02.10.08 10:22 Uhr
 4.320
 

Mexiko: Mann nahm 230 Kilogramm ab - Jetzt wird geheiratet

In Monterrey (Mexiko) lebt ein 43 Jahre alter Mann, der vor einem Jahr 570 Kilogramm auf die Waage brachte und dafür ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen wurde. 1992 wurde bei ihm Fettsucht festgestellt.

Mittlerweile hat der 43-Jährige auf Grund einer harten Diät und sportlichen Übungen 230 Kilogramm abgenommen. Trotzdem ist es ihm kaum möglich aus dem Bett aufzustehen.

Seit 2006 ist der schwer gewichtige Mann verlobt. Jetzt will er seine Freundin heiraten. Termin ist der 26. Oktober. Es soll ein sehr großes Fest werden, so der 43-Jährige. Es ist schon unglaublich, dass ein "Mann, der kurz vor dem Selbstmord stand, heute weiß, was Liebe bedeutet", führte er weiter aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Mexiko, Kilogramm
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 10:46 Uhr von halloei
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Puh: 230 Kilogramm ist schon eine riesige Menge.
Hab Berichte über den Mann im Fernsehen verfolgt, der war ja die letzten paar Jahre erst ein- oder zweimal draußen..
Jedenfalls ist er - trotz Fettsucht - zu einem großen Teil selbst schuld an seinem Gewicht. Er sagte damals den Reportern, dass er jeden Tag von seiner Mutter mit sehr Kalorienhaltigen Essen bekocht wurde
Kommentar ansehen
02.10.2008 11:23 Uhr von T00L
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollte es beim Hochzeitsfest aber nur Gemüse und Obst geben =D
Kommentar ansehen
02.10.2008 11:54 Uhr von Begosch.xy
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz erst einmal finde ich das superklasse von ihm, das er soviel abgenommen hat.

doch alleine ist er nicht schuld. denn wer nicht aus dem bett kommt, kann sich selber auch nichts zu essen holen. ich versteh da die mutter nicht, die ihn so unmöglich versorgt hat.
klar können nun einige sagen, er hätte ablehnen können. aber fettsucht ist eine SUCHT! sag zu irgendeiner sucht mal nein... ist nicht einfach.
für mich hat die mutter den größten teil der schuld.
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:04 Uhr von Bahamut1275
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2008 14:33 Uhr von MysteryJack
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Verwechslung: Der 300 Kilo Mann der verstorben ist war jemand anderes.
Kommentar ansehen
02.10.2008 19:51 Uhr von JJJonas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kanntet ihr Manuel Uribe nicht?
der ist doch eh dauernd im TV

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?