01.10.08 22:35 Uhr
 4.070
 

Festgenommene Terroristen wollten Ferien machen - Kein Heiliger Krieg

Vor einigen Tagen wurden am Köln-Bonner Flughafen zwei mutmaßliche Terroristen in Gewahrsam genommen, ShortNews berichtete bereits mehrfach.

Die beiden Männer haben über ihre Anwälte Rechtsmittel gegen den Haftbefehl eingelegt. Die Rechtsanwälte erklärten, dass ihre Klienten auf dem Weg in die Ferien waren und nicht in den Heiligen Krieg ziehen wollten.

"Die Beweislage der Staatsanwaltschaft ist relativ dünn", so einer der Rechtsvertreter, der Verdächtigen. Die Staatsanwaltschaft verfügt lediglich über Indizien, so der Rechtsanwalt weiter.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Krieg, Terrorist, Ferien
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 23:04 Uhr von Schwadron
 
+37 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:26 Uhr von nullOCHTfufzen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
schwierig sich hier zu entscheiden... einerseits kann es natürlich sein dass die beiden bloß urlaub machen wollten...

andererseits was wäre ne bessere ausrede wenn man eine terroristische aktion durchführen will als die behauptung urlaub zu machen? noch dazu wenn die beweislage dagegen nichts machen kann....

schwierig schwierig....
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:40 Uhr von Summersunset
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Urlaub in Kabul: wer kennt es nicht, lieber jetzt noch schnell hinfliegen bevor in zwei drei Jahren dann nur noch Club Resort Hotels dort zu finden sind.
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:41 Uhr von KingPR
 
+43 | -16
 
ANZEIGEN
Ah ja: es werden also irgendwelche Leute festgenommen, in aller Öffentlichkeit als Terroristen gebrandmarkt und dann stellt sich heraus, dass es keine Beweise gibt, dass diese Personen etwas verbrochen haben oder die Absicht hatten etwas zu verbrechen? Tolle Story, sofort freilassen und entschädigen! Man kann doch nicht einfach Leute festnehmen ohne das man Beweise hat!
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:52 Uhr von echologic
 
+32 | -18
 
ANZEIGEN
Auf dem Weg ins Nazideutschland: Wir sind wieder auf dem besten Weg dahin. Ich heiße Terroranschläge keinesfalls gut, aber...

... wenn zwei Leute, die einfach eine Einstellung haben, die nicht so Recht ins Bild passen mag (Ich will hier bewußt weder "islamisch" noch "islamistisch" schreiben), völlig unbewaffnet in ein Flugzeug steigen, dann ohne ein Verbrechen zu begehen von irgendwelchen Einsatztruppen verhaftet werden und das ganze Volk jubelt, dann ist es mit der Freiheit (wieder?) nicht mehr weit her.
Kommentar ansehen
02.10.2008 00:28 Uhr von usambara
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Ziel Uganda ein Nachbarland Somalias, in dem schon ein "heiliger" Krieg
tobt.
Möchte man jetzt pauschal Pakistan-T(ou)erroristen verurteilen,
oder schickt man ihnen Agenten hinterher, um zu belegen das
sie ein Terrorlager besuchen wollen?
Ein Gesetz was die Besuche von Ausbildungslager verbietet ist
populistischer Unsinn.
Kommentar ansehen
02.10.2008 00:37 Uhr von KingPR
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
mark1111: Wieso sollte es die Islamisten interessieren ob sie erschossen werden, wenn sie bereit sind, sich selbst in die Luft zu sprengen? Mal abgesehen davon, dass ich die Terrorgefahr sehr niedrig einschätze (auch wenn sich 9/11 wiederholen sollte), ist die Abschaffung eines Rechtsstaates wie sie Schäuble vorantreibt die falsche Reaktion um dem Terrorismus zu begegnen.
Kommentar ansehen
02.10.2008 00:39 Uhr von Noseman
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
2 Jahre Untersuchungshaft: und dann immer noch keine Anklage, sondern es soll die U-Haft verlängert werden.

Das ist ja fast guantamomäßig.

In Deutschland gibt es U-Haft max. für ein halbes Jahr; und das ist schon viel zuviel.

Kann sich ja jeder, der anderer Meinung ist, selber mal vorstellen ein halbes Jahr unschuldig eingeknastet zu werden.

