05.10.08 20:07 Uhr
 1.410
 

"Dschihad" in Köln: Versuchter Mord wegen islamistischer Propaganda (Update)

Am 23. September wollten drei Jugendliche Polizisten töten (ShortNews berichtete). Jetzt konnten die Hintergründe der Tat aufgedeckt werden.

Die Jugendlichen waren durch extremistische Hassvideos im Internet zum Kampf gegen die USA aufgehetzt worden. Sie hatten vor, amerikanische Soldaten zu ermorden und als Märtyrer zu sterben. Zur islamistischen Szene hatten sie anscheinend keinen Kontakt.

Die fünfzehn bis siebzehn Jahre alten Täter hatten versucht, Polizisten in eine Falle zu locken und ihre Waffen zu rauben. Nur wegen des überlegten Handelns der Polizei, die nur Warnschüsse in die Luft abgab, sind sie heute noch am Leben.


WebReporter: kuemmelmonster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Update, Mord, Versuch, Propaganda, Dschihad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 20:24 Uhr von masteroftheuniverse
 
+14 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:32 Uhr von masteroftheuniverse
 
+12 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:35 Uhr von LoneZealot
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
@ sunshine35: "diese penner nehmen alle annehmlichkeiten der zivilisation gerne an, wollen aber trotzdem einen islamischen gottestaat."

Jaja, alles gut und schön aber einige dieser "Penner" sind Deutsche, die kann man nicht in die "islamische provinz" abschieben.

"können sie haben, aber nicht hier!!!"

Das wiederum sieht der Islam dann doch anders, die ganze Welt soll schliesslich inden zweifelhaften Genuss der Sharia kommen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:50 Uhr von ThePunisher89
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Gabs da nicht letzten einen (gerichtlich abgesegneten) Kongress der sich gegen solche Auswüchse des Islams gerichtet hat, der aber mit Gewalt verhindert wurde? Ich erinner mich da dunkel...
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:59 Uhr von Plazebo2
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wegen diesen: Spinnern fühlen sich die Leute die die immer mehr Überwachung in der Telekommunikation und im Netz fordern immer mehr bestätigt.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:05 Uhr von dasWombat
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Tja. Das kommt davon. Ich wette in Europa/D-Land wird es innerhalb der nächsten 30 Jahre zum Bürgerkrieg kommen, wahrscheinlich schon in den nächsten 10. Ich weiß auch welcher Seite ich stehe, selbst wenn ich dafür mit den Rechtsextremen kokettieren müsste.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:14 Uhr von blackbloc
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@ThePunisher89: ja den gab es direkt das Wochenende davor.
Der wurde übrigens weniger durch das bisschen Gewalt (jaja ich weiß die Presse hat da andere Meinungen - aber die Fotos waren zu 80% vom 1. Mai in Hamburg geklaut!!)
als durch das entschlossene auftreten einiger tausend friedlicher(!!) linksextremer, linker und bürgerlichen verhindert.
Die paar Steine die wieder mal von den Riotkids geworfen wurden waren nur ein willkommener Grund den polizeilichen Notstand auszurufen um diesen kümmerlichen Haufen Nazis aus der Stadt raus zu bekommen!

Und zum Thema ...
...eins darf man bei all dem Gotteskriegertaumel der Islamisten niemals vergessen:
Der Islam als Religion heißt Mord und Totschlag nicht gut. Darin unterscheiden sich Islam, Christentum und sämtliche anderen Weltreligionen kein Stück. Nur weil einige vollspacken glauben sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und Hass predigen macht das noch lange die Moslems an sich schlecht! - Ansonsten müssten alle Christen dieser Welt genau so schlecht sein, denn die Christen haben im Mittelalter ähnlich grausam unter andersgläubigen gewütet wie Al Qaida und Co es nun tun.

Und um beide Kommentar mal zu verbinden...
Ob Religiöse Fanatiker (oder eben Islamisten) oder Nazis - beide sind gleich scheisse und gleich verbrecherisch und man muss ihnen entschlossen entgegentreten und Widerstand leisten!
Deswegen treten Anarchisten zB auch für die Parole
Kein Gott - Kein Staat - Kein Vaterland
ein, denn genau in diesen Extremen enden diese 3 Begriffe.
In religiösem Fanatismus oder nationalistisch, rassistischem Neofaschismus!
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:19 Uhr von dustz33
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Das traurige ist, dass in solche Jugendliche vom Staat deutlich mehr Geld investiert wird, als in die, die nicht versuchen deutsche Polizisten zu ermorden. In Integration(die Täter wren türkischer Herkunft) wird ein Haufen Mittel gesteckt während Gymnasien an Geldmangel verfallen. Soclhe News gibt es ja mittlerweile fast schon täglich. Traurig...
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:34 Uhr von LoneZealot
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@ blackbloc: "Der Islam als Religion heißt Mord und Totschlag nicht gut. Darin unterscheiden sich Islam, Christentum und sämtliche anderen Weltreligionen kein Stück."

