01.10.08 16:38 Uhr
 755
 

Linux-Spielkonsole Pandora kann ab heute vorbestellt werden

Die Linux-Spielekonsole Pandora kann ab dem heutigen Mittwoch vorbestellt werden. Vorbesteller müssen sich allerdings noch bis Ende November gedulden. Erst dann wird die Spielekonsole, welche der Nachfolger der GP2X ist, in Deutschland ausgeliefert.

Die Vorbesteller der Konsole müssen außerdem sofort 250 Euro Vorkasse zahlen. Damit legt der Verkäufer das unternehmerische Risiko auf die Kunden um. In diesem Jahr werden voraussichtlich lediglich 3.000 Exemplare gefertigt.

Gerade für Linuxentwickler wird die Konsole aufgrund der freigegebenen Entwicklungswerkzeuge und Cross-Compiler durchaus interessant.


WebReporter: joghurinho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Linux, Pandora
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 16:20 Uhr von joghurinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das es eine Alternative zu den etablierten Konsolen geben wird. Ich halte es aber für unwahrscheinlich das die Konsole nennenswerte Marktanteile erreichen wird.
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:50 Uhr von ksros
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich habe kein: Problem damit, wenn eine Konsole mit Linux läuft. Aber es wäre schön wenn ein paar Spiele mit der Konsole vorgestellt würden.
Aber dieser Satz fällt mir auf den Magen: "Die Vorbesteller der Konsole müssen außerdem sofort 250 Euro Vorkasse zahlen. Damit legt der Verkäufer das unternehmerische Risiko auf die Kunden um."
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:51 Uhr von joghurinho
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
mmhh @ksros, warum fällt dir der satz auf den Magen?
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:55 Uhr von ksros
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weil: schlagen Atemnot bedeutet
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:11 Uhr von ZTUC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gibt´s denn überhaupt Spiele? Nicht nur das unternehmerische Risko liegt beim Kunde, es ist ja noch nicht mal absehbar, was für Games für diese Konsole erscheinen.

Das heißt, auch in diesem Fall sollte man die Büchse der Pandora lieber geschlossen halten.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:44 Uhr von reaper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ich glaube ihr versteht das Konzept der Konsole falsch. Es wird voraussichtlich keine oder nur wenige kommerzielle Spiele für Pandora geben, der Schwerpunkt liegt bei Homebrew-Software und Emulatoren. Es soll also gar keine richtige Konkurrenz zu PSP, Nintendo DS, usw. sein, auch wenn die Pandora beide Geräte Hardwaremäßig weit abhängt und durch die Tastatur, WLAN, Bluetooth, Touchscreen usw. fast schon als Mini-Notebook durchgeht. Wer hochwertige kommerzielle Spiele erwartet sollte um die Pandora einen weiten Bogen machen, das ist aber auch gar nicht die Zielgruppe. Die Pandora ist eine Art "Community-Projekt" der GP2x-Community, deren Software-Entwickler in den letzten Jahren einiges an hochwertiger Software produziert haben, wenn das bei der Pandora so weiter geht dann werde ich meinen GP2x ganz sicher dadurch ersetzen... aber warscheinlich nicht mehr dieses Jahr ;)
Kommentar ansehen
01.10.2008 19:07 Uhr von GuyMontag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Spielkonsole: Leider wird die Pandora überall als Spielkonsole bezeichnet und dann sind die Leute entäuscht, dass es keine Spiele dafür gibt.
Ich bin auf der Suche nach einem Media Player auf die Pandora gestoßen. Wollte mir eigentlich einen Archos kaufen, aber die Pandora kann bedeutend mehr und ist nicht um sehr viel teurer. Und Dank WLAN, Tastatur und 10 Stunden Akkulaufzeit kann man damit unterwegs auch ordentlich Internet surfen.
Dass auch Quake 3 darauf läuft und ich damit Playstation 1 Games emulieren kann find ich zwar ganz nett, war aber nicht mein entscheidendes Kaufkriterium.
Kommentar ansehen
01.10.2008 19:07 Uhr von GuyMontag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Spielkonsole: Leider wird die Pandora überall als Spielkonsole bezeichnet und dann sind die Leute entäuscht, dass es keine Spiele dafür gibt.
Ich bin auf der Suche nach einem Media Player auf die Pandora gestoßen. Wollte mir eigentlich einen Archos kaufen, aber die Pandora kann bedeutend mehr und ist nicht um sehr viel teurer. Und Dank WLAN, Tastatur und 10 Stunden Akkulaufzeit kann man damit unterwegs auch ordentlich Internet surfen.
Dass auch Quake 3 darauf läuft und ich damit Playstation 1 Games emulieren kann find ich zwar ganz nett, war aber nicht mein entscheidendes Kaufkriterium.
Kommentar ansehen
01.10.2008 20:05 Uhr von StarG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur eine Spielkonsole nichtsdestotrotz ist es primär als Spielkonsole konzipiert. Nur sollte man das nicht absolut für wörtlich nehmen. Das Gerät lädt gerade zu ein, eigene Ideen auf dem Gerät zu realisieren und damit herumzuspielen. Dafür wird es z.B. eine angepasste Version von GLBasic geben, womit eigene Spiele geschaffen werden können. Damit steht es als spiritueller Nachfolger zB des C64 oder des GP2x.

Die Handhabung soll dabei gegenüber dem GP2x verbessert werden. So soll es z.B. einen Manager für den Desktop geben mit dem man (prinzip analog zu iTunes) Spiele auf die Konsole aufspielen kann. Anderseits kann man auch einfach Spiele aus dem Archiv (was noch eingerichtet wird) herunterladen und einfach auf eine SD Karte spielen und direkt loslegen.

Es ist zu erwarten das bekannte Linuxspiele, die auch im Quellcode vorhanden & für eine portable Konsole sinnvoll sind früher oder später für die Konsole erscheinen werden.

Für nähere Informationen kann man in das Pandora Forum schaun:

http://forum.gp2x.de/...

Hier ein Link für das Archiv des GP2x (des spirituellen Vorgängers von der Pandora) - damit man sich einen Eindruck machen kann was es für ihn schon gab und damit einen Ausblick geben könnte was man erwarten kann:

http://archive.gp2x.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2008 14:22 Uhr von gucci83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht zum zocken: Spielekonsole kann man sehen wie man möchte.

Wenn jmd. gerne experimentiert und das als spielen bezeichnet denn paßt das schon ;)

Ich werde mir das Ding zu legen aber auch erst nächstes Jahr.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?