03.10.08 18:36 Uhr
 106
 

Bombenanschlag in Südossetien - Tote und Verletzte

Bei einem Anschlag in Südossetien wurden am Freitag sechs Menschen getötet. In der Nähe von Zchinwali explodierte eine in einem LKW versteckte Bombe.

Der Kommandostab der russischen Friedenstruppen liegt in unmittelbarer Nähe des Anschlagsortes. Auch russische Soldaten sollen unter den Toten sein. Russland beschuldigte Georgien, hinter dem Anschlag zu stehen.

Südossetien betrachtet sich als souvärenen Staat, gehört aber eigentlich zu Georgien. Russland unterstützt die Unabhängigkeit, Georgien versucht mit allen Mitteln die Spaltung zu verhindern.


WebReporter: Amerilion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verletzung, Verletzte, Bombe
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 18:09 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht so recht ob Russland, besser gesagt die russischen Oberen wirklich die Unabhängigkeit fördern wollen. In meinen Augen wäre dies Denken naiv. Vielmehr scheint es als wollen sie ihren Einflussreich weiter vergrößern indem sie das Gebiet irgendwann einverleiben, zumindest als Vasallenstaat.
Kommentar ansehen
03.10.2008 18:43 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
fage: wer profitiert davon ?
Kommentar ansehen
03.10.2008 19:00 Uhr von mort76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor, das, was du im Kommentar geschrieben hast, gilt genauso auch für NATO und USA.
Georgien, Vasallenstaat der USA, hat den Krieg angefangen.
Kommentar ansehen
03.10.2008 19:30 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere Frage: wurde zur planung des anschlags das internet missbraucht? ^^ schäuble, schnell, empfiehl deinen georgischen "freundesfreunden" die überwachung es internets zu intensivieren !!

/ironie off

natürlich möchte ich mein beileid den angehörigen gegenüber zum ausdruck bringen. Opfer in einem Krieg zu sein den keiner braucht is ein schlimmer tod
Kommentar ansehen
03.10.2008 19:37 Uhr von Great.Humungus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Vielleicht sollte ihnen Deutschland zuvor kommen, schließlich besitzt Südossetien über eine blühende Industrie, eine Infrastrukstur die seinesgleichen sucht und unmengen an quadratkilometer Land, da würde sogar Kanada die Spucke weg bleiben.

Südossetien besitzt weder Bodenschätze noch besonders strategische Punkte und da sich Russland und Goergien sowieso die Grenzen teilen und bei einem möglich "angriff" der Russen auf Georgien die Südossetier sowieso keinen widerstand leisten würden wäre eine Übername als Vasallenstaat absolut sinnlos.

Das war vermutlich die Rache einer Person die Familienmitglieder im Krieg verloren hat und Russland nutzt das um ihr Image ein bisschen aufzupolieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?