05.10.08 14:29 Uhr
 393
 

Pilze profitieren in Deutschland von Klimawandel

Dank der auch in Deutschland feststellbaren Klimaerwärmung wird sich die Zahl der in unseren Breitengraden wachsenden Pilzarten in Zukunft deutlich erhöhen. Das prophezeien führende Experten wie der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, Ewald Langer.

Die Zahl der Speisepilze wird sich allerdings kaum nennenswert erhöhen, die meisten neuen Arten werden für den menschlichen Verzehr ungeeignet sein. Eine ökologische Katastrophe in der Pilzflora schließen die Experten allerdings aus. Dazu seien die Sporenträger "zu genügsam".

Für ein Biotop sind Pilze außerordentlich wertvoll. Sie ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen und liefern als Abfallprodukt wertvolle Spurenelemente, die von den Pflanzen für ihr Wachstum benötigt werden. Oft leben Pilze und Bäume in direkter Symbiose.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Klima, Klimawandel, Pilz
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 15:22 Uhr von Scherz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mag keine Pilze: Da wohnen doch Die Schlümpfe drin!

Ich esse ja auch nicht euer Hexenhaus!
Kommentar ansehen
05.10.2008 15:40 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Scherz: offenbar isst du die "Falschen" @:-)
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:05 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pilze waren lange Zeit ein Arme-Leute-Essen, ähnlich wie der Hering. In Zeiten steigender Lebensmittelpreise könnten Pilze, die für ihr Wachstum bekanntlich kein Sonnenlicht benötigen, eine interessante Ergänzung zur Nahrungsversorgung sein.

Dennoch dürfte der Klimawandel für das bißchen Wald, daß es in Deutschland noch gibt, mehr negative als positive Auswirkungen haben. Ich denke da insbesondere an die Schadinsekten, die ohne den harten Winterfrost in großer Zahl überleben und dadurch dem Wald stark zusetzen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:44 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da es in meiner Gegend: sonst genügend Steinpilze und Maronen gibt, muss ich dieses Jahr feststellen...: "Ernte-Katastrophe"... nur ein paar Stück und nicht der Rede wert. Aber das wechselt wie die Maikäfer-Jahre, mal im Jahr 20- 30 Kilogramm !! und heuer nur ein paar 100 Gramm :(
Kommentar ansehen
06.10.2008 00:26 Uhr von sathopper69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Fußpilz: scheint auch vom Klimawandel zu profitieren.

Sonst war ich denn wenigstens immer im Sommer in Sandalen los, letzen Sommer hatte er leider nicht "überwintert".

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?