04.10.08 18:22 Uhr
 341
 

Erstmals wieder öffentlicher Auftritt von Kim Jong-il

Der Nordkoreanische Diktator Kim Jong-il ist erstmals wieder öffentlich aufgetreten, nachdem es im vergangenem Monat Berichte über einen möglichen Schlaganfall gab.

Es war auch das erste Mal seit rund 50 Tagen, dass die nordkoreanischen Medien über das Erscheinen von Kim Jong-il in der Öffentlichkeit berichteten. Der kommunistische Diktator hatte nach offiziellen Berichten ein Fußballspiel besucht.

Der öffentliche Auftritt Kim Jong-ils fiel in die Zeit, als ein US-Gesandter in dieser Woche nach Pjöngjang gereist war, um eine Vereinbarung auszuhandeln, die Nordkoreas streben nach atomwaffentauglichen Plutonium unterbinden soll.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Auftritt
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2008 18:51 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der gute alte: Kim. Wollte die News auch eben schreiben (ich finde Nordkorea lustig), aber er hatte seine schon eingeliefert. **** für einen gut geschriebenen Artikel, aber leider geht aus dem Artikel keine Information über den Gesundheitszutand des Diktators hervor.
Kommentar ansehen
04.10.2008 19:09 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kam letztens ne reportage mit versteckter kamera, da will man nicht tot überm zaun hängen
Kommentar ansehen
05.10.2008 23:06 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist er´s: überhaupt?
Es gibt ja Zweifel, ob nicht seit Jahren schon ein Doppelgänger seinen Platz einnimmt.
Wird wohl eine dieser Verschwörungstheorien sein, auch sein Papa wurde richtig alt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?