05.10.08 17:14 Uhr
 421
 

China: Er ist 100 sie 80 - Schildkröten sollen schnellstens Nachwuchs bekommen

Er ist 100 Jahre, sie 80, beide sollen aber schnellstens Nachwuchs bekommen, denn sonst könnten Jangtse-Riesenweichschildkröten aussterben.

Als diese beiden zum ersten Mal aufeinander trafen, tauschten sie gleich Zärtlichkeiten aus. Im Zoo dachte man, dass es im nächsten Jahr zur Geburt von jungen kleinen Reptilien kommen könnte. Doch dies blieb ein Wunsch, denn die Eier wurden nicht ausgebrütet.

Jetzt sollen die Tiere mit viel Kalzium, zur Stärkung der Eierschalen, gefüttert werden. So soll die nächsten Ablage stärkere Eierschalen haben, um ein Ausbrüten der Schildkröten-Babys zu sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, 100, Nachwuchs, Schild, Schildkröte
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 16:30 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre sicher für die Tierwelt ein sehr wichtiger Schritt, denn sonst würde wieder eine Tierart aussterben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?