02.10.08 11:36 Uhr
 825
 

Großbritannien: Kinderdatenbank im Kreuzfeuer der Politik

Im Land der unbegrenzten Überwachungsmöglichkeiten steht momentan eine Datenbank namens "Contact Point" im Fokus der Befürworter und Kritiker. In ihr sollen alle Kinder aus England und Wales katalogisiert werden.

Eigentlich ins Leben gerufen, um wehrlose Kinder vor Misshandlungen zu schützen, stellen viele Briten den Sinn dieser Datenbank in Frage.

Die Opposition lehnt Contact Point strikt ab, da die Behörden in der Vergangenheit bereits mehrmals unter Beweis gestellt hätten, dass die Sicherheit von Datenbanken nicht gewährleistet ist. Außerdem gerieten durch Contact Point prominente Kinder in das Fadenkreuz von Entführern, so die Gegner.


WebReporter: Second2None
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kind, Großbritannien, Kreuz
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 11:21 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass wir Menschen den Tag noch erleben werden, an dem wir endlich kapieren, dass das massenhafte Speichern von Daten, das Transparentwerden des Individuums und die Vernichtung jeglicher Privatsphäre, niemals dafür sorgen können, dass wir in einer sicheren Welt leben.
Kommentar ansehen
02.10.2008 11:48 Uhr von mcdead
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
warum: bei kindern aufhören? nägel mit köpfen machen und gleich für
jede eizelle die frauen in sich tragen eine datenbank anlegen.

die gebärmutter wird dann monatlich vom amt überprüft und bei
bedarf wird der rfid-chip direkt eingepflanzt.

und nein, herr schäuble! das war sarkasmus und kein
gesetzesentwurf!!!!!
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:01 Uhr von Zilk
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@mcdead: Du machst mir Angst..müsste ich dann etwa auch Rechenschaft über mein Ejakulat abgeben ? Wann, wo, mit wem oder alleine .. wieviel und warum überhaupt.
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:31 Uhr von mcdead
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
zilk: wieso? das wäre ein "abgabe" die jeder man gerne leisten würde ;)
Kommentar ansehen
03.10.2008 02:35 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von der Wiege bis zur Bahre hätte dann jeder sein Datenpaket zu tragen.

Wollen wir wirklich in einer Welt leben, in der jederman nur noch eine Nummer in Datenbanken ist?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?