01.10.08 17:04 Uhr
 657
 

Hamburg: Integrationsminister wollen mehr Ausländer einbürgern

Die Integrationsminister der Bundesländer haben sich darauf geeinigt, dass sie Ausländer mehr umwerben wollen, damit sie die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen. Sie wollen damit den Rückgang der Einbürgerungen des letzten Jahres ausgleichen.

Maria Böhmer, die Beauftragte für Integration, möchte mit einer Plakat-Aktion für mehr Einbürgerungen werben und fordert die Einbürgerungsbehörden dazu auf, sich intensiver um Ausländer zu kümmern. Sie sollen ihnen schmackhaft machen, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen.

Die SPD hingegen drängt weiterhin darauf, den Kindern von Ausländern die doppelte Staatsbürgerschaft auf Dauer zu ermöglichen.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Ausländer, Integration
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 17:00 Uhr von majkl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte zuerst klar stellen das ich definitiv NICHT Ausländerfeindlich bin! ABER kann es sein das wir betteln müssen darum das die Menschen einen deutschen Pass nehmen ?
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:10 Uhr von vmaxxer
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
wozu ?? Kann mir jemand erklären warum wir mehr Ausländer mit deutscher staatsbürgerschaft brauchen ?

Irgendwie komm ich nicht so ganz hinter die Logic ...
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:12 Uhr von arabicgirl
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@ Autor: es gibt sehr viele ausländer die sich freuen würden überhaupt einen pass zu bekommen damit sie ihre familie wieder sehen können
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:14 Uhr von Konservativer
 
+29 | -13
 
ANZEIGEN
Was? wieso denn nochmehr?
Ich bin KEIN nazi!!
Aber meine Oma traut sich nachts nicht auf die Straße weil diese von Ausländern belagert wird.... fährt man nachts mit Fahrrad nach Hause wird man ständig beleidigt "eh du deutsche Schwuchtel" muss ich mir sowas gefallen lassen? Diese Leute sind hier GÄSTE und so haben sie sich verdammt nochmal zu verhalten.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Konservativer: "Aber meine Oma traut sich nachts nicht auf die Straße weil diese von Ausländern belagert wird.."

Ja, das wäre dann ja nicht so, wenn die alle eingebürgert wären..dann würde die Strasse zumindest nicht mehr von Ausländern belagert werden..rofl

Und wenn die alle Deutsch wären, ginge das mit den Beschimpfungen gegen Deutsche ja eigentlich auch nicht mehr? *gg*

Nette Kommentare unter der Quelle übrigens.

Ich bin dafür, wer hier eingebürgert werden will, muss wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen können und sich vor allem deutschen Gesetzen und Sitten anpassen, wer das nicht will oder kann, hat auch kein Anrecht auf eine deutsche Staatsbürgerschaft.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:26 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Konservativer: also mehr werden es dadurch ja nicht...
zumindest nicht direkt.

Es haben nur mehr einen deutschen Pass, sind demnach keine Ausländer mehr.

Das Thema das du ansprichst ist ein anderes ;)


Dennoch versteh ich den Sinn nicht.

Ok, für jemanden der überhaupt keinen Pass hat...versteh ich
Aber für jemand der einen Pass hat ?
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:26 Uhr von majkl
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@arabicgirl: ich versteh nicht ganz was du damit sagen möchtest...
um eine familie zu besuchen/sehn reicht ein urlaub aus...dazu braucht man keinen deutschen pass.
wenn die menschen in ihrem heimatland keinen pass bekommen das sie im urlaub nach deutschland reisen können um ihre familie zu sehn ist das wohl nicht die schuld von deutschland.
oder was meinst du genau ?
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:43 Uhr von Alfadhir
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
ja das wird wieder 100% im intresse des volkes: sein nur die frage welches volk....
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:58 Uhr von stephanB1978
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@arabic: meines wissens ist deutschland nicht dafuer zustaendig auslaendern mit einem pass auszustatten. dies ist aufgabe der entsprechenden ursprungslaender. bei staatenlosen gibt es die moeglichkeit sich in deutschland ein hilfspass ausstellen zu lassen. dieser kann auch fuer reisen verwendet werden.

