05.10.08 20:24 Uhr
 762
 

Frankfurt: 25 Vermummte randalieren auf Polizei-Ball

Am Samstagabend fand im Titusforum in Frankfurt ein Polizei-Ball statt. Dieser wurde laut Aussage von Anwesenden von rund 25 Vermummten gestört.

Die Randalierer drangen ins Foyer des Forums ein und fingen an, dort zu randalieren. Es wurden Blumengefäße ausgeschüttet und Tische umgeworfen. Ein Vordringen in den ersten Stock, wo der eigentliche Ball stattgefunden hatte, wurde von Anwesenden Beamten verhindert.

Ein Sprecher der Frankfurter Polizei vermutet dahinter eine Racheaktion wegen der Auseinandersetzungen bei der Nachttanzdemonstration. Teilnehmer dieser Demonstration beklagten sich über "unverhältnismäßige Gewalt" der Polizei. Diese Anschuldigungen sollen nun untersucht werden.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Frankfurt, Ball
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 19:56 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich mutig oder aber auch ziemlich dumm gleiches mit gleichem zu vergelten. Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall dumm.
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:58 Uhr von Floxxor
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wirklich dumm? Also dem letzten satz der News entnehme ich, dass NUN die Anschuldigungen gegen die Polizei untersucht werden sollen.
Demnach scheint es zumindest etwas gebracht zu haben, wobei die Polizei es ja ganz gut versteht so etwas in dubio von sich zu weisen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:05 Uhr von Hier kommt die M...
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Lol..Indymedia sieht sich als: Polizeiersatz und dreht den Spieß um, um ihren Mist zu rechtfertigen:

"Deutlich wurde, warum nach dem Gewaltexzess vom Donnerstag eine erneute Zusammenkunft der Frankfurter Polizei zwingend zu unterbinden sei.
Als den Teilnehmer_innen bis 20.00 Uhr immer noch keine Verantwortlichen für den so genannten „Ball der Polizei“ genannt waren, sahen sich die etwa 50 Teilnehmer_innen zum Einschreiten gezwungen und gingen in den Veranstaltungssaal.
«Nach Donnerstagabend mussten wir das Gewaltpotential unter den Besuchern dieser Veranstaltung als besonders hoch einschätzen», so eine Demonstrantin.

Als die Demonstranten im Veranstaltungssaal erschienen und ihr Transparent „Keine Freunde – keine Helfer! Gegen Polizeigewalt und Repression!“ zeigten, kam es zu Auseinandersetzungen. Die zum Teil stark alkoholisierten Besucher_innen des so genannten „Ball der Polizei“ versuchten die Demonstrant_innen zurückzudrängen, diese hatten die Lage aber schnell unter Kontrolle. Die Veranstalter des Balls forderten über die Lautsprechernalage dazu auf, den Anweisungen der Demonstrant_innen nicht Folge zu leisten, woraufhin von Seiten der Demonstrant_innen konsequente Platzverweise ausgesprochen wurden.

«Es war nur ein kleiner Teil von Gewaltbereiten, wovon etliche stark angetrunken waren», sagte die Sprecherin der spontanen Demonstration. «Es gab bei diesem Ball einfach kein anderes Ziel, als Randale zu machen», bewertete die Sprecherin die Veranstaltung weiter. Damit habe sich auch gezeigt, dass «es richtig gewesen ist, Auflagen zu machen.»"

http://de.indymedia.org/...

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

Die Besucher des Polizeiballs werden von den Antifanten als gewaltbereit eingestuft und die sehen sich echt in der Position, diese agebliche "Gewaltbereitschaft" zu unterbinden..nenene..und der Polizeiball ist eine unerlaubte Zusammenkunft.. die haben echt den Schuß net gehört..
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:15 Uhr von Nickel
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
25 Vermummte versuchen, den Polizeiball: aufzumischen?

Ich hoffe doch, die sind da nicht ungeschoren rausgekommen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:02 Uhr von dustz33
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
"Ziemlich mutig oder aber auch ziemlich dumm gleiches mit gleichem zu vergelten. Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall dumm. "

aha...einen Zweitklässler würde ich jetzt aufgrund seiner Meinungsbildung loben...aber das Profilbild sagt ja auch schon einiges aus...
Kommentar ansehen
06.10.2008 00:45 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das problem mit der nachtanzdemo in frankfurt gibt es erst seit dem die petra roth ob ist...!!!

früher war die nachtanzdemo immer total geil - war gerne da!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?