01.10.08 17:08 Uhr
 846
 

Google Street View veröffentlicht keine Fotos aus Schleswig-Holstein

Datenschützer aus Schleswig-Holstein haben gegen die Aufnahmen von Googles Dienst Street View protestiert und damit nun erreicht, dass Google im Jahr 2008 keine Bilder aus Schleswig-Holstein veröffentlicht.

Nachdem unter anderem die Gemeinde Molfsee und Lübecks Innensenator Thorsten Geißler mit rechtlichen Schritten drohten, gab das Unternehmen Google in einem Brief an die Landesregierung bekannt, dass die Aufnahmen vorerst zurückgestellt werden.

Ob die Aufnahmen von Straßenzügen gegen geltendes Recht verstoßen ist zurzeit unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joghurinho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Google, Schleswig-Holstein, Holstein, Street View
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 17:01 Uhr von joghurinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Google Gesichter von Personen welche sich zum Aufnahmezeitpunkt im Blickwinkel der Kameras aufhalten in Deutschland verzerrt veröffentlicht erden halte ich das ganze Theater für überzogen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:48 Uhr von moep01
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Dito Schleswig Holsteiner wirds denk ich nicht freuen und Andere die Ziele in SH ansteuern wohl auch nicht...
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:58 Uhr von joghurinho
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
hmpf: Irgendwie klingt das ganze so als ob ein paar Leute tierisch geil drauf sind ihren Namen in der Zeitung zu lesen
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:44 Uhr von derSchmu
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
ich glaub, s geht eher darum, dass die Leute Angst vor zunehmender Kriminalitaet haben, weil die Leute dann ueber Google Street View sehen koennen, was so in den Strassen fuer schicke Haeuser stehen...Da haben die Anwohner angeblich Angst wegen Einbrueche....ein bischen Uebertrieben find ich...
Kommentar ansehen
01.10.2008 19:23 Uhr von joghurinho
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
naja: hat irgendwer von euch was davon gehört das in den usa die einbruchrate dank street view gestiegen ist?
Kommentar ansehen
01.10.2008 20:21 Uhr von SkyWalker08
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig so! Jeder regt sich dadrüber auf, wenn wieder ein neues Gesetz raus kommt, wodurch der Weg zum gläsernen Bürger geebnet wird (Stichwort Schäuble), doch wenn ein Unternehmen einen enormen Schritt zum gläsernen Bürger macht, dann soll es in Ordnung sein?
Alleine schon Googles Anmerkung, dass jeder sich melden kann, damit sein Gesicht unkenntlich gemacht wird, zeigt, wie wenig sich Google für Datenschutz einsetzt.
Dazu noch ein Beispiel aus Frankreich: Dort wurde das Gesicht eines Pferdes unkenntlich gemacht, der Kutscher ist jedoch weiterhin zu erkennen.
Ich finde es richtig, dass es kein StreetView von Schleswig-Holstein gibt.
Kommentar ansehen
01.10.2008 22:46 Uhr von WeedKiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die Schleswig Holsteiner wurden schon mit herabsetzendem Ton bei den RTL 2 News als "Kamerascheu" bezeichnet. Finde Google geht langsam zu weit irgendwo hört die Öffentlichkeit auf und die Privatsphäre fängt an. Gibt es nicht das Recht auf sein eigenes Bild?
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:35 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Persönlichkeitsrecht: würde sich das nennen, aber ob das hier greift? Die gesetzliche Legitimierung für Google Street View gibt es ja noch nicht wie schon in der News erwähnt.

Ich finde Street View an sich ganz gut, das ist schon ein geniales Programm und gibt ein ganz neues Gefühl, vor allem um etwas zu suchen/finden, Touren zu planen in Städten etc. pp... dass deren Gesichterunkenntlichmachung noch nicht 100% funktioniert ist doch klar, also kein sinnloses Bashing darüber, sie hat immerhin schon eine hohe Rate. Das man sich melden kann damit Gesichter nachträglich unkenntlich gemacht werden, gilt nicht nur für das eigene und hat auch nichts mit Datenschutz zu tun, sondern spricht eher dafür, man kann also das Programm manuell nachbessern, finde ich eine gute Option, besser als die alternative dass die Gesichter kenntlich bleiben auch wenn es jemanden stört der es vielleicht melden würde, wenn er könnte..

Das Google Daten ohne Ende sammelt weiß ich, will mir auch eine Google Mail Alternative suchen, das wird mir zu kurios, den Chrome gar nicht erst installieren und ansonsten auch alles schön fernhalten, aber dieses StreetView Projekt halte ich wie Google Maps und Earth für gut.. leider steht eine falsche Firmenpolitik etc. dahinter, aber an sich ist das gut und ich bin auch dafür deutsche Städte aufzunehmen, eben wegen den oben genannten Orientierungsmöglichkeiten etc., solange Personen unkenntlich sind, ist das auch okay.. die Argumente mit reichen Gegenden etc. sind Scheinargumente.. die gehen die Problematik nicht wirklich an.
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:11 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde: google nur denkmäler, museen und sowas filmen würd sich kein mensch darüber aufregen

aber die fahren ja sogar durch nebenstraßen die selbst für Touristen absolut uninteressant sind..

sowas ist absolut unnötig, fahrt doch in eurem Urlaub selbst durch die städte, sowas selbst zu sehen ist immer noch viel interessanter
Kommentar ansehen
03.10.2008 13:58 Uhr von Cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
google Street view: Google Street View nimmt nur auf was man auf der straße ohnehin sehen kann...
es tut mir leid das sagen zu müssen aber außenaufnahmen die keine personen in den vordergrund stellen dürfen auch ohne die einwilligung der personen auf den fotos gemacht werden... (man stelle sich vor jede person auf dem petersplatz zu fragen ob sie mit auf dem bild sein möchte wenn man den petersdom fotografiert)
und ob mans glaubt oder nicht, auch die häuser von personen sind jedem von außen frei ersichtlich... ich habe noch nie jemanden gesehen der sein gesicht absichtlich verschleierte wenn er in die stadt gegangen ist oder sein haus verhüllte damit andere das nicht sehen...
Wieso genau soll man sich also darüber beschweren daß man im internet exakt das gleiche sehen kann als wenn man vor die tür geht...

Es tut mir leid das so zu sagen aber ich habe das gefühl daß sich nur leute über google street view aufregen die auch etwas verbergen wollen was GsW aufdecken könnte...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?