eine staatsangehoerigkeit bedeutet mehr als nur ein pass.
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:24 Uhr von Mikael80
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das muss ja nicht sein! Also wirklich, wo soll das noch hinführen mit unseren Politikern? Jetzt werden schon Ausländer geworben, damit sie den deutschen Pass bekommen, meine Güte.
Ich habe nichts gegen Einwanderer, wenn sie unsere Sprache sprechen, einen Job haben, sich integrieren und nicht straffällig werden, aber so können wir uns dann demnächst ja gar nicht mehr retten vor lauter neuer Deutsche mit Migrationshintergrund. Ist ja schon schlimm genug, dass wenn Ausländer eine dt. Frau heiraten nicht mehr abgeschoben werden können im Falle einer Straftat, so wie der komische Ubahnschläger da.
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:29 Uhr von abgefahrn
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Ohaua Ich war jetzt schon länger nicht mehr auf Shortnews. Aber früher wurden offensichtlich ausländerfeindliche Kommentare gelöscht und nicht als postiv bewertet.

Ist es wirklich so ein Aufreger, dass Leute die hier leben, nach Jahren auch mal den deutschen Pass bekommen?

Gerade in Hamburg, wo seit Schill-Zeiten eine extreme Abschiebungspolitik das Bild bestimmte, wäre es eigentlich nur ein Schritt der Wiedergutmachung...

So und nun verreisst meine Meinung. Bin hier wohl am falschen Fleck...
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:45 Uhr von juggernaut
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.10.2008 20:27 Uhr von stephanB1978
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@abgefahrn: deutschland sollte sich in seinem eigenen interesse genau ansehen wen es einen deutschen pass gibt. denn mit diesem pass uebernimmt der deutsche staat auch einiges an pflichten seinen neubuergern gegenueber.

das verteilen von staatsbuergerschaften nach dem geschenkprinzip wie es manche wuenschen wird nur dazu fuehren, dass genau die menschen die deutsche staatsangehoerigkeit erhalten die den ruf vieler auslaender ruinieren.

um die staatsangehoerigkeit eines landes zu erhalten, sollte mindestens folgendes gegeben sein:
-keine straftaten seit dem man im land wohnt
-kenntniss der landessprache
-wirtschaftlich eigenstaendig (arbeit oder selbstaendig)
-einhalten geltender gesetze und dies als gemeinsame basis des zusammenlebens akzeptieren
-kenntnisse ueber grundlegende rechtsnormen des staates
-keine mitgliedschaft in extremistischen oder nationalistischen vereinen/organisationen

und einiges mehr. die staatsbuergerschaft eines landes sollte nicht der anfang bei integration sein, sondern der erfolgreiche abschluss der integration.
Kommentar ansehen
01.10.2008 20:47 Uhr von juggernaut
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
neeeein, wir sind nicht ausländerfeindlich "neeeein, wir sind nicht ausländerfeindlich... aber verdammt nochmal endlich raus mit diesen scheiß ausländern"

habe ich damit den durchschnittlichen kommentar zum thema zusammengefasst? ich habe.
Kommentar ansehen
01.10.2008 21:49 Uhr von juggernaut
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
wusstet ihr eigentlich: wusstet ihr eigentlich, dass ausländerfeindlichkeit mit geringerer bildung und geringerem iq ansteigt? umgekehrt proportional.

mit einer ausnahme: wer unschuldig und ungezwungen wie ein kind ist, hat auch keine angst vor menschen anderer ethnie.
Kommentar ansehen
02.10.2008 04:33 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der türk. regierung sind auslandstürken egal somit hat die regierung in hamburg formal-amtlich bestätigt.
Kommentar ansehen
02.10.2008 10:00 Uhr von Tyfoon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: "....Kann mir jemand erklären warum wir mehr Ausländer mit deutscher staatsbürgerschaft brauchen ?...."

Klar kann ich Dir das erklären. Nächstes Jahr sind Bundestagswahlen. Und auf die Art versucht man sich Wähler fürs eigene Lager zu schaffen da ein großer Teil der deutschen Bevölkerung in andere Lager wechselt oder garnicht mehr wählen geht. Letzteres ist ein sehr großer Fehler, den viele leider nicht verstehen. Daher auch meine Bitte.

Leute, wenn ihr Niemanden wählen möchtet ist das absolut ok, aber geht bitte zur Urne und macht Eure stimme ungültig. Denn nur so zählt sie in das Gesamtergebnis. Wer nicht wählen geht wählt falsch!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?