04.10.08 20:04 Uhr
 952
 

Französischer Weinexperte schwört auf den Atlantik als Weinkeller

Den wohl ungewöhnlichsten Standort für einen Weinkeller hat sich der französische Sommelier Yannick Heude ausgesucht. Er hat derzeit rund 600 Flaschen Champagner in einem Gesamtwert von 24.000 Euro auf dem Grund des Atlantiks gelagert. Der genaue Ort ist allerdings streng geheim.

Nach Ansicht des Weinkenners bietet der Meeresgrund nahe der Küste ideale Voraussetzungen für eine Lagerung kostbarer Weine. Zurzeit wiegen die Gezeiten das kostbare Getränk kontinuierlich hin und her. Zum anderen hat das Wasser in zehn Metern Tiefe konstante Temperaturen und kaum UV-Licht.

Für den sofortigen Verkauf aus dem Meer heraus eignen sich die Flaschen aber weniger. Sie sind nach einer Lagerzeit von zwölf Monaten komplett mit Muscheln und Algen überzogen. Sie werden gereinigt und neu etikettiert. Inzwischen setzt auch die Champagner-Marke Roederer auf Heudes Lagermethode.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Französisch, Atlantik
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2008 20:09 Uhr von Great.Humungus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und diese unglaubliche Erkenntnis hat er duch Forschung und Testd herausgefunden oder nur weil er den Absatz seines "Seewassers" steigern will?
Kommentar ansehen
04.10.2008 20:45 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@humungus: Gute Frage, ich glaube beides.....
Kommentar ansehen
05.10.2008 02:19 Uhr von Birkensaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bertl058: Kann ich so bestätigen aus eigener Erfahrung, ein guter Äppler braucht seine Ruhe ein hin und her Gewackel würde eine Brühe hervorbringen die sich einem die Nackenhaare aufstellen ließe hervorbringen.

Allerdings braucht der Champus mit der Flaschengärungsmethode die Bewegung, im Sektkeller werden und müssen gute Champussorten immer noch von Hand bewegt werden, sind dann diese farblichen Markierungen auf dem Flaschenboden ( pro manueller Bewegung gibt es einen anderen Farbklecks drauf ).
Kommentar ansehen
05.10.2008 10:42 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Idee! Die Idee ist garnicht so verkehrt, in normalen Weinkellern hat es ja auch konstante Temperaturen und es ist dunkel.
Das er Champus im Atlantik gelagert wurde macht die Sache natürlich auch ein klein wenig Exklusiver.
Kommentar ansehen
05.10.2008 11:09 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist aber eine Menge "Show" im Spiel. Wer Weinflaschen bei richtiger Temperatur, Lage (d.h. waagerecht) und Luftfeuchtigkeit im Dunkeln lagert, kann wohl kaum etwas schlechter machen.

Das mit den Muscheln und Algen funktioniert freilich als Marketing-Gag. Mehr aber auch nicht.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:06 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist nicht neu: Er hat sich nur mal die richtigen Gedanken gemacht: der Inhalt von Flaschen gesunkener Schiffe die vor einigen hundert Jahren abgesoffen sind ist immer noch genießbar, warum das so ist hat der gute Herr ja erkannt. So steht es zumindest in der News.

@bertl / Birkensaft: es geht um fertig vergorenen Wein ....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?