03.10.08 17:04 Uhr
 266
 

Radsport: Jan Ullrich glaubt an Armstrong

Jan Ullrich traut seinen ehemaligen Konkurrenten Lance Armstrong den Toursieg beim Comeback zu. Auch verteidigt er Armstrongs Verhalten im Bezug auf Urin-Proben aus dem Jahr 1999. Diese sollte mit neuen Methoden auf EPO geprüft werden, Armstrong lehnte dies aber ab.

Ullrich sagte: "Warum soll er etwas machen, was er nicht machen muss. [...] Ich würde mir das auch nicht gefallen lassen, es ist eine Prinzipsache." Weiter glaube er, dass Armstrong die Herausforderung fehle und er unter anderem deshalb nochmal auf das Rad steigt.

Er selbst denke nicht an ein Comeback. Diese Option würde nur bestehen, wenn nicht dasselbe wie vor zwei Jahren geschehe. Vor der Tour 2006 wurde er aus dem Kader des T-Mobile-Teams wegen Dopingverdachts ausgeschlossen. Ullrich hat das stets dementiert und sieht sich bis heute im Recht.


WebReporter: Amerilion
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Radsport, Jan Ullrich
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 16:56 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, es wurde nie eine positive Probe von ihm gemacht, aber die Indizien sprechen dafür das er gedopt war. Ich persönlich denke auch nicht das Armstrong sauber war (ist?). So viele "gute" wurden des Dopings überführt, und jemand ohne Doping soll noch soviel besser sein?
Kommentar ansehen
03.10.2008 17:27 Uhr von masteroftheuniverse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sehr dünn von n24 diesem typen auch noch eine plattform zu geben..
dieser sport hat sowieso jegliches vertrauen verspielt, und wenn sie schon dopen, was ja nun mal fakt ist, sollten sie wenigstens manns genug sein es zuzugeben,
Kommentar ansehen
03.10.2008 17:44 Uhr von Dierk Uhlig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist wie in guten und schlechten indianerfilmen blutsbrüder verraten sich nicht sie halten zueinander.
Kommentar ansehen
03.10.2008 19:47 Uhr von derSchmu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe @Dierk...Blutsbrueder...*g*: jaja, seine Ueberzeugung, was Armstrong angeht, macht seine alten Aussagen bezueglich Doping natuerlich noch glaubwuerdiger*raeusper*...EPO scheint wohl echt aufs Hirn zu gehen...
Kommentar ansehen
03.10.2008 21:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher war es schon mal interessant: in die Live-Übertragungen bei der Tour de France reinzusehen.
Aber nach den Vorfällen...Null Bock mehr. Mir ist auch klar, dass diese mörderischen Strapazen nicht "ohne alles" durchzuhalten sind. Aber warum stellt er sich immer noch quer? Vermutlich genug Geld bis zum Sankt Nimmersleinstag gescheffelt.... aber dem Radsport einen Bärendienst erwiesen!
Kommentar ansehen
04.10.2008 10:49 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armstrong ist auch ein schlauer: hat sich bisher nicht erwischen lassen beim dopen...jetzt hat er wohl wieder was gefunden, das nicht nachweisbar ist, warum sonst sein rücktritt vom rücktritt....
Kommentar ansehen
04.10.2008 14:37 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube ich: gerne.....amstrong konnte es am besten vertuschen das er gedopt war, nun beten ihn alle an

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?