05.10.08 13:19 Uhr
 7.315
 

Bundesbehörde räumt ein: Hartz IV reicht gerade mal für das Nötigste

Das zur Bundesagentur für Arbeit gehörende Institut für Arbeits- und Berufsforschung (IAB) hat zugestanden, dass die Hartz-IV-Unterstützung gerade einmal so zum Überleben reiche. Eine "Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben" sei damit für die meisten ausgeschlossen, räumte das Institut ein.

Zwar seien die Versorgungslücken bei den elementaren Dingen wie Unterkunft, Kleidung und Ernährung "vergleichsweise klein", so Bernhard Christoph vom IAB. Immerhin sechs Prozent der 9.400 untersuchten Langzeitarbeitslosen gaben jedoch an, sie könnten sich keine warme Mahlzeit pro Tag leisten.

Die größten Einschränkungen hätten Betroffene beim Jahresurlaub (82 % gaben an, darauf verzichten zu müssen). Es folgt der Verzicht auf Kinobesuche (61 %), das eigene Auto (47 %) und rezeptfreie Medikamente (20 %). Für Diabetes-Patienten hingegen wird es eng, ihnen droht das Aus für Essenszuschüsse (SN berichtete).


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

138 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2008 11:08 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass das IAB klare Worte spricht. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Meldungen über eine angebliche Überversorgung von Langzeitarbeitslosen. Das dürfte nun mit dieser Untersuchung vom Tisch sein. Hartz IV ist knapp bemessen, das war aber auch immer schon so und es ist sogar halbwegs gerecht. Warum sollte es einem ohne Arbeit besser gehen als einem, der sich für fast den gleichen Lohn tagtäglich abrackern muss.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:30 Uhr von fiver0904
 
+61 | -7
 
ANZEIGEN
Interessant: Bundesbehörde räumt ein: Hartz IV reicht gerade mal für das Nötigste - eine News weiter drunter:

Hartz IV: Zuschläge sollen Kranke selbst zahlen

So viel zum Thema Idiotie...
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:32 Uhr von RoyalHighness
 
+68 | -48
 
ANZEIGEN
Einschränkungen beim Jahresurlaub: Find ich ja genial. Wer Urlaub will, muss doch erstmal arbeiten, oder seh ich da was falsch? Als Langzeitarbeitsloser ist man doch quasi im "Dauer-Urlaub".

Und wenn der Verzicht auf Auslandsaufenthalte bezogen sein sollte - wir waren mit der Familie auch schon seit ca 5 Jahren nicht mehr im Urlaub. Und das ohne Hartz4, ALG o. ä.

Unfassbar.


MFG
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:34 Uhr von casus
 
+70 | -7
 
ANZEIGEN
Die Frage muss anders lauten Wieso kann es sein, das Menschen in Deutschland für einen Lohn arbeiten müssen, der es ihnen nicht ermöglicht:

Am sozialen und kulturellen Leben teilzuhaben...

eventuell nicht genügend Geld haben um eine geregelte Verpflegung zu bekommen, usw.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:36 Uhr von fiver0904
 
+69 | -4
 
ANZEIGEN
@casus: Kann ich dir beantworten:

Weil wir es mit uns machen lassen... ;)
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:37 Uhr von BlackRose10
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
hmmmm: irgend wo schon richtig......

aber


ich finde das man schon raus filtern sollte ob und wie Lange und vor allem wie man in solch ein lage gekommen ist.

Denn wenns einem Familien Vater erwischt der durch seine Gesundheit Arbeitslos wird und auch nichts innerh. der 12 Monaten was neues findet durch seine Gesundheit. Ist es doch nicht sein verschulden.

Und mal ehrlich man kann raus filtern........

HartzIV ist auf ner gewissen art und weiße voll kommen OK , aber man kann nicht alle über ein Tisch ziehen.

Der Witz ist ja das sie in die Statistik allein erziehend mit rein nehmen und diese an die 1 € Jop´s stecken wollen.
Anstatt die mal wirklich an die Arbeit zu stecken die nur kassieren wollen.
Ich reden von denen Mütter/Väter die noch kleine Kinder haben. Nicht die , die schon in der Schule sind.

Sorry unser System stinkt an vielen ecken ganz gewaltig..........






ich spreche aus Erfahrung
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:41 Uhr von 102033
 
+19 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:42 Uhr von Hendr1k
 
+32 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:42 Uhr von casus
 
+40 | -8
 
ANZEIGEN
@RoyalHighness: Als "Langzeitarbeitsloser ist man doch quasi"

der täglichen Verdächtigung ausgesetzt unberechtigt Geld für nichts zu bekommen....

sich nicht genügend um einen Arbeitsplatz bemüht zu haben...

verpflichtet für jeden Tag seines Lebens sich zu rechtfertigen...

ausgeschlossen vom sozialen und kulturellen Leben...

das jeden Tag, rund um die Uhr...

