02.10.08 12:16 Uhr
 898
 

Gorbatschow will zurück in die russische Politik

Der Friedensnobelpreisträger Gorbatschow plant sein politisches Comeback zusammen mit dem russischen Bankier und Milliardär Alexander Lebedew. Sie wollen eine demokratische Oppositionspartei namens Unabhängige Demokratische Partei gründen.

Er plant, mit seiner Partei die Schaffung unabhängiger politischer Institute und öffentlicher TV-Sender voranzutreiben.

Außerdem befürworten sie die Wiedereinführung von Gouverneurswahlen. Sollte die Partei zugelassen werden, will sie an den Parlamentswahlen 2011 teilnehmen sagte Lebedew. Kritik für dieses Vorhaben kommt aus den Reihen der Opposition, zumal Gorbatschow in Russland nicht so beliebt wie im Westen ist.


WebReporter: Diskordia4ever
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Michail Gorbatschow
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht
Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf
Michail Gorbatschow verteidigt Machtpolitik von Wladimir Putin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 12:05 Uhr von Diskordia4ever
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine weitere Oppositionspartei zu Wladimir Putin hört sich im ersten Moment gar nicht so falsch an, nur scheint dieser nur mäßigen Erfolg prophezeit zu werden. Eigentlich schade dass Wladimir Putin nicht eher versucht Europa als Freund und Partner zu gewinnen als Drohungen von sich zu geben. Leider macht die USA wiedermal auch nicht alles richtig und der Kurs den die Beziehungen zu Russland derzeit nehmen sollte nicht fortgeführt werden.
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:54 Uhr von Marcian25
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Endlich: mal jemand, der Putin die Stirn bietet.
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:43 Uhr von execute.exe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Möchtest du hier mit deinem Kommentar eine Diskussion anheizen? Ich hoffe, dass niemand auf diesen Wirrwar eingeht....Ich denke, du glaubst selbst nicht daran, was du hier schreibst.
Kommentar ansehen
02.10.2008 14:16 Uhr von Schnawltass
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jo dank: gorbatschow wurde der eiserne vorhang gelüftet und das
brachte den stein zum rollen das die udssr langsam
zusammenbrach.kein wunder das er in russland nicht so beliebt is.und was hatten wir davon ? n volkstrauertag am 3.10.
Kommentar ansehen
02.10.2008 15:48 Uhr von Jaf83
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Diskordia4ever: Von welchen drohungen sprichst du, mir fällt da spontan nichts ein.

Und noch was, wieso muss alees zu 100% Demokratisch sein?
Geht es den Russen heute besser als z. B. 1995?

Ich finde Putin hat seinen Job gut gemacht, stell dir mal vor ihm würden 5 weitere parteien ständig dazwischen labern, so wie hier in Deutschland. Da kommt man ja nicht halb so schnell voran.
Kommentar ansehen
02.10.2008 17:32 Uhr von barnie3000
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Witzbold: "Freie" Medien, meint er Medien wie z.B. Reuters,ARD, ZDF, N24 oder sogar BiLD usw.?
Demokratisch rechtlich kapitalistisch manipulierte Medien?
Kommentar ansehen
05.10.2008 22:56 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marcian25 wieso? putin bietet der usa die stirn reicht dir das nicht?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht
Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf
Michail Gorbatschow verteidigt Machtpolitik von Wladimir Putin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?