04.10.08 20:13 Uhr
 375
 

Tirol: Nach langer Zeit ist wieder ein Braunbär unterwegs

Ein Landwirt im Tiroler Stubaital konnte seine Sichtung eines Braunbären auch mittels einer Digitalkamera belegen. In einer höhergelegenen Region hatte er die eindeutigen Spuren eines Bären im Schnee fotografiert.

Wie die Medien berichten, ist der Braunbär bereits vor einiger Zeit im Sarntal in Südtirol gesehen worden. Er wurde seit diesem Zeitpunkt namentlich als "MJ 4" bezeichnet.

Beamte der in Tirol bestehenden Abteilung für Jagd und Fischerei hatten hinsichtlich einer Gefährlichkeit des Bären Entwarnung gegeben: Er hatte bisher häuslich genutzte Gegenden gemieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zeit, Tirol
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2008 19:56 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin macht er Ausflüge in den Tiroler Bergen, von Süd nach Nord. Da könnte ja bald wieder einmal ein Bär zu einem "Problembär" in Bayern geraten...
Kommentar ansehen
04.10.2008 20:28 Uhr von BlacksterGFX
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Problembär? xD: Hoffen wir mal das es von meinem Vorredner ironie war, wenn nicht dann bin ich anderer Meinung. Hoffe mal das er lange am Leben bald und wird nicht zum "Problembär". xD
Kommentar ansehen
04.10.2008 20:35 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@mark1111: du sollst doch nicht am rechner rumspielen wenn keiner zuhause ist !!
Kommentar ansehen
04.10.2008 20:45 Uhr von Zetroof
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2008 21:07 Uhr von Hallo 2400
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Bayerland betreten: Dann macht es Bum und du bist gewesen wer schade drum
Kommentar ansehen
05.10.2008 02:58 Uhr von CasparG
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
im grunde: ist ein bär oder löwe oder tiger ´ne freßmaschine mit schlechtem atem. also raus mit der kalaschnikow und
die bärenhaare bilden eine wolke, wenn meister petz durchsiebt wird...











(ja, das war eine gewaltphantasie)
Kommentar ansehen
05.10.2008 15:53 Uhr von masteroftheuniverse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: mensch meier, bei dieser wasserdichten argumentation weiss ich jetzt auch nicht mehr was ich sagen soll..
respekt!!
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:41 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor man ihn erschießt, bitte betäuben und: irgendwo in die Tundra aussetzen, das ist günstiger als zig Leute auf den Bär anzusetzen und freundlicher für den Bären und dann muss sich auch keiner mehr ins Hemd machen vor dem "bösen bösen" Bär....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?