Ach ja, wie war das noch, Jobs gibt es für alle und genug? Wieviele bleiben davon über wenn man die Frage stellt, ob diese Jobs ein Auskommen bieten, bei dem man über Harz IV liegt und damit nicht mehr vom sozialen und kulturellen Leben ausgeschlossen ist, man sich auch mal Urlaub leisten kann usw.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:46 Uhr von E-Woman
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Diesmal gibt es nur für das Schreiben der News 4 Sterne, aber für Deinen Kommentar 1 Stern Abzug.

Niemand hat behauptet, Arbeitslosen soll ein Urlaub finanziert werden, aber ein Auto sollen sie unterhalten, um bessere Chancen zu haben, einen Job anzunehmen.

Da viele Medikamente nicht mehr von den Kassen bezahlt werden, ist es unglaublich, die Leute so im Stich zu lassen.
Die "Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben" hat man ihnen schon genommen. Dabei sind viele unter den Arbeitslosen, die Jahre oder Jahrzehnte Steuern und Abgaben gezahlt haben.

Mich nerven die ach so tollen Moralapostel, die die große Klappe haben. Vielleicht sind sie es, die noch nie oder erst einige wenige Jahre Sozialbeiträge geleistet haben.

Das ganze sieht ja so aus, wie wir es schon mal hatten. Allerdings kennen es die meisten nur noch aus den Geschichtsbüchern. Da wurde schon mal alles getan, um sich bestimmter Menschgruppen in Deutschland zu entledigen. Heute setzt man auf die erhöhte Suizidrate bei Hartz-IV-Empfängern.

Luxusunterstützung für Arbeitslose NEIN, aber für ein menschenwürdiges Leben JA. Und wer Milliarden veruntreut, spielt sich auf, als wüsste er/wüssten sie, was das richtige fürs Volk ist. Wer wählt die eigentlich noch?
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:50 Uhr von fiver0904
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
@jens12: Dass diese Schmarotzer Bittsteller und Bettler Hartzis aber ihr ganzes Arbeitsleben in AL-Versicherungen und so weiter einbezahlt haben ist Dir schon klar, oder?
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:56 Uhr von LinksGleichRechts
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
@jens12: Ist 12 dein IQ oder dein Alter?
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:57 Uhr von kawasaki2001
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
urlaub ? xD: also an urlaub ist ja wohl nicht am entferntesten zu denken damit. ich bin 23 , nach der ausbildung im feb dieses jahres arbeitslos geworden, wohne allein und habe kein auto.
ich kann mir gar nix mehr leisten. es gibt so grundbefürfnisse auf die ich einfach nicht verzichten kann wie zb internet und sowas.... dafür spar ich aber auch bei allem anderen. und trotzdem reicht es hinten und vorne nicht mehr. klamotten kaufen ? mit freunden mal in die disco ? kannste vergessen...

ist bei mir nicht so dass ich nicht arbeiten will. ich versteh auch nich wies immernioch leute geben kann die sich mit dem paar kröten lieber zufrieden geben als arbeiten zu gehn...
am schlimmsten finde ich aber wie sehr einen das runterziehen kann. man findet zwar auch motiviation aus der situation raus sich noch mehr um einen arbeitsplatz zu bemühen, aber wenn auch das wieder nicht hinhaut möchte man manchmal einfach nur noch aufgeben.....
das sind gefährliche gedanken.
kein wunder dass sich viele hartz4 empfänger dann nur noch die birne mit alk oder anderem zudröhnen. ich kanns echt verstehen. in meiner nachbarschaft gibts genug davon...

ganz davon ab wie man sich fühlt wenn die kollegen mal wieder fragen wann wir party machen gehn und ich nur sagen kann ich hab kein geld.

man fühlt sich schon etwas wie ein mensch 2ter klasse.
und je länger einen das seelisch belastet desto schwerer wirds. ist zumindest mein empfinden.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:57 Uhr von E-Woman
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
@jens12: okay, dann willst Du sie alle tot schlagen?

