02.10.08 20:38 Uhr
 235
 

Georgien-Krieg: Keine Sanktionen gegen Russland?

Im Georgien-Krieg werden Russland Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Der EU-Rat befasste sich nun mit diesen Vorwürfen. Der russischen Delegation im EU-Rat sollten die Stimmrechte entzogen werden. Es gab aufgrund von Forderungen diesbezüglich Untersuchungen.

Jetzt fand eine Abstimmung der 47 Mitgliedsländer statt, diese lehnten Sanktionen ab, da diese lieber auf Dialog mit Russland setzen möchten. Es müsse möglich sein, mit Russland den Truppenrückzug wie geplant durchziehen zu können. Georgien habe ja auch Menschenrechte verletzt.

Der russische Präsident Dimidri Medwedew versicherte derweil, dass der Truppenabzug bis zum 10. Oktober wie vereinbart durchgezogen wird und Russland mit den Beobachtern der EU zusammenarbeiten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AlexKA
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Krieg, Sanktion, Georgien
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2008 20:52 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
sanktionen? wieso?
Kommentar ansehen
02.10.2008 21:29 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Krieg: ist ohne Menschenrechtsverletzungen gar nicht möglich!
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:19 Uhr von Tomoko
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso Sanktionen? Hat nicht Georgien angefangen oder ist das schon wieder "vergessen" worden?

Dieser EU-Rat ist eine nutzlose Einrichtung die sinnlos unmengen an Euros verbraucht.
Kommentar ansehen
02.10.2008 22:52 Uhr von masteroftheuniverse
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
vor allem untergräbt die europäische union die souveränität der einzelnen mitgliedsstaaten.
und ist von den bürgern weder gewählt noch gewollt.
uns wird einfach die kompetenz abgesprochen, selbst über unser wohl zu entscheiden, denn wenn die bürger europas selbstbestimmung ausüben könnten, wäre das ergebnis eindeutig: ein klares NEIN!! (siehe irland)
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:13 Uhr von masteroftheuniverse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sorry: bin ein bisschen vom thema abgekommen..
Kommentar ansehen
03.10.2008 00:25 Uhr von McMurdock
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen Alles ein verlogenes Schmierentheater, von allen Seiten. Und unsere "unabhängigen" Medien haben sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Kommentar ansehen
03.10.2008 09:05 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Europarat: hat mit der EU nichts zu tun; von daher sind die Aussage. "...der EU-Rat..." in der News sachlich schlichtweg falsch.

Der "Rat der Europäischen Union" ist nämlich eben NICHT identisch mit "dem Europarat" und einen "EU-Rat" gibt es überhaupt gar nicht.
Kommentar ansehen
03.10.2008 09:13 Uhr von evil_weed
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tomoko: klar hat georgien angefangen.
das heisst aber nicht dass die russischen aktionen nicht zu beanstanden sind.

was die russen machen ist nicht besser als selbstjustiz. wenn jjemand seine frau schlägt kannst du ja auch nicht einfach auf unbestimmte zeit seine wohnung besetzt halten und ihm arme und beine brechen.
Kommentar ansehen
03.10.2008 13:00 Uhr von cYpher23
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
evil_weed: Wenn ich richtig verstehe, Du vergleichst also "die Frau schlagen" mit "Zivilisten töten" und "Arme und Beine brechen" mit "den Angreifer weiter zurück drängen, als man gedurft hätte"?
Kommentar ansehen
03.10.2008 15:32 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@evil_weed: natürlich sind die russen unter aufgebauschten vorwänden einmarschiert..
aber darf ich mal erinnern, dass genau dasselbe im kosovo passiert ist!
der unterschied ist: da waren wir es und sind es heute noch..
damals war der vorwand:ehtnische säuberungen, die es zwar gab, aber auf beiden seiten..
die (gewählte) sozialistische regierung in belgrad war nicht bereit nach der pfeife des westens zu tanzen, und das war ihr wirklicher "fehler"
denn auch hier ging es auch wieder um die kontrolle von rohstoffen..
Kommentar ansehen
03.10.2008 21:28 Uhr von Reape®
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ loisek: nö, die wurde ´45 gestoppt :D

an andere: bin momentan nicht auf dem laufenden, die truppen wurden also noch nicht abgezogen? zummindest nicht vollständig
wie siehts denn mit den us schiffen im schwarzen meer aus, die sollten doch auch schon länger weg sein, ist das der fall?
Kommentar ansehen
04.10.2008 13:39 Uhr von cYpher23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reape®: Hier kannst du es nachlesen: http://www.spiegelfechter.com/...

Es ist zwar nicht der ganz aktuelle Stand der Verhandlungen, der Teil mit dem Rückzug stimmt so aber. Etwas Aktuelleres habe ich auf Anhieb nicht gefunden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?