04.10.08 01:58 Uhr
 146
 

Österreich: Nach 20 Jahren Verhandlung islamischer Friedhof eröffnet

In Wien wurde nun der erste islamische Friedhof in Österreich eröffnet. Großzügige Spenden aus arabischen Staaten ermöglichten den Bau.

Dieser Zeremonie gingen 20 Jahre Diskussionen und Verhandlungen voraus. Auf dem Gelände soll Platz sein für 4.000 Tote.

Während der Bauphase wurde allerdings schon ein Brandanschlag verübt und die Mauern wurden mit christlichen Symbolen beschmiert.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Österreich, Verhandlung, Friedhof
Quelle: www.zoomer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 22:19 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abwarten ob dieser Friedhof in Zukunft ein friedlicher Hort für die Toten wird. Ich hoffe es zumindest sehr und habe absolut kein Verständnis für solche Aktionen einer Schändung.
Kommentar ansehen
04.10.2008 04:40 Uhr von Noseman
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Da muss man kein Prophet sein: Islamischer Friedhof in Österreich.

Natürlich wird der regelmässig geschändet werden, da hilft keine Hoffnung, höchstens Wachmaßnahmen, aber die wären teuer.
Kommentar ansehen
04.10.2008 06:50 Uhr von MisterF
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Friedhöfe: schaden doch eigentlich niemandem, aber soll mal jemand Versuchen bei denen eine Kirche zu bauen, die mögen das bestimmt auch nicht.
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:40 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
warum auch nicht: ich hab keien ahnung wo da das problem war....20 jahre....lächerlich, haben die nix besseres zu tun
Kommentar ansehen
06.10.2008 11:34 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
quid pro quo: warum sollten sie denn keinen friedhof bekommen? warum denn? mir sind islamische gedenkstätten lieber als koranschulen mit ein paar irren mullahs drin.

(wobei mir der schlechte witz mit der mullah-abfuhr wieder einfällt...egal)

ne im ernst...lasst ihnen die friedhöfe. die moscheen. aber fordert dafür etwas mehr integration. und dass sie ihre "jung-paschas" etwas zügeln und ihnen nahelegen auch keine christen zu erschlagen, abzuziehen oder ähnliches mit ihnen anzustellen.

danke. win/win.
Kommentar ansehen
06.10.2008 21:14 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja Noseman: Täglich werden ganze Horden von Nazis aufmarschieren und den phösen Friedhof verwüsten. Ich höre sie schon brüllen, "der phöse Frrriedhof muß weg , brennt den phösen Friedhof niederrr".

Nosensman, man muß kein Prophet sein um Müll zu quasseln, du bist der beste Beweis:)
Kommentar ansehen
08.10.2008 19:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: 20 jahre reden und verhandeln....traurig das man sich da nicht schneller einig geworden ist

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?