01.10.08 16:10 Uhr
 417
 

Mann (91) hat mit Spielzeugpistole einen Apotheker überfallen

Das Landgericht in Bochum hat jetzt einen 91-Jährigen aus Herten (Kreis Recklinghausen) zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.600 Euro verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er einen Apotheker bedroht hat.

Der Mann hatte im März im belgischen Eupen einen Apotheker mit einer Spielzeugpistole bedroht, diese war kaum von einer echten zu unterscheiden. Der 91-Jährige sagte, dass er keinen Raub begehen wollte, sondern nur gegen seine Verurteilung im Jahr 1968 protestieren wollte.

Denn der frühere SS-Mann wurde wegen des Mordes an sechs Juden im zweiten Weltkrieg zu lebenslanger Haft verurteilt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Spiel, Spielzeug, Apotheke, Apotheker
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 16:04 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schätze wenn es nach den Belgiern gegangen wäre, hätten sie ihn lieber dafür eingesperrt, denn es war ja ein vorbestrafter Kriegsverbrecher.
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:13 Uhr von salociner
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ja rofl: Wie geil der opa abgeht.Ich finds witzig xD
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:00 Uhr von Nuggo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wie: krank menschen sein können unfassbar
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:07 Uhr von ZTUC
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wegsperren! Warum darf der frei rumlaufen, wenn er doch zu lebenslanger Haft verurteilt wurde? Geldstrafe ist doch da viel zu milde!
Kommentar ansehen
02.10.2008 00:07 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ZTUC & [KaY] Dark-Z: ZTUC: Weil lebenslängliche Strafen mindestens 15 Jahre Haft bedeuten...danach kann der Rest zur Bewährung ausgesetzt werden.

@[KaY] Dark-Z: Man hatte früher nicht die Wahl in den Krieg zu ziehen oder nicht. Aber der SS beitreten oder Aufseher im KZ machen MUSSTEN sicher die Wenigsten gegen ihren Willen...
Kommentar ansehen
02.10.2008 13:37 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[KaY] Dark-Z: Na das ist aber dann keine Entscheidung mehr zwischen seinem und dem Leben seiner Familie und dem von sechs anderen Menschen, sondern eine zwischen einem guten Gehalt und dem Leben von sechs Menschen.
Ich glaube auch nicht, dass nur Jobs bei der SS gut bezahlt waren.
Kommentar ansehen
02.10.2008 23:03 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im ersten Moment dachte ich: der gute Mann wollte Medikamente rauben und deshalb der Überfall. Da muss er schon über eine gute Rente verfügen, wenn er 1600 Euro Strafe bezahlen kann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?