05.10.08 14:46 Uhr
 788
 

Düsseldorf: Horrorhaus wird verkauft

Im Februar 2007 hatte Miguel L. versucht, sein Haus mitsamt seiner Frau, einem Sohn, zwei Töchtern und einen ihrer Freunden in Brand zu stecken. Glücklicherweise entkam die Familie unbeschadet, eine der Töchter war zu dem Zeitpunkt auch noch schwanger.

Jetzt sitzt der zu lebenslänglicher Haft verurteilte Mann im Gefängnis und terrorisiert mittels herausgeschmuggelter Drohbriefe seine Familie weiter. Die heute von dem alkoholkranken Täter geschiedene Frau und ihre Kinder halten es in dem Horrorhaus nicht mehr aus und wollen es verkaufen.

Die für den Verkauf notwendige Zustimmung von Miguel L. hat sie vorher erfolgreich gerichtlich eingeklagt. Sie und ihr jetziger Lebensgefährte glauben jedoch nicht, dass ihr Ex-Mann sie in Ruhe lassen wird und fürchten seine vorzeitige Entlassung.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Düsseldorf, Horror
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 13:11 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenne das Haus persönlich. Ist eigentlich ein schönes Reihenhaus - bis auf diesen tragischen Hintergrund.
Kommentar ansehen
05.10.2008 15:02 Uhr von Styleen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre evtl eine Risikoinvestition.

Dann kommt der Spinner eines Tages raus und fackelt die gekaufte Hütte da ab. Ne Ne Lieber die Finger davon lassen.
Auser man weiß dass der Typ anschliesend eine SV bekommt.
Kommentar ansehen
05.10.2008 15:12 Uhr von Seelenkrank
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: ich die familie wäre, würde ich das haus auch ganz schnell verkaufen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?