01.10.08 19:36 Uhr
 93
 

Museum für komische Kunst in Frankfurt

Am Mittwoch hat die einzigartige "Caricatura" in Frankfurt im historischen Leinwandhaus am Kaiserdom und Römer ein eigenes Zuhause gefunden. Über 4.000 Originale gibt es zu sehen, satirische Künstler der "Neuen Frankfurter Schule" sind dabei Schwerpunkt der Ausstellung.

Bereits seit dem zweiten Weltkrieg sind die Satirezeitungen "Titanic" und "Pardon" Vorreiter der Satire. Der Eintritt in die Ausstellung ist übrigens kostenlos.

Die Zeichnungen stammen von Robert Gernhardt, Chlodwig Poth, F.W. Bernstein, Hans Traxler und F.K. Waechter zusammen mit Textern wie Pit Knorr, Eckhard Henscheid oder Bernd Eilert.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Museum, Kunst
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 18:59 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schöne Idee. Als begeisterter Satirefreund werde ich mir die Ausstellung bei der nächsten Gelegenheit einmal ansehen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 22:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich einer anderen Quelle entnehme, ist das ja ein High-Light unter diesen speziellen persiflierenden Museen. Würde mich auch mal interessieren, da hier ein Querschnitt der Karikaturen-Szene der letzen Jahrzehnte, kompakt ausgestellt ist. @Autor: präzise, knapp und übersichtlich dargestellt :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?