmal darauf hinweisen, dass es die CDU ist, die MASSENHAFT Altnazis in ihren Reihen, mittlerweile zum glück meist hatte.
Ein Herr Öttinger, der einen Nazirichter als Gegner des (Nazi)Systems darstellt, und ein Herr Kohl, der sich mit einer Dreistigkeit wohin setzt und sagt:"ich sog nix!",
ohne Beugehaft zu bekommen, spricht nicht dafür, dass unsere Politiker besser sind.


Ja, ich weiß, es ist nicht so schlimm wie in der DDR, aber ich schrieb ja bereits, dass wir 5-10% auf sie und sie 90-95% auf uns zukommen sollen. Was wie gesagt auch den Stimmen der Wähler entspricht.
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:38 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@mark1111: Ganz meine Meinung, die WASG (= Ex-SPD) hätte mir auch ganz gut gefallen. Ich denke daran ist auch die Linke in Bayern gescheitert wenn man sieht wie eine vormals wenig bekannte Partei wie die freien Wähler im Stand von 4% auf ca. 10,2% hochschnellten, dann hätte es eine WASG ohne PDS-Altlasten womöglich auch über 5% geschafft.

Deine Frage bzgl. Modrow würde ich an deiner Stelle mal Frau Merkel stellen. Sie ist Kanzlerin und könnte diesen Punkt ruhig mal zurück auf die Tagesordnung setzen. Die nötige Macht dafür hätte sie jetzt ja.

Meine persönliche Vermutung ist, daß Modrow womöglich zuviel über die geheimen Machenschaften westdeutscher Politiker wußte und man ihn, sowie einige andere SED-Oberen, laufen lies. Die Stasi-Akten sind ja mittlerweile auch nicht mehr öffentlich einsehbar, soweit ich mich recht entsinne. Warum wohl?
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:58 Uhr von Floxxor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und genau das meine ich!!! Eine politische Elite, die durch die Figur H.K. d perfekt dargestellt wird, behauptet auf einmal, die mangelnde Handlungsfähigkeit des Staates wäre auf diese Randperteien zurückzuführen.

Jemand hat gesagt, dass die Linke durchaus mit den Grünen vor einiger Zeit vergleichbar sei.
ABSOLUT: Die Grünen damals die ersten ´Spinner´, die von Öko etc geredet haben....
Damals war es noch nicht das Thema, dass Benzin zu teuer war, aber heute ist es so.
Ich sehe es ähnlich mit den Linken:
Noch ist es nicht so schlimm, dass zu wenig Geld im Land ist, und dass unsere Schulen arm sind, aber wenn uns die halbe Welt in 15 Jahren überholt hat, hat es auf einmal jeder gewustt(wie Frau Merkel mit ihrer Öko-Politik - sie war 2 Deakaden zu lahm, sonst wären wir jetzt reich durch Energieerzeugeng).


PS: Wo hat die Linke die Arbeit der SED verteidigt, who ever posted^^
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:59 Uhr von masteroftheuniverse
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
also ich persönlich halte es nicht für richtig, dass künstler und "prominente" ihre bekanntheit nutzen um meinungsbildend tätig zu werden..

egal in welcher richtung.
Kommentar ansehen
06.10.2008 00:04 Uhr von Hallo 2400
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ihr andren Parteien keine Chance gibt braucht: Ihr euch nicht wundern wenn der Mist so weiter geht übrigens das muss aus eueren hohlen Köpfen erst mals raus was ihr über die Jahre von den Medien und Poltikern über die DDR eingesaugt bekommen habt.Die DDR gibt es nicht mehr warum immer noch den Vergleich mit der DDR. Schaut euch den Film Baader Meinhoff an dann seht ihr zu was dieser Staat im Stande ist.Sind auch politische Gefangene gwesen wurden in der BRD genau so brutal behandelt

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?