05.10.08 20:17 Uhr
 1.452
 

London: Katzenbesitzerin zahlt 10.000 Pfund für das "Miau" ihrer Katze

Jean Kelly, Besitzerin der 13-jährigen Katze Cadbury, zahlte 10.000 Pfund (umgerechnet 13.000 Euro) für das Miauen ihrer Katze.

Der Stubentiger litt an einer schweren Kehlkopf-Entzündung. In zwei Notoperationen wurde die Katze geheilt. Die Tierversicherung übernahm 6.000 Pfund der Operationskosten.

Für die OP hat die Frau sogar auf den langgeplanten Urlaub in Namibia verzichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ParkCheck24
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: London, Katze, Pfund
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 20:34 Uhr von Lord Cybertracker
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so: Hallo,
das würde ich für meine zwei auch sofort tun.
Die sind Familienmitglieder.
Da verzichtet man gerne auf den Urlaub.
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:55 Uhr von GhettoSoldat
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Gut das es noch Tierfreunde gibt: Eine Katze ohne Miau ist so wie Leben ohne sprechen meine katze ist eher maiufaul xD..

aber gute sache würde ich auch machen lassen bei meiner katz ...
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:25 Uhr von dustz33
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: Wäre die Katze ohne die OP gestorben bzw hätte Schmerzen gehabt oder könnte sie bloß nicht miauen? Bei einer 13 Jährigen Katze würde ich wohl nur soviel Geld ausgeben, wenn sie ohne OP leiden würden...für das reine Miauen vielleicht wenn sie jünger wäre...
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:44 Uhr von Floxxor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hmmmmm naja, schon recht bittersüß, wenn man überlegt, dass manche Menschen sich keine hustenmittel leisten können.

dazu kommt noch, dass das miauen dem Herrchen weit mehr bedeutet als der Katze, die es idr nur für das herrchen.

aber was heißt idr schon bei einer katze?^^
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:50 Uhr von Jimyp
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Man kann es auch übertreiben!
10.000 Pfund, mehr als 12.000 €, würde ich niemals für die OP eines Tieres ausgeben.
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:07 Uhr von chip303
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Blöde Frage, Krankenversicherung für Katzen gibts sowas auch in Deutschland ????
Kommentar ansehen
06.10.2008 02:05 Uhr von koelschgirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@chip303: Ja, es gibt ein paar Versicherungen, wenn auch nicht arg viele, die Krankenversicherungen für Tiere, also auch Katzen anbieten, sei es z.B. als Komplettversicherung, bei der sowohl ambulante, als auch OP-Kosten, sowie Impfungen, Wurmkuren etc. bezahlt werden oder eine reine OP-Versicherung.
Kommentar ansehen
06.10.2008 06:03 Uhr von Lapetos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Korrekt: Das ist eben Tierliebe.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?