02.10.08 21:38 Uhr
 4.120
 

Studie aus GB: Hanf ist weniger schädlich als Alkohol oder Tabak

Eine britische Studie hat nun herausgefunden, dass Cannabis weniger schädlich als Alkohol und Tabak ist. Weltweit konnten bisher nur zwei Todesfälle durch Hanf nachgewiesen werden, heißt in einer am heutigen Donnerstag herausgebrachten Studie der britischen Beckley-Stiftung.

Dagegen konnten etwa 150.000 Todesfälle in Großbritannien auf Alkohol und Tabak zurückgeführt werden. Cannabis wirkt sich zwar negativ auf die Gesundheit aus, aber trotzdem ist der Konsum unbedenklicher als der von Tabak oder Alkohol, erklären die Forscher.

Die britische Regierung soll laut der Stiftung ihre Drogenpolitik überarbeiten. Nur über einen geregelten Markt können negative Folgen des Konsums verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crankycrazy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Großbritannien, Alkohol, Tabak, Hanf
Quelle: www.zoomer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

67 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 21:11 Uhr von crankycrazy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
heißt also schmeißt die Kippen und das Bier weg und dreht euch einen fetten Joint und viel Spaß dann
Kommentar ansehen
02.10.2008 21:45 Uhr von Jboehm1993
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
also was jetzt??? DU hast en Fehler in der News gemacht : "dass Alkohol und Tabak weniger schädlicher sind als Cannabis"
Kommentar ansehen
02.10.2008 21:56 Uhr von BurnedSkin
 
+24 | -79
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2008 21:57 Uhr von crankycrazy
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
uuuuuuuuuuups: das is mia wohl ein fehler unterlaufen natürlich ist es genau umgedreht sorry
Kommentar ansehen
02.10.2008 21:58 Uhr von crankycrazy
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@ BurnedSkin: ist nicht wirklich ernst gemeint ok natürlich bin ich gegen Drogen ganz klar
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:00 Uhr von masteroftheuniverse
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
dass hanf weniger schädlich ist als alk und tabak weiss inzwischen jeder und wird von keinem seriösen wissenschaftler angezweifelt..
wenn man man bedenkt, dass hanf in den 30er jahren aufgrund der lobbyarbeit eines gewissen DuPont-konzerns verboten und verteufelt wurde kann man sich denken ,dass es nie wieder legalisiert werden wird! und das liegt hundertprozentig NICHT an der nutzung als droge..
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:02 Uhr von denksport
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
der erste Satz: "Eine britische Studie hat nun herausgefunden, dass Alkohol und Tabak weniger schädlicher sind als Cannabis."

Man sollte weder bekifft Auto fahren und auch besser nicht bekifft News schreiben :]
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:04 Uhr von crankycrazy
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
sorry: tut mia ja leid aba fehler können nun mal unterlaufen oder????Ich bin doch auch nur ein Mensch und ich hoffe wenn ihr schon auf mir jetzt rumhackt das ihr keine Fehler macht ne;-)
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:09 Uhr von jsbach
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:10 Uhr von moloche
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Tabak ungesünder: mag sein, aber wie wird Hanf zugenommen? Genau..meistens mit Tabak.
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:21 Uhr von Luzifers Hammer
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Doc: Hat mal zu mir gesagt: Das gefährliche beim kiffen ist der Tabak ist den man beimischt.
Ausserdem gehöhrt Alkohol zu den harten Drogen.
In Hanf ist der Wirkstoff THC.
Der ist überigens auch im Hopfen und im Weihrauch.
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:39 Uhr von zuo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
es muss heisen: Eine britische Studie hat nun herausgefunden, dass Alkohol und Tabak schädlicher sind als Cannabis.
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:44 Uhr von Babalou2004
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:57 Uhr von masteroftheuniverse
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
@ babalou2004: es gibt auch eine welt über dem tellerrand.. schade dass du sie nicht sehen kannst..
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:37 Uhr von nullOCHTfufzen
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
pro und kontra klar ist hanf nicht gesund... genausowenig wie tabak oder alkohol...

jedoch sollte man doch überlegen hanf zu legalisieren...

abgesehen von den zusätzlichen einnahmen für den staat durch eine steuer auf hanf, würde man sich auch etliche verwaltungs- und gerichtskosten sparen da man deswegen keine anzeigen mehr machen müsste...

außerdem gibt es auch studien welche bestätigen dass hanfraucher ein geringeres risiko für bestimmte krankheiten wie z.B.: grünen star aufweisen...

aber mein hauptargument wäre das geld dass der staat damit verdienen würde... und den rückgang der kriminalität da dies ja dann nicht mehr in den tatbestand des suchtmittelmisbrauchs oder betäubungsmittelgesetz fallen würde... und wieso sollte man teurer bei einem illegalen dealer einkaufen als billiger beim nächsten hanfshop um die ecke?
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:39 Uhr von Worldgrea
 
+1 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:41 Uhr von lolonois
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
cranky, wirklich lustig, daß dir gerade bei dem Thema dieses kleine Mißgeschick passiert ;-)

Ansonsten ist das ein alter Hut:
Alk - harte Droge
MJ - weiche Droge

Es ist auch noch nie ein Mensch an "Über-Kiffung" gestorben.
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:42 Uhr von Bhoys
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sage nur: Gebt das Hanf frei !
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:59 Uhr von Luzifers Hammer
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@ Babalou2004: Klar man kann alles verbieten was schädlich ist.
Fast Food,Autofahren ,Arbeit,Zucker und und und und und und.
Das Leben endet zu 100% tödlich.
Was macht das Menschliche Leben dann aus.
Ganz nebenbei was macht es denn wohl aus wenn man sich jeden Tag einen Joint raucht?
Dein Problem ist ,das du meinst das Leute die kiffen wie du dein Glas Bier trinkst anders wären.

@Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Glas Bier oder ein Glas Wein täglich schädlich sein soll. Das bezweifle ich ganz arg.
Selbst wenn... ist das ein Argument Hanf zuzulassen?

Ergo ist deine Agumentation kein Grund Alkohol nicht auch zu verbieten.

Dein Kommentar ist der Schuss ins eigene Knie.
Kommentar ansehen
03.10.2008 00:15 Uhr von masteroftheuniverse
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
da hat doch unser medienpuff ganze arbeit geleistet, sobald das wort hanf erwähnt wird dreht sich alles ausschliesslich ums kiffen..

dabei wäre hanf in der lage als nachwachsender rohstoff den grössten teil an papier, textilien und nahrungsmitteln zu liefern.

ausserdem wäre es ein höchst effizienter energielieferant der zugleich die böden verbessert und die umweltverschmutzung eindämmt..

was natürlich erhebliche verluste vor allem für die holz- und petrochemieindustrie zufolge hätte
man könnte noch weitermachen, aber:
ihr habt doch alle internet, informiert euch !!
Kommentar ansehen
03.10.2008 00:23 Uhr von bigX67
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
auf der arbeit: bin ich bisher zig leuten mit alkohol- oder tabak-bedingten erkrankungen begegnet.
noch nie habe ich einen getroffen, bei dem die erkrankung eindeutig marihuanabedingt war.

die einzige "marihuanaerkrankung" habe ich mal im bekanntekreis mitbekommen, als ein bekannter mit psychischen störungen im hospital landete.

ich bin auch für die freigabe von marihuana. zum einen würde es steuern geben - also mehreinnahmen für den staat. zum anderen würden eine menge leute entkriminalisiert. und desweiteren würden die marihuana-konsumenten nicht mehr gezwungen sein, sich mit zwielichten gestalten abzugeben und evtl mit harten drogen angefixt werden.
Kommentar ansehen
03.10.2008 01:20 Uhr von brainfetzer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@master: In dieser News geht es nunmal um die Droge und nicht den Rohstoff..also dreht sich hier auch alles ums Kiffen^^
Kommentar ansehen
03.10.2008 02:21 Uhr von masteroftheuniverse
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
aber: das ist ja gerade der gewünschte effekt, sobald über die wiedereinführung des nutzhanfanbaus geredet wird, kommt das totschlagargument "aber das ist doch eine droge"..

"rausch-hanf" und nutzhanf sind doch zwei völlig verschiedene sachen was aber von den medien und unseren "vertretern" in berlin bewusst verschleiert wird, da es sonst absolut kein argument gegen die nutzung von hanf als rohstoff gäbe..

indem man hanf immer wieder mit drogen gleichstellt ist klar, dass immer genug leute gegen denn anbau sind..
oder glaubt hier irgendjemand dass es "denen da oben" um unsere gesundheit geht??

und das diese taktik der desinformation aufgeht beweisen doch die kommentare hier!
Kommentar ansehen
03.10.2008 02:45 Uhr von masteroftheuniverse
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
würde es um die droge gehen: wäre hanf doch nie verboten wurden und der staat heute ganz normal mitverdienen, eben wie bei alk und tabak
Kommentar ansehen
03.10.2008 08:24 Uhr von BeatDaddy
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann JSBACH eine schwere geistige Entgleisung, mein Lieber. Einer der dümmsten Schlussfolgerungen, die ich in meinem Leben je gelesen habe...

..Hier die Begründung: Weil es dafür noch keine Lobby gibt, wie für die anderen frei verkäuflichen Nervengifte Alkohol und Nikotin. Noch immer wird Hanf mit den Worten verboten, daß es schädlich für die Volksgesundheit sei....rofl...

Aus diesem Grund dürfen auch Nepalesen/-innen nicht mehr offiziell rauchen, die Regierung dort wurde in den achzigern von "amerikanischen Experten" dahingehend konditioniert. Auch in Marokko darf nichts mehr offiziell gemacht werden, wird aber doch inoffiziell geduldet bis zu einem gewissen Grad. Genauso in Kanada, Spanien, Mexico, Afghanistan, Pakistan, Indien, Türkei, Holland, Schweiz und noch vielen anderen Ländern. Der grösste Witz diesbezüglich ist Thailand....Im Norden (da wo das goldene Dreieck ist) wirst Du für 1 Gramm Gras oder Hasch sofort für 30 Jahre hinter Gitter geschickt. Im Süden und auf den ganzen Ko- Inseln z.B. wird gekifft bis zum St. Nimmerleinstag....mit leckeren Thai-Sativas :o)

Deshalb gibt es ja jetzt auch schon sowas in Kalifornien aus dem Automaten gegen Rezept, weil es ja so GEFÄHRLICH ist....

Richtig ist aber, jsbach, daß es auch nicht gerade gesundheitsfördernd ist, was die Atmungsorgane angeht (wie jeder weiß, gibt es allerdings noch ganz andere leckere Arten, THC zu geniessen..), aber zum Wohlbefinden gehört nun eben auch einmal der menschliche Geist und der restliche Körper und da gibt es nicht besseres, definitiv !

Und Suchtbolzen wird es immer geben, ob mit Nikotin, Alk, THC, Koks, Heroin, Automaten, Arbeit, die Frage ist nur, ob man durch radikale Verbote immer alles besser macht...!

Refresh |<-- <-   1-25/67   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?