Abgesehen von der verlorenen Lebenszeit, den Strapazen in dieser Zeit, den psychischen Problemen, den Konflikten mit anderen Gefangenen und daruas resultierenden Schädigungen ist man anschließend sozial und beruflich völlig erledigt, egal wie eindeutig und zweifelsfrei man rehabilitiert wird.
Kommentar ansehen
02.10.2008 03:16 Uhr von JoeGame
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ meinen vorredner: wären sie zu dem zeitpunkt in amiland gewesen und htten das gesagt, hätten die amis nur gesagt "hey gut den urlaub sponsern wir euch...was? ihr könnt nicht beweisen, dass ihr terroristen seid? macht nix! wir schicken euch auch ohne beweise kostenfrei für vier wochen nach guantanamo. so großzügig und menschenfreundlich sind die usa gegenüber mittellosen minderheiten. viel spaß noch und vergesst nicht ein hübsches andenken mit zu bringen! ein unterschriebenes geständnis, welches wir dann stolz unseren freunden von der presse zeigen können"

tja sonen luxus gibts halt nur im land der unbegrenzten möglichkeiten
Kommentar ansehen
02.10.2008 03:18 Uhr von JoeGame
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
wo man menschenrechte noch klein schreibt
Kommentar ansehen
02.10.2008 03:22 Uhr von metin2006
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Noseman: Eine Untersuchungshaft dauert nicht maximal 1 Jahr. In diesem Punkt irrst du. Die U-Haft kann verlängert werden, wenn dies erforderlich ist. Es gibt sogar Fälle in Deutschland, wo die U.-Haft länger dauerte als die erhaltene Strafe.
Kommentar ansehen
02.10.2008 07:50 Uhr von maki
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Und noch immer hat es keiner geschnallt, dass die Festnahme eine reine Show für die Innenministerkonferenz in Bonn (letzten Samstag) war.

Um vor den anderen Innenministern gut dazustehn, geht Euer Stasichef (fast) über Leichen - zum Kotzen!
Kommentar ansehen
02.10.2008 07:59 Uhr von LordKelvin
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
achsooo: die Verdächtigen behaupten sie seien Unschuldig. Und ihre Anwälte sagen das auch? Na dann aber bitte sofort freilassen, kann ja wohl nicht angehen dass jemand in Untersuchungshaft sitzt, der von sich selbst behauptet dass er unschuldig ist....

Wenn die Beweislage sehr dünn ist, dann hat das hoffentlich entsprechende Konsequenzen wie es in einem Rechtsstaat der Fall ist. Aber nur weil Verdächtigte und ihre Anwälte das behaupten, glaube ich es noch lange nicht.
Kommentar ansehen
02.10.2008 08:47 Uhr von Superhecht
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
einen hab ich noch: Unterschied zwischen einem Terroristen und einem Lehrer

Lehrer haben keine Sympathisanten, nichtmal auf Shortnews
Kommentar ansehen
02.10.2008 08:51 Uhr von ZTUC
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Urlaub im Paradies: Wahrscheinlich haben die beiden ein Urlaub im Paradies gebucht, die entsprechende Anzahl an Jungfrauen war womöglich schon bestellt.

Naja, ob sie schuldig sind oder nicht, wird ein Gerichtsverfahren klären, bis dahin sollte man abwarten, ehe man voreilig Schlüsse zieht. Hätten die beiden nen Flugzeug in die Luft gejagt, was glaubt ihr, was dann los wäre, wenn man sie hätte laufen lassen.
Kommentar ansehen
02.10.2008 09:15 Uhr von muckelmaus35
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
... den Nachrichten wurde doch von eindeutigen Abschiedsbriefen gesprochen , woraufhin die beiden erst festgenommen wurden.
Kommentar ansehen
02.10.2008 09:38 Uhr von Cosmopolitana
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde: es wirklich interessant!
Einerseits kann man einen Menschen nicht einmal vor Gericht ziehen und einsperren lassen, der trotz sicherer Beweislage zB mehrfach Frauen oder vielleicht sogar Kinder belästigt hat, aber andererseits, in einem solchen Fall wie hier, werden Menschen, die lediglich arabischer Herkunft sind und einfach nur in den Urlaub fahren wollen, mit der Begründung von Spekulationen festgenommen. Irgendetwas stimmt da nicht.
Kein Wunder, dass sich die Menschheit immer mehr gruppiert.
Kommentar ansehen
02.10.2008 09:47 Uhr von Cosmopolitana
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Muckelmaus: Weiß man, ob sie es nicht einfach nur gesagt haben, um von der Peinlichkeit abzulenken, dass mal wieder übertrieben und fälschlicherweise eingegriffen wurde?
Man darf niemals den Einfluss und die Manipulationsmöglichkeit der Medien vergessen.
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:13 Uhr von maki
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus einem der Abschiedsbriefe: "Tschüssi, liebe Mutti.
Schade, dass wir uns nicht mehr gesehen haben.


















































Leider musst ich bisschen eher los, damit ich den Flieger noch kriege. Weisst ja, heutzutage kontrollieren die auf dem Flugplatz strenger als früher, deshalb bin ich lieber etwas früher da. Sicher ist sicher.

