03.10.08 12:17 Uhr
 283
 

Dauerstreit zwischen Großaktionär und Vorstand der Deutschen Börse geht weiter

Nicht zum ersten Mal stehen sich das Management der Deutschen Börse AG und der Großaktionär TCI in offenem Streit gegenüber. Zusammen mit einem weiteren Hedgefonds hält TCI insgesamt 19,3 Prozent der Anteile an dem Dax-Unternehmen.

Bereits in der Vergangenheit hatte TCI massiv in die Geschäftspolitik des Unternehmens eingegriffen. So wurde unter anderem die geplante Übernahme der Londoner Börse hintertrieben, ein groß angelegtes Aktienrückkaufprogramm kam ebenfalls auf Initiative des Großaktionärs zustande.

Aktueller Anlass ist diesmal die Person des Aufsichtsratsvorsitzenden Kurt Viermetz. In einem Schreiben an den Vorstand forderten die TCI-Verantwortlichen eine außerordentliche Hauptversammlung der Deutsche Börse AG. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Abwahl von Viermetz.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Börse, Vorstand
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 12:09 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Heuschrecke frisst einem die Haare vom Kopf. Wenn ein Großaktionär nur auf den schnellen Gewinn aus ist, leidet die Zukunftsfähigkeit und damit die nachhaltige Entwicklung eines Unternehmens. Obwohl hoch bezahlt und sicher auch bestens qualifiziert, halte ich das Verhalten von TCI für außerordentlich dumm. Schließlich wird durch solche Querschüsse der Aktienkurs nicht gerade gestärkt.
Kommentar ansehen
03.10.2008 13:09 Uhr von karsten77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstklassiger Kommentar!!! Volle Punktzahl! Kleine Ergänzung:
Der The Children’s Investment Fund (TCI) ist ein britischer Hedgefonds aus London, der von dem ehemaligen Perry Capital-Mitarbeiter Christopher Hohn im Januar 2004 gegründet wurde.
2005 musste auf Druck von TCI der damalige Vorstandsvorsitzende der Deutsche Börse AG, Werner Seifert, seinen Posten aufgeben...
Das Ganze hat wohl Tradition bei TCI.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?