Gehörst Du zu denen, denen es gut geht und anderen nichts gönnst,weil es könnte Dir ja was genommen werden?
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:57 Uhr von D4v3
 
+18 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:58 Uhr von Mario1985
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
naja: aber mal ehrlich, viele Arbeitnehmer können sich auch noch nicht einmal einen Jahresurlaub leisten. und mal ein beispiel: Wenn ich in meinem Beruf(steuerfachangestellter) arbeiten würde, hätte ich 1600€ brutto(im guten Fall) also gut 1000€ ausbezahlt. Davon müsste ich dann ne Wohnung, Auto, Benzin usw zahlen. Und wenn ich HartzIV beziehen würde, würde mir die Wohnung(etwa 300€) gezahlt und dann hätte ich noch 345€ "Taschengeld" dass wären insgesamt ne einbuße von ca. 350€. Aber dafür spar ich 100€ dafür dass das auto bei mir auf dem Hof steht, evtl. Ratenzahlungen für das Auto, und dann noch ca. 200€ im Monat für Benzin um zur Arbeit zu fahren und wieder zurück. Also in dem Fall würde ich für 50€ mehr jeden morgen aufstehen um zu arbeiten. NEIN ich beziehe kein Hartz IV ich bin zurzeit student.

Also von daher geht das den Empfängern eigentlich noch recht gut. Für Familien sieht das natürlich bisschen anders aus. Ich habe jetzt vom Singelhaushalt gesprochen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:59 Uhr von Chriztopher
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Hartz 4 = Armutsbrot?! Mal ehrlich leute.. ich finds scheiße, dass ihr das so seht. Deutschland ist ein demokratischer sozialer Bundesstaat. Zumindest sollte das so sein. Aber seit langer Zeit ist das schon nicht mehr so und wir bewegen uns immer weiter in Richtung der "die-Welt-beherrschen-wollenden" Amerikanern. Ist das recht?
Wo sind wir denn noch deutsch, wenn wir uns an den schlechtestem Beispiel ein Beispiel nehmen? Nein, ich sage: Mehr Hartz 4, so dass ein Arbeitsloser nicht hungern muss. Dass ein Arbeitsloser einen gesicherten und menschenwürdigen Lebensstandart hat! Er muss keine Luxusgüter haben. Um an der Öffentlichkeit teilzuhaben, muss man keinen Rechner und nicht mal einen Fernseher haben. Da reicht die normale Tageszeitung auch schon. Allerdings will ich zu bedenken geben: Nicht jeder Arbeitsloser ist auch selbst schuld daran! Sehen wir uns die VW und Nokiawerke an, und wir wissen, was den Leuten da schon lange geschehen ist. Arbeitslosigkeit ist nichts mehr, wofür man sich schämen muss. Es ist leider Normalzustand geworden.
Ich bin allerdings auch dafür, und das steht an oberster Stelle: Löhne anheben und angleichen! Kein Mensch, egal was er arbeitet, soll nicht überbezahlt (Bänker) und nicht unterbezahlt (Handwerker) sein. Sie gehen arbeiten, sie SOLLEN sich einen gewissen Luxus leisten können. Dass das alles finanzierbar ist, durch umdenken und umstrukturieren, wissen wir. Hoffe ich. Leider sehen das alle die Leute, für die das Geld Gott geworden ist, sehr viel anders. Sehr schade. Sehr sehr schade.
Was ich zum Urlaub sagen möchte:
Wenn man Kinder hat und diese Kinder gehen auf Klassenfahrt nach London oder Frankreich.. und man muss ihnen als Hartz4er sagen, tut mir leid.. IST DAS GERECHT? Muss man sich dafür, entschuldigung "Wer Urlaub will, muss doch erstmal arbeiten, oder seh ich da was falsch? Als Langzeitarbeitsloser ist man doch quasi im "Dauer-Urlaub"." sowas anhören? Nur weil man ALG II Empfänger ist, darf man also nur seine eigenen 4 Wände sehen, JAHRELANG oder was?! Eine Familie will sich auch mal was leisten, sie will auch den trüben Alltag vergessen können und nicht immer daran erinnert werden, dass sie ja arbeitslos sind und deshalb nicht mehr zur Gesellschaft zugehören...
Tut mir leid, das ist nicht toll. Aber solchen Leuten, gerade die so etwas meinen, wünsche ich 30 Jahre Arbeitslosigkeit! Und dann will ich euch mal sehen.
Arbeitslose sind nur noch eine Nummer. Sie haben kaum noch Rechte und sie werden von Vorn nach Hinten nur verarscht. Es tut mir leid, aber ich habe es zu oft nun auch miterlebt.

Umdenken und Neu strukturieren, das ist das Stichwort.
Anpacken und Ändern, statt rumheulen und jammern!

Vielen Dank, für die Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:00 Uhr von LinksGleichRechts
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@kawasaki2001: "ich versteh auch nich wies immernioch leute geben kann die sich mit dem paar kröten lieber zufrieden geben als arbeiten zu gehn..."