Kommt drauf an, kommt drauf an. In Pakistan, dem Sudan oder Saudi Arabien wird ein ganz ander Islam gelehrt und gelebt.

Islam ist nicht der nette Türke mit der Dönerbude nebenan, nicht vergessen.

Nichtislamisches Gebiet ist Kriegsgebiet und in Deutschland gibt es, noch, nicht genug Moslems um sozusagen aktiv werden zu können. Man verhält sich möglichst ruhig unauffällig. Ist mal ein bestimmter Prozentsatz rreicht, dann kann die Sache schon heiss werden.

"Nur weil einige vollspacken glauben sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und Hass predigen macht das noch lange die Moslems an sich schlecht"

Naja, diese "Spacken" sind beliebte Redner und werden gerne, für viel Geld, eingeladen.

"Ansonsten müssten alle Christen dieser Welt genau so schlecht sein, denn die Christen haben im Mittelalter ähnlich grausam unter andersgläubigen gewütet wie Al Qaida und Co es nun tun."

Das stimmt so nicht, das Christetum hat eine lange Reformgeschichte hinter sich, damit meine ich nicht nur die Reformation Luthers.
Die katholische Kirche hat sicher schwere Verbrechen begangen und hat diese auch eingestanden. Man kannnicht hergehen und ständig unsinnige vergleiche bringen wie Al Qaida - Kirche. JETZT und hier tut die Kirche es NICHT, aber Al Qaida tut es.

"Ob Religiöse Fanatiker (oder eben Islamisten) oder Nazis - beide sind gleich scheisse und gleich verbrecherisch und man muss ihnen entschlossen entgegentreten und Widerstand leisten!"

Wie willst du den Islamisten den Widerstand leisten? Durch Demos über die die sich kaputtlachen? Über Dialog? Wie soll der Widerstand praktisch aussehen? Mach mal einen Vorschlag.

"Deswegen treten Anarchisten zB auch für die Parole
Kein Gott - Kein Staat - Kein Vaterland "

Was natürlich in keinster Weise fanatisch ist.
Die sollten die Parole erweiter: Keinen Job -Kein Geld- Keine Zukunft.
Kommentar ansehen
05.10.2008 21:56 Uhr von maki
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:24 Uhr von Deniz1008
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
islamistische hassvideos aus türkei auf youtube en masse vorhanden.
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:06 Uhr von masteroftheuniverse
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
hmm kritik = minus

medienmainstream nachplappern = plus

sagt einiges...
Kommentar ansehen
06.10.2008 00:30 Uhr von kleiner erdbär
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
schämt euch...!!! noch schlimmer als diese drei dummen jungs, die aufgrund von ebenso dummen videos mal bisschen terrorist spielen wollten, find ich solche aussagen wie "selbst wenn ich dafür mit den Rechtsextremen kokettieren müsste.", "In Integration(die Täter wren türkischer Herkunft) wird ein Haufen Mittel gesteckt während Gymnasien an Geldmangel verfallen." oder "Die moslems gehören einfach nicht hierher."

seid ihr eigentlich noch ganz sauber?
ihr habt aus der deutschen vergangenheit echt nix gelernt, oder?!
mit genau solchen sprüchen hat es vor bald 80 jahren auch angefangen - und die scheiß-nazis haben 1000x mehr menschen auf dem gewissen als irgendwelche verblendeten pseudo-moslems...

...zu schade, dass man EUCH nicht ausweisen kann - und kommt mir jetzt nicht wieder damit, dass ohne euch hier bald alle schleier tragen müssen, eure panikmache, um eure dumme gesinnung zu rechtfertigen, könnt ihr echt stecken lassen ... und ich möchte nicht wissen, wieviele leute ihr mit euren pauschalisierungen & dumpfen vorurteilen in die arme der terror-rekrutierer treibt (vielleicht ja auch die drei dumpfbacken aus der news?!)!

ihr seid echt so arm!
und danke fürs minus, ich weiß ja, von wem es kommt.........
Kommentar ansehen
06.10.2008 01:06 Uhr von kleiner erdbär
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@ sunshine35: wenn ihr nix anderes könnt, als vorurteile & dumpfe nazi-parolen zu verbreiten um angst zu schüren, dann seid ihr ja offenbar eh noch im mittelalter - aber ihr könnt mich gerne mal hier in der zivilisation besuchen kommen, is schön hier...

