02.10.08 15:08 Uhr
 1.021
 

Verseuchter Milchshake: Chinesischer Milchskandal schwappt nach Österreich

Lebensmittelkontrolleure haben in einem steirischen Chinarestaurant einen mit Melanin verseuchten Milchshake sichergestellt. Der Lokalbesitzer hatte das Getränk zum Eigengebrauch in einem Chinashop am Wiener Naschmarkt erworben.

Das betroffene Geschäft wurde mittlerweile ebenfalls von der Lebensmittelkontrolle untersucht, dabei wurden keine weiteren zu beanstandende Produkte gefunden.

Seit zwei Wochen werden China-Lokale in der Steiermark kontrolliert. Die bisher ausgewerteten Ergebnisse wiesen keine weiteren Überschreitungen des Melanin-Grenzwerts aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Milch, Verse
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 15:04 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht mehr über die Risiken der Melanin-verseuchten Milch - Erwachsene haben ja scheinbar wenig zu befürchten. Bleibt zu hoffen, dass sich der Milchskandal nicht weiter ausweitet.
Kommentar ansehen
02.10.2008 15:34 Uhr von nopulse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn sich bei uns ein milchskandal bei dem unzählige kinder erkranken auftun würde - ich glaub die verantwortlichen der betroffenen firmer würden schlichtweg gelyncht....
Kommentar ansehen
02.10.2008 16:19 Uhr von Taralom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@nopulse: Den verantwortlichen Mitarbeitern der Firmen würde nicht viel passieren! Was ist den mit der Fleischmafia die Müll verkauft hat? Wieder was gehört? Was ist mit dem Gift in Kindernahrung? Wieder was gehört?
Kleine Strafen und das wars! Das ist Deutschland!
Kommentar ansehen
02.10.2008 16:36 Uhr von gungfu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ nopulse: Ich glaube nicht. Die Eltern würde schreien. DIe Politiker noch lauter. Es darf dann garkein Milchpluver mehr verwendet werden sondern nurnoch Frischmilch. Dann wenns alles vorbei is steigt der Milchpreis ins astronomische.
Kommentar ansehen
02.10.2008 19:33 Uhr von MeisterH
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
MELAMIN!!! Ist es denn so schwer???

MELAMIN!
NICHT MELANIN!
Kommentar ansehen
03.10.2008 06:59 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tasalom un gungfu: Gaaaanz so ist es dann aber auch nicht :
So schlimm Fleischskandale auch waren (und ich erkläre hier in aller Deutlichkeit, dass diese Schw...e von mir keinerlei Rücksicht oder Toleranz zu erwarten hätten), aber sie haben meines Wissens zwar einen hohen Ekelfaktor, aber bislang ist in Deutschland an den Ekelfleischskandalen noch niemand ernsthaft erkrankt oder gestorben.
Das sieht bei Melamin gänzlich anders aus.

Zudem wurden bislang die meisten Fälle durchaus mit Haftstrafen und zusätzlichen Geldstrafen belegt (z.B. http://www.focus.de/... , http://www.spiegel.de/... , http://www.stern.de/... , http://www.focus.de/... )
Das einzige "harmlose" Urteil war das gegen Berger in Bayern. Aber bei den "Amigos" ... (Sorry, mußte leider sein)


Was mir allerdings auf immer unerfindlich bleiben wird:
warum wird diesen Leuten nicht auf Lebenszeit das Handelsrecht für Lebensmittel entzogen ? DAS geschieht eben nicht und ist der eigentliche Skandal.
Kommentar ansehen
03.10.2008 19:13 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: man wird nun aus diesen ganzen skandal wirklich etwas gelernt haben und bessere kontrollen einfuehren
Kommentar ansehen
04.10.2008 00:24 Uhr von DaKrunt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: ´...schwappt nach...´, schöne Formulierung =).
Tja schon doof, aber war zu erwarten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?