03.10.08 08:31 Uhr
 581
 

Microsoft plant Punkte-Vergütung bei Online-Suche

Microsoft will beim Wettkampf mit Google durch ein Punktesystem Nutzer anlocken. Für einen Testlauf sollen amerikanische Nutzer für jede Suchanfrage Punkte erhalten.

Je Tag können maximal 25 Punkte "ersucht" werden, für 525 Punkte gibt es zum Beispiel fünf Songs zum Downloaden, 1.000 Flugmeilen sind für 1.800 Punkte zu haben.

Der Programmtest von "Search Perks" (zu Deutsch: Such-Belohnungen) soll bis vorerst Mitte April durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ParkCheck24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Microsoft, Suche, Punkt, Vergütung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2008 08:34 Uhr von proof3000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
echt Nur weil M$ nicht an Google rankommt versuchen sie es jetzt mit Werbegeschenken... Aber naja jedem das seine,
aber dennoch viel glück.

mfg
Kommentar ansehen
03.10.2008 09:58 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Yahoo macht das auch schon: Wer bei Webmiles angemeldet ist, erhält jetzt schon über eine installierte Toolbar Webmiles bei jeder Yahoo-Suche.

Scheint ein neuer Trend zu sein. Mal sehen, was draus wird.

@proof3000:

Natürlich versuchen die Konkurrenten jedes marktfürhrenden Unternehmens, ihr eigenes Produkt so weit zu verbessern, dass sie im Idealfall selber (ggf. wieder) Marktführer werden. Das ist der Sinn einer Marktwirtschaft und nur so geht es vorwärts statt rückwärts.

Das muss so sein.
Kommentar ansehen
03.10.2008 10:33 Uhr von Lastavista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hält sich nicht lange: ich denke kaum das sich das lange hält, findige Computer nutzer schreiben sich kurzerhand Programme, die automatisch irgeinen Stuss suchen, und somit ohne was bei microsoft ernsthaft zu suchen, songs kriegen,
wer später auch mal versuchen sowas zu programmieren...

und anti - spam bots o.Ä. würden andere Nutzer abschrecken -> somit wieder weniger suchen...
Kommentar ansehen
03.10.2008 13:20 Uhr von LordKelvin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht schlecht: So kann man natürlich auch gegen Google antreten. Und während Google mühsam die Daten zuusammensammelt und weegen Datenschutz etc. am Pranger steht, fragt Microsoft einfach nach Name und Adresse und kann das Suchprofil entsprechend speichern.


Juhuu... aber hauptsache Punkte sammeln... Payback lässt grüßen :)
Kommentar ansehen
03.10.2008 22:45 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Live Search ist einfach schlecht! Und die Deutsche Version ist sogar zensiert und dies lässt sich nicht abstellen! Also bloß nicht nach dem schlimmen Tabuwort "Sex" suchen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?