und erklär doch mal:
was soll ich denn bitte in anatolien?
und warum sind das denn MEINE gotteskrieger???
...ich glaube btw weder an gott noch an krieg, allerdings glaube ich, dass ihr nazi-sympathisanten ganz genauso menschenverachtend & verblendet seid wie die von dir angesprochenen islamischen gotteskrieger - also warum geht ihr denn nicht mit denen auf irgendeine einsame insel, dort könnt ihr euch dann aufs maul hauen & wir normalen menschen werden nicht davon belästigt, hmmm?


p.s:
das hoffe ich doch stark, dass grüne, linke oder sonstige normale leute euer untergang sein werden...^^
:oP
Kommentar ansehen
06.10.2008 01:11 Uhr von Lilium
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Sache verstehe ich aber nicht "Sie hatten vor, amerikanische Soldaten zu ermorden und als Märtyrer zu sterben. Zur islamistischen Szene hatten sie anscheinend keinen Kontakt."

...Sie wollten gegen die Amis in den Krieg ziehen..okay.. kann man ja noch nachvollziehen (nachvollziehen ist nicht das gleiche wie gut finden)..wieso greifen die dann Deutsche Polizisten an?!

Wo ist denn da der Sinn?
Oder hab ich was übersehen?
Kommentar ansehen
06.10.2008 07:32 Uhr von maki
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@erw: Siehste doch hier im Thread, wie doof die Masse ist... ;-)
Kommentar ansehen
06.10.2008 08:45 Uhr von sample2501
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
auch wenn man gewisse probleme in dieser richtung nicht abstreiten kann bin ich trotzdem zu tiefst schockiert über die doch immer wieder anzutreffenden rechten comments.. es ist doch einfach zu durchschauen was da abgeht, hauptsächlich panikmache durch politik/medien, denn eine verängstigte bevölkerung ist auch einfacher zu kontrollieren, siehe USA medien "it was a 20y old black male bla bla bla", und das merkt auch jeder hier, aber scheinbar sehen die meißten nicht das das hier im moment genau so passiert, und leider leider muß ich feststellen das die bevölkerung in europa keinen deut besser ist als in den USA. auch die schlagworte polizeistaat und überwachungswahn soltten in die rechnung miteinbezogen werden.. just think about it..
Kommentar ansehen
06.10.2008 08:45 Uhr von maki
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"Der Angriff" oder doch eher: "Der angebliche Angriff"?
Kommentar ansehen
06.10.2008 11:51 Uhr von Islamistfrieden
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Leute bitte...ihr denkt falsch. natürlich ist es eure eigene meinung über den Islam...dabei kann ich mich nicht einmischen...aber fakt ist, dass ihr alles nicht so wisst wie es eigentlich ist.
Damit gemeint ist, dass der Islam eigentlich übersetzt Frieden bedeutet. Alle diese Anschläge haben nur rein materialistische Gründe und wurden dem Islam zugeschoben.

Das Wort Dschihad außerdem heißt einfach nur helfen oder sich bemühen...es hat reingarnichts mit Terror zu tun.

Im Gegenteil Islam ist gegen den Terror. Dies sind Fakten und könne auch bewiesen werden. Seit toleranter und schaut doch mal bei Moscheen nach wenn ihr Fragen habt...der Islam kann nicht durch Nachrichten oder Leuten anderes Glaubens erklärt werden.
Kommentar ansehen
06.10.2008 12:06 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Islamistfrieden: du magst ja vielleicht recht haben, aber wenn es wirklich so ist, wie du behauptest, dann würdet ihr euch selber sicher einen großen gefallen tun, wenn ihr euch laut, deutlich & öffentlich von solchen idioten distanzieren würdet...!

davon abgesehen führt meiner erfahrung nach religion & glaube an einen gott (und zwar egal an welchen!) immer zu not, elend & unterdrückung!
menschen, die soetwas wie götter brauchen legen die verantwortung für ihr leben & ihre taten in fremde (fiktive!!!) hände & können somit alle möglichen kranken dinge tun, ohne sich vor anderen oder sogar vor sich selbst dafür verantworten zu müssen!!!
ganz böse sache, sowas... :o(
Kommentar ansehen
06.10.2008 14:05 Uhr von cohiba_no1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein kommentar
nur bitte ansehen
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.10.2008 14:08 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Islamistfrieden: "Damit gemeint ist, dass der Islam eigentlich übersetzt Frieden bedeutet."

Islam (arabisch ?????? isl?m, „Unterwerfung (unter Gott) / völlige Hingabe (an Gott)

"Alle diese Anschläge haben nur rein materialistische Gründe und wurden dem Islam zugeschoben."