Danke, dass Du zum Blumengiessen vorbeikommst. Ich schick Dir auch ne Ansichtskarte aus Amsterdam und bring Dir die Holzschuhe mit, die Du Dir schon immer gewünscht hast.
Für Aysha bring ich auch was Hübsches mit, versprochen.

Knuddelknuuutsch, Dein Bärchen"
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:50 Uhr von Cosmopolitana
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Und weil es so schön war, noch einmal für diejenigen ein Hinweis, die von ihrer Meinung, dass alle Menschen, die irgendetwas mit arabischen oder sagen wir mal orientalischen Ländern zu tun haben, automatisch Terroristen sind.
"Bonn: Terrorverdächtige bald frei?" - diesen Artikel habt ihr doch bestimmt schon gelesen, oder ???Es war sozusagen ein Liebesbrief.
Macht einfach die Augen auf!
Nicht alles was fremd ist, ist gleichzeitig schlecht, nur weil es euch nicht geheuer ist.
Kommentar ansehen
02.10.2008 11:24 Uhr von ZTUC
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: Nein, sie wurden nicht verhaftet, weil sie arabischer Herkunft waren, denn das trifft ja schonmal gar nicht zu, da sie (schwarz)afrikanischer Abstammung sind.

Man hat die beiden schon länger beobachtet und sie sind radikale Islamisten und wegen des (vermeintlichen) Abschiedsbriefes dachte man, dass sie was größeres planen. Für mich ist das nur verständlich, wenn man dann eingreift.
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:23 Uhr von Alagos
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Terroristen? Entschuldige lieber Newswriter, aber die beiden sind noch nicht Verurteilt, also auch keine Terroristen. Wenigstens macht die Quelle das richtig...
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:47 Uhr von skipjack
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Oder dient dieser ganze Krampf: x wieder dazu, um dien oeffentlichen Frieden, unabhaengig der Realistischen Gefahr, wieder herzustellen???

-Ich meine es ist noch nicht ganz zwei Wochen her, als eine Berliner Richterin gegaengelt wurde, weil Sie oeffentlich anprangerte, was jeder halbwegs normale Mensch schon weiß:
>Von den Straftaten die in Deutschland begangen werden, werden die wenigsten von "echten" Deutschen begangen, sondern in 3/4 aller Faelle, von eingedeutschten!!!

Wielange wollen wir den Terror hier noch finanzieren, mit einer Pobacke auf ner Bombe sitzend???
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:30 Uhr von aquarius565
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was macht der Staat, wenn er seine Bürger ängstigen möchte, um sie zu Taten zu veranlassen, die jeder Grausamkeit spotten? Richtig, er lässt Heckenschützen Morde begehen, Anthrax Viren per Brief verschicken und den vermeintlich Bösen des Besittzes von Atomwaffen bezichtigen.
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:35 Uhr von cheetah181
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Na das war knapp! "Es sei eine schwierige Entscheidung gewesen, den Antrag zum Haftbefehl zu stellen. Die Ermittler vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hätten zahlreiche Unterlagen sehr sorgfältig prüfen müssen. Zu den Vorwürfen gegen die beiden Verdächtigen äußerte sich der Staatsanwalt denn auch sehr vorsichtig. Es gebe Anlass zu der Annahme, "dass beide in naher Zukunft einen Anschlag geplant hatten".

Das klang am Freitag noch ganz anders. Nachdem die beiden Männer aus einem schon startklaren Flugzeug von Bonn nach Amsterdam geholt worden sind, wurde zunächst der Eindruck erweckt, hier wäre gerade noch ein Anschlag verhindert worden. Doch davon kann keine Rede sein. Die Festnahme verlief unspektakulär. Selbst ein Teil der Passagiere hatte nichts davon bemerkt. Die Männer waren unbewaffnet und wehrten sich auch nicht gegen ihre Festnahme. In ihrem Gepäck befanden sich auch weder Waffen noch andere gefährliche Gegenstände. Das muss der Polizei und den Ermittlungsbehörden vorher bekannt gewesen sein. Sie hatten zunächst darauf verzichtet, dass Gepäck der Festgenommenen überhaupt zu durchsuchen. Eine Kofferkontrolle wurde erst veranlasst, um einige verängstigte Passagiere zu beruhigen. "

http://www.heise.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?