03.10.08 10:34 Uhr
 304
 

Autosalon in Paris: Schaulaufen alternativer Antriebskonzepte

Zum Zeitpunkt des diesjährigen Pariser Autosalon steckt die Automobilbranche in einer tiefen Krise. Vor allem in den USA befürchten Experten inzwischen einen Einbruch der Absatzzahlen. 2008 sollen auf dem größten Automarkt weltweit nur noch zwischen 14,1 und 14,3 Millionen Pkw verkauft werden.

Und so wollen die großen Autohersteller, allen voran die aus Deutschland, auf neue Modelle setzen. BMW präsentiert in Paris erstmals den neuen 7er, sowie ein weiteres Minimodell. VW stellt dort sein neues Golf-Modell vor, Audi die überarbeitete A6-Version.

Nahezu alle Aussteller präsentieren aber auch Modelle und Konzepte mit alternativen Antrieben. Aber nur wenige setzen ausschließlich auf benzinfreie Fortbewegung. So präsentiert der US-Hersteller Tesla seinen neuen neuen Tesla Roadster. Angetrieben wird der von 7000 Laptop-Akkus.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Paris, Schau, Antrieb, Autosalon
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 10:30 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Originalartikel ist relativ ausführlich und detailliert. Hier werden noch die wichtigsten Neuerungen der anderen Automarken erläutert. Ein paar davon sind bereits bei SN eingegangen. Ob die bunte Leistungsshow der internationalen Autobranche allerdings die Kaufzurückhaltung überwinden kann, bleibt abzuwarten.
Kommentar ansehen
03.10.2008 20:35 Uhr von oskar1541
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurzfristig: ist der Hybridantrieb sicher das Non-Plus-Ultra der Antriebskonzepte. Die Ölscheichs sollen die Chance haben, sich schön langsam auf alternative Einkommensquellen z.B. auf den Fremdenverkehr zu konzentrieren ...
Kommentar ansehen
04.10.2008 16:16 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Was man mit dem Hybridantrieb erreicht, ließe sich auch dadurch erreichen, dass die Auto so schwer wären wie vor nur 10-15 Jahren.

Außerdem hat die Dieseltechnologie im Gegensatz zum Benzin eine fast genausohohe Ersparnis(was eine Kombination natürlich nicht ausschließt).

Nachdem was ich weiß, ist es das aber erst einmal, bis Brennstoffzellen oder Batterien zum Einsatz kommen können, vergehen sicher noch einmal 20 Jahre.

Dann, bzw auf dem Weg der Umrüstung von Benzin/Diesel zu H2 oder Strom, wird es Nötig weit mehr Kraftwerke zu haben, also wer an Energie kommt wird reich bleiben.
Das zeigt aber auch wiederm dass Kohle in den nächsten 50-100 zuallermindest noch als Hauptenergielieferant gebraucht wird...... Also es bleibt Fossil (>50%) solange wir alle leben fürchte ich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?