Warum sollte man sich aus materialistischen Gründen umbringen? Dann hat man ja nichts mehr davon.
Nein, diese Leute glauben ernsthaft, dass sie ihren Tod überleben und dann an der Seite Allahs sitzen.

Ich glaube dir ja, dass die Mehrzahl der Moslems in Deutschland nicht so denken, aber man muss erkennen, dass Religion auch zu sowas führt. Und das natürlich nicht nur im Islam.
Kommentar ansehen
06.10.2008 14:41 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ MiaWuaschd: "Warum beziehen sich dann Terroristen immer auf den Koran? Wie kann es dann sein, dass Imame zur Gewalt aufrufen, wenn Islam Frieden ist? Wie kann es sein, dass der tolerante Islam zum Mord an Kritikern aufruft? Warum gibt es in einer Friedensreligion Ehrenmorde?"

OK,ich versuche es Dir mal so zu erklären, Frieden ist nicht immer das was man allgemein unter Frieden versteht.

Als Jude glaube und hoffe ich dass es eines Tages einen allumfassenden Frieden unter den Völkern gibt und keine Angst mehr herrscht.
ABER, KEIN Nichtjude muss Jude werden.

Ein Moslem sieht das gänzlich anders, die GANZE Welt muss dem Islam unterworfen werden, also jedes Land und jeder Mensch (letztendlich sogar jedes Tier).
Das versteht der Islam unter Salaam.
Kampf um nichtislamische Länder ist KEIN Krieg sondern Öffnung, Öffnung für den Islam.
Man kann ein Land auf vielerlei Weise für den Islam öffnen, entweder durch das "Schwert" oder durch Masse und Missionierung. Bei letzterem ist es dann eben eine Frage der Zeit, aber der Islam kann warten! Ob 1 Jahr oder 50 Jahre, es spielt keine Rolle.

"Ehrenmorde" sind KEIN Teil es Islam sondern Ausdruck einer Machokultur. Der Islam kennt keine "Ehrenmorde", diese sind ein Relikt aus vor-islamischer Zeit in arabischen Ländern.

"Was sagst Du zu den "Personen" (können nach Deiner Logik ja keine Moslems sein) die nach den Mohammed Karikaturen in London mit Schildern rumlaufen "Behead those who insult Islam" übersetzt "Köpft diejenigen, die den Islam beleidigen""

Oder Schilder wie "Prepare for the real Holocaust!". Konsequenterweise müssten da islamische Führer einschreitenund solche Schilder im Vorfeld verbieten oder vor Ort beschlagnahmen.

In Berlin zelebrieren Anhänger der Hizballah (Partei gottes) im Ramadan den "Tag der Waffe", wer schreitet dort ein?
Ausgegeben werden solche Veranstaltungen als Friedensmärsche! Allerdings sieht man nur blanken Hass in den Augen der Demonstranten.

"Sind die Mitglieder der Al Kaida Muslime oder nicht?"

Absolut, diese Leute führen exakt das aus was Mohammed (ys) auch tun würde. Das Vorbild eines jeden Moslems hat Mohammed zu sein, er gilt als perfektes Vorbild.

Die meisten Moslems sind sicher friedlich, das liegt an den Umständen unter den sie aufgewachsen sind.
Nur, konsequent gelebter Islam kann sehr schnell im Bereich des Terrors enden, da sollten sich die geistlichen Führer des Islam Gedanken machen ob sie auf diese Art und Weise den Islam präsentieren wollen. es gibt ja im Islam den Grundsatz: Der Islam regiert und wird nicht regiert!
Kommentar ansehen
06.10.2008 17:31 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: "Besser wäre:"Kein Nichtjude KANN Jude werden, weil nur Jude sein kann, der von einer jüdischen Mutter geboren wurde", oder?"

Absolut kein ein Nichtjude Jude werden. Allerdings dauert sowas etwas weil man einiges lernen muss und nicht das blosse Ablegen eines Glaubensbekenntnisses verlangt wird.

Allerdings wird davon abgeraten weil damit eben auch möglicherweise Verfolgung und Anfeindung einhergeht.

Um es mal ganz vereinfacht auszudrücken: Niemand muss Jude sein um in den Himmel zu kommen :-)
Kommentar ansehen
06.10.2008 18:20 Uhr von mustermann07
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Es waren Türken: somit sind die Täter unschuldig, sämtliche Zeugenaussagen und Zeitungsberichte unglaubwürdig, alles nur Propganda der rechten Szene..

und wenn doch was dran sein sollte, sind die phösen inländischen Nazis die wahren Täter und diese phösartige Gesellschaft die diesen armen Buben keine Chance gegeben hat.blablabla

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?