02.10.08 10:07 Uhr
 571
 

Reiseleiter verwechselte Flughafen - Chinesische Reisegruppe verpasste Heimflug

30 chinesische Urlauber wurden von ihrem Reiseführer zum falschen Flughafen gebracht. Der Mann hatte Frankfurt/Main mit Düsseldorf verwechselt. Der Irrtum wurde erst beim Check-in am Flughafen bemerkt.

Der gebuchte Abflug fand zur gleichen Zeit in Düsseldorf statt. Wegen der nicht geplanten Aufenthaltsverlängerung kamen Umbuchungs -und Hotelkosten auf die chinesischen Touristen zu. Auch die Visa der Urlauber waren mittlerweile ungültig.

Die 30 Chinesen erhielten von der Bundespolizei eine Strafanzeige, da sie sich illegal in Deutschland aufgehalten hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Reise, Wechsel, Flughafen, Reisegruppe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 10:15 Uhr von Troll3
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch: anstatt den Gästen zu helfen, werden sie auch noch für den Irrtum des Reiseleiters bestraft.
In welchen Zeiten leben wir eigentlich ?
Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich die Leute, die diese Anordnung getroffen haben, mit sofortiger Wirkung entlassen.
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:17 Uhr von VanillaIce
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Also wegen sowas gleich ne Anzeige zu bekommen, finde ich sehr hart! Da hätte unsere Bundespolizei ruhig etwas mehr Verständnis und Toleranz zeigen können!
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:34 Uhr von Sandkastengeneral
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
eine Anzeige: zu erhalten heißt noch lange nicht das die Polizei auch Recht bekommt. Ich vermute dies ist Prophylaktisch geschehen und wird bei der Staatsanwalt eingestellt. Dem Reiseleiter würde ich allerdings in den Arsch treten XD
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:46 Uhr von mcdead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt mal ruhig: so werden schließlich höhere umsätze erzielt. der veranstalter
ist halt ein schlauer fuchs...

mal ernsthaft, man kanns sich vllt beim terminal oder gate irren
aber bei flughäfen die mal locker 200 km voneinander entfernt
sind?
Kommentar ansehen
02.10.2008 11:16 Uhr von T00L
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: mil das passielen wülde dann wülde ich den leisevelanstaltel bezahlen lassen ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?