04.10.08 10:07 Uhr
 3.414
 

Italien: Immer mehr rassistische Übergriffe auf Ausländer

Immer häufiger kam es in den vergangenen Tagen und Wochen zu Gewalttaten gegen Ausländer. Erst am Dienstag dieser Woche wurde ein Student aus Ghana von einem halben dutzend Polizisten in Parma übel verprügelt. Die Bilder des Verletzten wurden veröffentlicht und lösten daraufhin heftige Debatten aus.

Unter der Führung von Silvio Berlusconi wurden die Aufnahmeregelungen von Ausländern zum Teil drastisch verschärft. Italiens Innenminister Celestino Corbacho (Lega Nord) attackierte sogar seinen spanischen Amtskollegen wegen dessen liberaler Politik.

Die Opposition wirft der Regierung vor, mit ihrer Politik "ein Klima des Hasses zu schüren". Nicht nur Schwarzafrikaner wurden Opfer von Übergriffen. Erst am Freitag dieser Woche wurde ein 36-jähriger Immigrant chinesischer Abstammung in Rom von einer Gruppe beschimpft und verletzt.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Ausländer, Übergriff, Rassist
Quelle: www.wienerzeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2008 09:45 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rechnung der rechten Krawallbrüder scheint aufzugehen. Ich will nichts beschönigen, es gibt auch aufseiten der "Ausländer" schwarze Schafe, aber deren Anteil ist in Italien wie überall außerordentlich gering. Ein rechte Gruppe wie die Lega Nord gibt aber den Kräften Rückenwind, die schon immer mal gerne einen Ausländer verprügeln wollte. Für mich sind diese Menschen Kriminelle. Italien wäre gut beraten, diesen Personen ihre Schranken zu zeigen.
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:25 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Lieber Schlechtbewerter: Warum nur ein Stern?
Was ist an diesem Artikel auszusetzen????

Oder hat hier wieder ein Ignorant Inhalt und Umsetzung verwechselt. Wenn ja, möge ihm der Herr Hirn schenken.....
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:30 Uhr von s8R
 
+15 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:30 Uhr von Borgir
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
solche nachrichten: liest man dann mal nebenbei (hab zumindest noch nichts anderes davon gehört).

@ralph_kruppa
es gibt halt leute, die kommen mit der zahl der sterne nicht zurecht
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:43 Uhr von G.B.hindert
 
+17 | -25
 
ANZEIGEN
Ist zwar schlimm aber ich war diesen Sommer selbst in Italien. Und teilweise kann ich die Ängste der "ansässigen" Menschen nachvollziehen. An fast jeder Ecke dort steht ein, wohl illegal eingereister schwarz-Afrikaner und verkauft billigen Schmuck, Drogen, sogar Messer, auf offener Straße!!!
In manche Straßen konnte man sich gar nciht mehr begeben, ohne ausgeraubt zu werden, weil dort so viele von diesen Leuten waren.
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:43 Uhr von Styleen
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
joa der Autor: kentn wohl Italien nur von Urlaubsorten her ... seh dich mal dort genauer um dann wirst du erkennen warum die italienischen Leutchen so abgehen, es ist leider nicht grundlos.
Kommentar ansehen
04.10.2008 11:01 Uhr von Babalou2004
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
eine absolute Unverschämtheit das soll doch ein Zeichen der Deutschen sein!!!
Wie können sich die Italiener erfrechen uns den Titel streitig zu machen!
Schließlich gibt es doch nur in Deutschland Rechtsgerichtete!
Babalou
Kommentar ansehen
04.10.2008 11:10 Uhr von JustMe27
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
News bewerten ist nicht leicht zum Beispiel s8R macht hier deutlich, dass er das Bewertungssystem nicht kapiert hat. Denn nicht die Meinung des Autoren, sondern NUR der Inhalt der News hat bewertet zu werden.

Denn eine Meinung kann man eigentlich gar nicht bewerten. Der ständige Missbrauch des hiesigen +- Systems beweist ja, dass das nicht gut geht, weil die meisten Leute jetzt ihre (sowieso schon limitierten) Diskussionsfähigkeiten gar nicht mehr einsetzen.

Ich pfeif schon lange drauf, weil ein roter Strich oder eine rote Zahl in einem virtuellen Netzwerk nun wirklich nicht fähig ist, mein Leben zu beeinflussen - und mein Denken schon mal gar nicht!

Aber manche hier, die gute Kommentare abgeben, verstehen zurecht nicht, warum sie statt für ihren Kommentar positiv aus Hass oder Neid negativ bewertet werden.
Kommentar ansehen
04.10.2008 12:35 Uhr von AlexKA
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
hmm es ist erschreckend das die Politik anscheinend wenig gegen diese Übergriffe tut in Italien.

Aber warum nur ein Stern für die News? Versteh ich ebenso wenig.
Kommentar ansehen
04.10.2008 12:54 Uhr von bin-zickig
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
böse böse deutschen achso neee diesmal warens die italiener! =)

aber könnte mir vorstellen, das der medienrummel um einiges größer wäre, wenn das in deutschland der fall wäre :p
Kommentar ansehen
04.10.2008 13:33 Uhr von Syro028
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Umgekehrt übrigens auch Immer mehr Ausländer vergehen sich an Italienern.

Das Beispiel mit dem von den Roma entführtem Kind, zeigt wie brikär die Situation eigentlich ist.
Kommentar ansehen
04.10.2008 14:22 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@syro: Du meintest sicherlich:
"prekär", oder auch "heikel" oder "schwierig"
Kommentar ansehen
04.10.2008 14:22 Uhr von Sk8tty
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
unfassbar: Wenn die Polizei ihre Brüger verprügelt, läuft im Staat irgendwas falsch.
Kommentar ansehen
04.10.2008 17:17 Uhr von KillA SharK
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
kein Wunder wenn die gleichgeschalteten Medien: in Italien alle nur gegen die bösen kriminellen Ausländer hetzen. Das die Medienlandschaft von Silvio Berlusconi regiert wird, rein zufällig auch der reichste Mann Italiens, interessiert dabei ünerhaupt niemand.

Der haut auch schon mal solche Dinger raus:
„Wir müssen uns der Souveränität unserer Zivilisation bewusst sein, die aus Prinzipien und Werten besteht, die uns Freiheit garantiert und der Allgemeinheit Wohlstand gebracht haben. Der Westen wird weiterhin für Völker eine freiheitsorientierte Demokratie sein, um der kommunistischen und der islamischen Welt weiterhin eine Möglichkeit der friedlichen Koexistenz zu ermöglichen. Leider ist ein Teil der muslimischen Welt um 1.400 Jahre zurückgeblieben. Die westliche Gesellschaft hat Werte wie Freiheitsliebe, die Freiheit der Völker und des Einzelnen, die leider nicht zu den Idealen anderer Zivilisationen, wie es z. B. den islamischen und kommunistischen Vorstellungen entsprechen.“
Kommentar ansehen
05.10.2008 00:25 Uhr von scuba1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Berlusconi: und seine verbrecherische Medienlandschaft, die nächste Mafia innerhalb der EU und niemand tut etwas dagegen.
Kommentar ansehen
05.10.2008 20:50 Uhr von donniebrasco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Italien: Ich mache zweimal im Jahr Urlaub im wunderschönen Italien, bin noch in keinster Weise belästigt oder beleidigt worden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?