03.10.08 21:10 Uhr
 345
 

Algerien: Mehrere Tote bei Überschwemmung in der Wüste

Nach einer vier Jahre währenden Trockenheit in der Region um die Stadt Ghardaia kam es diese Woche zu starken Regenfällen.

Die Zahl der Opfer wird zurzeit mit 31 Toten und 50 Verletzten angegeben. Über 1.000 Menschen sollen bei der Flut, die in der Stadt Ghardaia eine Höhe von bis zu acht Metern erreichte, obdachlos geworden sein.

Laut dem Innenminister Noureddine Yazid Zerhouni sind in dem Gebiet 300 bis 600 Häuser überflutet. In Ghardaia demonstrierten über 5.000 Menschen gegen die ihrer Meinung nach viel zu spärliche Hilfe in der Region.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Wüste, Algerien, Überschwemmung
Quelle: www.zoomer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 19:48 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das es ziemlich krass zu geht dort bei extremen Regenfällen vor allem weil wie in diesem Fall der trockene Boden die Wassermassen nicht so schnell aufnehmen kann.
Kommentar ansehen
03.10.2008 21:27 Uhr von Jasmuna216
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig Entweder sie haben gar kein Wasser und dehydrieren oder es kommt wie eine Flut und sie sterben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?