01.10.08 14:22 Uhr
 10.752
 

Konstanz: Mädchen wurde nach nur 14 Tagen Ausbildung wegen Diebstahl entlassen

Eine junge Dame verlor ihren Ausbildungsplatz nach 14 Tagen wegen Diebstahls.

Am 1. September begann die 19-jährige ihre Ausbildung in einer Arztpraxis. Ab diesem Zeitpunkt fehlten immer wieder Geldbeträge. Waren es in der ersten Arbeitswoche nur Kleinbeträge, so erhöhten sich die entwendeten Summen in der zweiten Woche deutlich.

In der zweiten Woche wurden erst 50 Euro, dann 100 Euro und schließlich 150 Euro von der Auszubildenden entwendet. Daraufhin bekam sie von ihrem Chef die fristlose Kündigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mädchen, Diebstahl, 14, Entlassung, Ausbildung, Konstanz
Quelle: www.kn-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 14:01 Uhr von mcbeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Jugendliche denken einfach nicht nach. Heute ist es schon schwer genug einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Den lasse ich doch wegen so einer dummen Aktion nicht sausen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:27 Uhr von That_Rulez
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Weshalb ist das jetzt kurios??
Wenn jemand klaut, kann der doch schon am ersten Tag entlassen werden...
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:37 Uhr von Jaecko
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo selber schuld! Wer sich so aufführt, muss sich ned wundern, wenn wer fliegt.
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:37 Uhr von Flyingarts
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
Ist das denn eine News wert?
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:47 Uhr von dachskacke
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt immer wieder Azubis die Geld aus der Kasse klauen. Was soll diese News jetzt aussagen?
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:02 Uhr von Superhecht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nightwalker: abgesahnt? bestimmt weil sie vorher nicht zehnmal innerhalb von fünf tagen dafür abgemahnt worden sind.

eine meiner früheren fachinformatiker-azubinen hatte (2003) in der firma sofort filesharing installiert, 2 gigabit mp3 gesaugt und wurde erwischt. entlassen ohne absahnen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:26 Uhr von T00L
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bitte das ist doch keine News wert....
es sind ja auch "nur" 150,-- Euro

es kommt deutlich öfter vor das Lehrlinge entlassen werden weil sie entwas mit nach Hause nehmen, und wenns nur ein Werkzeug ist!
Der Chef hat (zumindest bei uns in AUT) das Recht dazu, wegen so einem Ververhalten den Lehrling fristlos zu kündigen!.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:28 Uhr von T00L
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sry muss korrigieren: kann das net so stehen lassen

meinte Fehlverhalten ... und nicht "Ververhalten" :)
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:36 Uhr von stephanB1978
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
simple regel: im arbeitsleben, wer klaut fliegt. egal wie hoch der betrag ist um den es geht.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:41 Uhr von Backi99
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@stephanB19178: es muss ja noch nicht mal ein geldbetrag sein. es gab doch auch mal den fall wo einer geflogen ist weil er nem kollegen die spaghetti weggefratz hat.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:42 Uhr von ZTUC
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mädchen? Also mit 19 ist man doch kein Mädchen mehr.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:51 Uhr von Slaydom
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
man und ich habe schon ein schlechtes gewissen wenn ich mal 10min in icq bin^^
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:28 Uhr von antiroh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: wohl langeweile gehabt und gedacht ,, da schreib ich halt ne News auch wenns keinen Interressiert,,.
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:29 Uhr von xPainkillerx
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Die Frage ist ob sie es denn jetzt wirklich war. Denn in der News steht nichts darüber, wie sie gefasst wurde. Ich kann jetzt nur davon ausgehen, dass das eine reine Vermutung von dem Arzt war.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:22 Uhr von anshul
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aber ist das ne news wert ;D

wer klaut ist selberschuld
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:25 Uhr von JerkItOut
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@TOOL: Mindestens 300€ + die Kleingeldbeträge der 1. Woche...soweit ich das verstanden hab aus der News heraus..
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:33 Uhr von suesse-yvi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich kann keinen verstehen der seinen Arbeitgeber beklaut. Und wer grad die Ausbildung angefangen hat sollte schonmal gar nicht so dämlich sein und diese riskieren. Denn um ne Ausbildung zu bekommen dauert es meist was länger (ich sprech da aus Erfahrung)

Ich würde meine Ausbildung (die ich nach langer Suche bekommen habe^^) niemals aufs Spiel setzen. Und das sie geflogen ist: Selbst schuld kein Mitleid.
Der Chef wird sich dennoch bei den nächsten Bewerbern dreimal überlegen ob und wen er einstellt...
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:40 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ne typische arzthelferin halt: dumm wie stroh :D
Kommentar ansehen
01.10.2008 19:09 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wie doof -.-"
Kommentar ansehen
01.10.2008 20:58 Uhr von Sandkastengeneral
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Alice_undergrounD: das einzige dumme an der news bist du hier -.-
Kommentar ansehen
01.10.2008 21:43 Uhr von calenleya
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bescheuert muss man heutzutage sein um einen Ausbildungsplatz aufs Spiel zu setzen? Es kann doch echt nicht wahr sein das man seinen Ausbildungsplatz wegen Geld aufs Spiel setzt und ob sie jetzt so schnell einen neuen Ausbildungsplatz bekommt ist noch die zweite Frage. Ich würde dieser Person am liebsten kräftig in den Hintern treten
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:08 Uhr von LH738
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschieht ihr recht !

was soll denn sonst passieren xD
Eine gehaltserhöhung ? =)
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:53 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und: wo ist jetzt der Bus...?
Kommentar ansehen
02.10.2008 02:46 Uhr von traxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was wirklich war: 1. Man braucht nicht juristisch überführt zu werden, um fristlos gekündigt zu werden. Es genügt ein begründeter Verdacht.
2. Das "zurückzahlen" des Geldes ist nicht als Schuldeingeständnis zu werten. Eine fristlose Kündigung (drohend oder tatsächlich ausgesprochen) ist in der heutigen Ausbildungssituation einer Erpressung gleichzusetzen (aus Sicht der Beschuldigten).
3. Die Quelle ist offensichtlich nicht von einem Journalisten verfasst worden.
4. Die beschuldigte Person ist offensichtlich nicht die einzige mögliche Täterin, andere Kandidaten sind die Bestohlenen (die vielleicht in Anbetracht der jüngeren Konkurenz Angst um ihre Stellen haben, Stichwort "Mobbing").
Kommentar ansehen
02.10.2008 09:46 Uhr von Hydra3003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas ist eigentlich keine News wert! Es dürfte jeden bekannt sein,wer etwas von seinem Arbeitgeber mitnimmt bzw. stiehlt, sei es nur ein Bleistift, kann fristlos entlassen werden da hier das Vetrauensverhälniss gestört ist. Abmahnungen sind bei so etwas unüblich, daß kommt jedoch auf dem Arbeitgeber an.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?