03.10.08 11:04 Uhr
 173
 

Hamburg: Bundesländer präsentieren sich auf zentraler Einheitsfeier

Das wiedervereinigte Deutschland wird am heutigen 3. Oktober 18 Jahre alt. In Hamburg steht die Veranstaltung unter dem Motto "Kulturnation Deutschland".

Die Ausstellung der Bundesländer soll noch bis zum Sonntag (5. Oktober 2008) in der Hafenstadt bleiben. Vor allem die Hamburger Speicherstadt wird zum Ort eines umfassenden Kulturprogramms, so die Initiatoren.

So hat sich das politische Establishment, unter ihnen auch Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzlerin Angela Merkel, in Hamburg angekündigt. Politiker der Linke wollen allerdings zu einer Demonstration aufrufen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Einheit, Bundesland
Quelle: www.noows.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 10:59 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Linken zeigen wieder einmal ihre eingeschränkte Sicht auf manche Dinge. Nur um es klarzustellen: Die deutsche Einheit wurde dank des friedlichen Protestes der dortigen Bevölkerung vollendet. Das ist nicht nur in der deutschen Geschichte absolut beachtenswert und sicher ein Grund zu feiern. Die Linke macht hier wieder einmal deutlich, welch eingeschränktes Geschichtsverständnis sie innehat.
Kommentar ansehen
03.10.2008 14:38 Uhr von Montrey
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also ich feier heute nicht: die BRD ist seit 18 Jahren ungültig wo gibts da ein Grund zu feiern ??
Kommentar ansehen
03.10.2008 15:44 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Sprache schwere Sprache. Man kann nur feiern was man hat und nicht was man nie erreichen wird.
Kommentar ansehen
03.10.2008 17:15 Uhr von claeuschen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@montrey@sonny61: Ihr seid ja wirklich Unken.....

1. Die Bundesrepublik ist selbstverständlich ein gültiger Staat. Wer etwas anderes behauptet, hat eine sehr eingeschränkte Sicht auf die Dinge.

2. Deutschland ist seit 18 Jahren wiedervereinigt und das wird am 3. Oktober halt gefeiert. Also ist das Ziel der Wiedervereinigung erreicht. Andere Behauptungen sind genauso blödsinnig.

PS: Schaut nicht so viel Privatfernsehen.... das ist Leben aus zweiter Hand und macht blööööööd.
Kommentar ansehen
03.10.2008 20:54 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nur um es klarzustellen: Die deutsche Einheit wurde dank der die Naivität der DDR-Bürger schamlos ausnutzenden korrupten, verlogenen Drecksau Kohl (und der Einverständniserklärung Richtiger Politiker) vollendet.

Feiertag ist erst am Dienstag, heute ist nur frei. :-D
Kommentar ansehen
04.10.2008 05:14 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ maki: für dich ist die gründung einer diktatur ein feiertag, oder habe ich dich falsch verstanden? die ddr war bankrott, zahlungsunfähig. die ddr-bürger haben von der wiedervereinigung zweifelsfrei sehr profitiert. oder wie würdest du ihre rentenansprüche (ohne jemals eingezahlt zu haben) nennen? d.h. natürlich nicht, dass die leute deshalb auf die straße gegangen sind. sie haben gegen die diktatur und für ihre freiheit demonstriert.
denn die verdammten kommunisten (früher SED; heute die linke) haben neben unzähligen zerstörten menschenleben den staat wirtschaftlich ruiniert. selbst bush müsste sich noch stark anstrengen um mit den usa die ddr in dieser hinsicht zu überbierten.

dass die linke(n) gegen die deutsche einheit demonstrieren will ist ja klar, sie haben ja schließlich dadurch ihre alleinherrschaft verloren. eine runde mitleid...

aber bei einem hast du recht maki, kohl hat mit seinen lügen von "blühenden landschaften" mehr schaden angerichtet als erreicht. allerdings war die wiedervereinigung auch etwas, was sich für die leute damals nicht in geld aufwiegen ließ.

so, jetzt hab ich sowohl über die ddr als auch die linke einige negative tatsachen geschrieben. ergo wird das schon bald eine große rote zahl geben ;)
Kommentar ansehen
04.10.2008 11:49 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"sie haben gegen die diktatur und für ihre freiheit demonstriert."

Mehr oder weniger richtig (hauptsächlich gegen Ost-"Verfassungsschutz, BND, Innenministerium, Staatsschutz" aka MfS, für mehr Reisefreiheit und für Erneuerung des Sozialismus), das haben wir.
Aber eben nicht für eine Vereinigung - dies haben erst Kohl und Springer mit ihren Märchen und Versprechungen provoziert.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?