02.10.08 12:03 Uhr
 10.094
 

Utrecht: Rätsel um dunklen Eispanzer Grönlands von Wissenschaftlern gelöst

Bereits vor 15 Jahren haben Geologen eine große und dunkle Fläche auf dem sonst weißen Eispanzer von Grönland entdeckt. Diese mystischen Gebilde im Westen von Grönland breiten sich über eine Fläche von rund 20.000 Quadratkilometern aus. Dies wäre die ungefähre Größe des Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Bisher mutmaßten die Geoforscher der Uni Utrecht in den Niederlanden, dass es sich dabei um eine optische Täuschung oder kurzfristige Erscheinung handelte. Die rätselhafte Fläche entsprach einer Fata Morgana, denn nach Augenscheinnahme vor Ort wurde davon nichts mehr gesehen.

Glaziologen haben jetzt eine Erklärung gefunden und festgestellt, dass es sich um Staub aus der Urzeit handelt. Dieser könne nur im Sommer gesehen werden, da dann der Schnee an der Oberfläche schmilzt und die Fläche freigelegt wird. Die Beobachtung könne nur mit Satelliten und nicht aus der Nähe erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Rätsel, Grönland
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 11:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der schreibt, kann nachempfinden, dass man nur das wesentliche aus der Quelle wiedergeben kann. Aber 15 Jahre Forschung um zur Erkenntnis zu kommen, dass nur durch Aufnahmen aus dem All das Rätsel lösbar ist. Erstaunlich.
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:19 Uhr von fleischkind
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
gute news 5*
Kommentar ansehen
02.10.2008 16:50 Uhr von marshaus
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
intressant: aber nun wird wohl bald geforscht werden und der staub wohl gruendlich untersucht werden muessen
Kommentar ansehen
02.10.2008 19:40 Uhr von Dr.NoNO
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, da muß ich mich: Daniel anschließen. Haben die "Forscher" geglaubt jedes Jahr scheißt die außerirdische Wollmilchsau einen riesen Batzen da hin? Gut, zur Umsetzung der NEWS. Fast alle User hätten ein "zu nah an der Quelle" bekommen. Die News an sich ist schrottig. Was soll man sagen JS eben.
Kommentar ansehen
02.10.2008 19:52 Uhr von Runeblade
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Find ich super, dass du so kontrovers an die ganze Geschichte rangehst... Aber ... Ich hasse "Aber"... Ich muss schlicht und ergreifend sagen: Die Wissenschaft ist keine konkrete Sache.
Kommentar ansehen
03.10.2008 09:07 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann: Leute schaltet das gehirn ein..

wissenschaftler ham wichtigeres zu tun als 12 stunden pro Tag sich mit diesen Problem zu befassen... wer das glaubt ist einfach nur "Dumm"...

Die ham das Bild gemacht sich gewundert. Spekuliert und sind das Problem wieder angegangen nach einen oder mehreren Expeditionen..
Kommentar ansehen
03.10.2008 11:16 Uhr von GonZoo_IK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme frage will ja nicht die news anzweifeln...

aber eispanzer entstehen doch dadurch, dass schnee fällt..dieser sich verdichtet und somit immer eine neue eisschicht aufbaut..das jahr für jahr....wenn also der schnee *laut news* schmilzt und sich dadurch eine staubschicht freisetzt, die aus urzeiten stammt, wieso hat sich seid urzeiten dann kein neues eis mehr gebildet?

http://de.wikipedia.org/...


Sorry...aber entweder sind die news falsch, oder die entstehung von grönlandeis ist ein ammenmärchen und erst jetzt wurde mal wieder "was neues" entdeckt!

Außerdem....wenn sich wirklich eine dunkle staubschicht gebildet hätte, wäre längst der eispanzer geschmolzen!
Wie wir alle wissen, ziehen dunkle flächen wärme an, wohingegen helle flächen die wärmestrahlung reflektieren..also würde faktisch die staubschicht eine erhöhte schmelzung des eises erzwingen und demzufolge wäre an dieser stelle wohl kaum noch eis vorhanden (wenn man bedenkt, das es schon seit tausend jahren an dieser stelle dunkeler sein müsste)!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?