05.10.08 14:37 Uhr
 283
 

USA: E-Mail-Drohungen gegen Bloggerin bringen Mann ins Gefängnis

Zwei E-Mails, in denen er die konservative Bloggerin und TV-Kommentatorin Debbie Schlussel mit dem Tod bedroht hat, führten nun zur Verurteilung von Mohamad F., einem Koch aus Dearborn in Michigan. Der 40-Jährige wurde zu insgesamt acht Monaten Haft verurteilt.

Der Mann soll in den E-Mails außerdem noch Vergewaltigungsdrohungen und antisemitische Beleidigungen gegen Schlussel geäußert haben. Auslöser dafür waren angeblich Veröffentlichungen von Schlussel auf ihrer Seite "debbieschlussel.com" über Mitglieder der islamischen Gemeinschaft in Detroit 2006.

Richterin Marianne Battani bezeichnete die Drohungen als abscheulich. F., der angab, gesundheitliche Probleme seit den Drohungen zu haben, erschien vor Gericht mit Sauerstofftank und Beatmungsgerät. Er muss sich nach Verbüßung der Haftstrafe psychologisch behandeln lassen.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Gefängnis, E-Mail, Mail, Drohung, Blog
Quelle: www.freep.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 16:10 Uhr von dustz33
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wegen: einer Drohungins Gefängniss? In Deutschland kommt man mit Körerverletzung ja noch besser weg. Acht Monate sind absolut ungerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass er ihr kein Haar gekrümt sondern lediglich zwei e-mails geschrieben hat!
Kommentar ansehen
05.10.2008 17:49 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wirklich schlimm ist, hat die Richterin allerdings gut erkannt:

"She lectured him about teaching fear, murder and intolerance to his 9-year-old daughter."

Und so dreht sich die Spirale immer weiter..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?