Das wird hier doch erklärt. Sie können nicht mehr an der Gesellschaft teilnehmen. Schon alleine keinen Job zu haben drückt das Selbstbewusstsein oft so stark, dass viele in Depressionen versinken. Kommentare wie von [edit; eckspeck] Jens12 tun dann den Rest.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:05 Uhr von ticarcillin
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
ich kenne keinen Hartz IV Empfänger, der es sich leisten kann, in Urlaub zu fahren.
Dieses Almosen reicht doch gerade mal knapp, um zu überleben.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:07 Uhr von E-Woman
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@jens12: und wenn Du arbeitslos wirst und man Dir Deinen Luxus, er sei Dir gegönnt, wegnimmt, was wirst Du dann sagen?
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:07 Uhr von ksros
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@D4v3: "es gibt kleidungsgeld"

Hartz IV ist nicht das Sozialamt, es gibt seit Hartz IV solche Sonderwünsche nicht mehr.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:09 Uhr von LinksGleichRechts
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@jens12: Den Eltern auf der Tasche liegen sich aber über Arbeitslose aufregen. Alles klar.

Übrigens bin ich nicht Arbeitslos. Ich verdiene sehr gutes Geld sonst könnte ich mir mein Auto nicht leisten was ich in anderen News schon oft angesprochen habe und könnte meiner Mutter keine Hilfe geben (die Hartz IV bezieht) UM AM LEBEN ZU BLEIBEN. Aber Leute wie du kapieren einfach nicht was eine Gesellschaft ist und dass in dieser jeder jeden finanziert. Da bist du keine Ausnahme.
Nicht allen kann es immer gut gehen, und dafür zahlen wir Steuern. Wenn du zu unfähig bist in einer Gesellschaft zu leben und dich und andere zu finanzieren, dann hau doch ab. Gibt genug andere Staaten wo man dein Hobby (auf armen rumtrampeln) schon verstaatlicht hat.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:11 Uhr von kawasaki2001
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@linksgleichrechts: genau das meine ich ja....
damit hab ich mittlerweile selbst zu kämpfen
und ich bin noch relativ jung, intelligent und hab ne abgeschlossene ausbildung...
nachdem ich jetz ein halbes jahr arbeitslos bin hab ich langsam die schnauze voll.

und was mir vom arbeitsamt auch noch ständig gesagt wird ist dass ich auf ganz niedrigem niveau anfangen muss. d.h. dann bei zeitarbeitsfirmen... und da hab ich bereits ne zeit lang gearbeitet. das ist aber ne ganz üble sache sag ich euch.
ich hab elektroniker in der industrie gelernt und musste da als billigste hilfskraft auf baustellen arbeiten. so wird man da auch behandelt. und versprechungen von wegen dass man darüber nen festen arbeitsplatz finden kann sind n witz.
die kollegen die ich da kennengelernt hab sind da alle schon seit jahren hängengeblieben. da kommt man nicht so schnell raus...
und ich will ma einige von den leuten hier sehen die so grosse fresse haben und meinen sie würdens besser hinkriegen wenn sie für nen mickrigen lohn solche hundescheisse machen müssen. das zieht einen massivst runter.... vor allem weil man einfach sieht das man keine andere perspektive hat.
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:11 Uhr von casus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@D4v3 ... denkt mal kurz nach: Informier Dich bitte ersteinmal aus seriösen Quellen und quatsch nicht journalistische Hetzberichte der Bildzeitung nach...

"von dem geld müssen lediglich nahrungsmittel und freizeit beschäftigung bezahlt werden"

Versicherungen wie Haftpflicht, Hausrat, Zuzahlungen Arztbesuch Rezeptgebühren, Telefon, Fahradreparaturen...

Bekleidungsgeld war die alte Sozialhilft, jetzt gibt es höchstens "zinsgünstige Darlehen, die du abstottern darfs..."

Wenn wir gerade bei der Familie mit Kindern sind.... die Kinder bekommen keine neuwertigen Geschenke. Klamotten von der billigsten Sorte. Für Klassenfahrten gibt es kein extrageld, sie können ja zuhause bleiben usw.

Wenn Du einen kleinen Querschnitt lesen willst, wenn Du also wirklich und ehrlich Dich mal mit Problemen von Harz IV Beziehern auseinandersetzen möchtest, dann lies hier mal:

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/
Kommentar ansehen
05.10.2008 14:15 Uhr von kawasaki2001
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
die die hier so gross erzählen dass sie sich alles so hart erarbeitet haben....

in meinen augen hattet ihr auch ne grosse portion glück bei allem.
wenn ich lese was ihr so schreibt wünsche ich mir doch glatt einen gott oder irgendne form von "gerechtigkeit" herbei
ihr müsstet erstmal arbeitslos werden durch unglückliche zufälle... dann erst könnt ihr mitreden.
wie kann man sich überhaupt sowas rausnehmen ? sich für was besseres halten ? ihr guckt zuviele talk shows....
echt, die meisten hartz4 empfänger sind weniger abschaum als ihr

Refresh |<-- <-   1-25/138   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?