05.10.08 18:48 Uhr
 555
 

Hamburg: Serienstraftäter stieß Frau auf die S-Bahn-Gleise

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat der polizeibekannte Intensivtäter Ali K. an der Station Reeperbahn eine 21 Jahre alte Frau auf die Gleise gestoßen. Die junge Frau wurde mit Verletzungen an Kopf und Rücken ins Krankenhaus gebracht.

Der alkoholisierte Täter wurde von Sicherheitskräften festgehalten. Dabei leistete er heftigen Widerstand, auch gegen die Polizei. Ali K. war kurz zuvor wegen räuberischer Erpressung festgenommen, aber wieder freigelassen worden. Dies scheint der Grund für die heimtückische Tat gewesen zu sein.

Vor vier Jahren gab es an gleicher Stelle ein ähnliches Verbrechen. Ein Mann stieß eine junge Frau vor die einfahrende Bahn. Ihre Freundinnen konnten sie gerade noch festhalten. Der Täter wurde damals wegen versuchtem Totschlag zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuemmelmonster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hamburg, Bahn, Serie, S-Bahn, Gleis
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 17:49 Uhr von kuemmelmonster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist wirklich unfassbar. Ich erinnere mich gut an die Fernsehbilder von vor 4 Jahren.

Die Frau wäre damals um ein Haar von der Bahn überrollt worden, weil ein Besoffener seine Frustrationen an Unschuldigen auslassen wollte.

Wie kommt man bloß auf die Idee, sowas zu tun?
Kommentar ansehen
05.10.2008 18:58 Uhr von sunsmile
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Justiz: Ich kann mir nur wünschen das der Täter für lange Zeit, d.h. Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung, in einer Zelle schmort und Tagsüber Steine klopft (alle mit exakter Größe von 1-16 Millimeter größe).
Ich frage mich nur wer so jemanden nur frei läßt, vorallem als Wiederholungstäter???
Außerdem entschuldigt Alkohol nicht die Tat. Als Ausrede für eine Tat darf sowas auch nicht gelten. Im Strassenverkehr muß ich mich auch verantworten mit dem Führerscheinentzug, da gibt es auch keine mildernden Umstände.
Kommentar ansehen
05.10.2008 19:08 Uhr von mhoffmannw
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
19jähriger türke? der richter wird sagen: du, du, sowas macht man aber nicht

solange bei sowas nicht hart durchgegriffen wird ändert sich in deutschland auch nichts. im gegenteil, es wird immer schlimmer!
Kommentar ansehen
05.10.2008 19:50 Uhr von skipjack
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Auge um Auge: ist leider zu krass...

-Doch was soll mit Gestalten geschehen, die, gerade als Wiederholungstaeter auffallen???

>Leute, getz x Tachiles:
Was bitte waere hier los gewesen, wenn eine Deutsche einen ,vorsichtig formuliert, solchen Typen, vor die Bahn gestossen haette???

-Bild 1. Seite
-Hyrriet kriegt sich nicht mehr ein...
-Die ewig gestrigen sehen den Spinner aus Oesterreich zurueck...

Doch Sie war "nur" ne Deutsche, oder was???

Raus mit dieser Gestalt, samt Sippe, so radikal das auch klingt. Sonst war das nicht sein letztes "Versehen"...
Wetten???
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:14 Uhr von donniebrasco
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
türkei: immer diese Türken...
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:28 Uhr von Janina 2000
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hyrriet hat völlig Recht ! Der deutsche Staat ist Schuld !
Wäre dieser Verbrecher nicht nach der ersten Tat sofort wieder freigelasen worden, hätte er diese neue Schweinerei nicht begehen können.
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:48 Uhr von kittycat
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
soll ich dazu noch irgendwas sagen????
unsre justiz is fürn arsch
unsre gesetze sind fürn arsch
und ihc sprech es liebr nciht aus denn ihr habt genug phantasie um euch vorzustellen was ihc grad denke^^
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:55 Uhr von Janina 2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was bedeuten 2 1/2 Jahre Haft wirklich ? DIE WELT schreibt zu dem Fall von 4 Jahren:

"Im Mai 2004 schubste Ugur I. im selben Bahnhof eine damals 21-Jährige in Richtung S-Bahn. Ein Gericht verurteilte Ugur I. im September 2004 zu zweieinhalb Jahren Haft wegen versuchten Totschlags. Ende 2005 wurde der Türke in Polizeibegleitung in seine Heimat abgeschoben."

Fazit: Ugur saß also wegen versuchten Totschlags nur ca. 1 Jahr im Gefängnis !!!
SKANDALÖS !!
Kommentar ansehen
06.10.2008 00:51 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ skipjack: "Raus mit dieser Gestalt, samt Sippe, [...]"

hallo, gehts noch...? samt sippe...?!
und wenn jemand aus deiner familie ein verbrechen begeht, dann gehst du & auch der rest deiner sippe natürlich auch mit in den knast?
obwohl ... ach nee, moment, du bist ja bestimmt bürger erster klasse & sippenhaft gibts dann nur für die minderwertigen rassen, oder wie...?!?

man, man, man, solche "hochqualifizierten" kommentare tun echt weh...!
Kommentar ansehen
06.10.2008 10:19 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
entsorgen. ab in die "KinderGangsterTonne".

meine abneigung gegen die todesstrafe sinkt. und das finde ich erschreckend.

wenn nicht bald was passiert, passiert was. dann brennen wirklich bald wieder menschen. menschen die unschuldig sind. aber dann der "falschen" ethnischen gruppe angehören.

die türken, etc müssen sich auf die seite der deutschen stellen und die brut, egal woher sie kommt in ihre schranken weisen.

warum macht ein "mensch" sowas? obgleich der terminus mensch hier schon arg strapaziert wird.

weg damit. dunkle ecke. genickschuss. und als fluchtversuch verkaufen. haben sie doch bei grams seinerzeit auch gemacht...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?