01.10.08 12:57 Uhr
 459
 

Sieben Prozent der Deutschen wollen ihren Körper der Forschung überlassen

Jeder 14. Deutsche ist gewillt, nach dem Tod seinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen. Dieses Ergebnis brachte eine am Dienstag bekannt gegebene Umfrage. Sieben Prozent wollen ihren Körper der Wissenschaft zu medizinischen Zwecken überlassen.

Die Umfrage ergab, dass 33 % traditionell beerdigt und 39 %durch Feuerbestattung beigesetzt werden. So lautet die Mitteilung des Bundesverbandes Deutscher Bestatter in Düsseldorf, die die Umfrage in Auftrag gaben.

19 % der Befragten wollten die Bestattung den Verwandten überlassen. 57 % sagen, eine Beisetzung außerhalb eines Friedhofs wäre vorstellbar. Mitglieder des Meinungsforschungsinstituts TNS-Emnid meinen, die Meinung der Bevölkerung über die Art der Beisetzung sei im Wandel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Forschung, Körper
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 13:02 Uhr von CLJ
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:11 Uhr von no_names
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sie schließen ja auch von 1000 Befragten auf die gesamte Bevölkerung Deutschlands. SSSSeeeeehhhr repräsentative Umfrage *ironie off
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:12 Uhr von HarryL2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@CLJ: letzteres...

100 : 14 = 7,14%
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:15 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kein_name: Keiner bleibt an einem Stück nach dem Tod.
Ne Mumie kommt da vielleicht noch am ehesten ran. ;-)
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:17 Uhr von Carry-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CLJ: nicht aufgepasst! :)
jeder 14.: 1/14
14%: 14/100 oder ca. 2/14
7%: 7/100 oder ca. 1/14
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:37 Uhr von Gummikopf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oft nötig: Bei einigen Exemplaren ist die Übereignung zur Forschung schon sinnvoll. Besser jedoch noch zu Lebzeiten ;-)
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:17 Uhr von J.PG
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
komisch das sich noch keiner zur News geäußert hat, die ist absolut grottig geschrieben. Tut mir leid, aber die ist echt schlecht, ohne Verbindungswörter, total Zusammenhangslos, jeden Satz kann man mit einem anderen tauschen, es tut keinen Abbruch, ein Lesefluss ist sowieso nicht vorhanden... das hagelt Sterne, aber nur einen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:22 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich würde meinen Körper auch der Forschung überlassen. Erst alle brauchbaren Organe raus und spenden, und am Rest darf gerne geforscht werden. Ich meine, warum nicht? Ich krieg ja nichts mehr mit, schließlich bin ich zu dem Zeitpunkt schon TOT! Was schert es mich da wenn ich nachher noch in einem Stück bin oder nicht. Ein paar Jahre später wäre mein Körper eh verfault und es würden nur noch ein paar Knochen da rumliegen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:22 Uhr von Ken Iso
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, ist klar: Alle schön von der heutigen Medizin profitieren wollen und wenn es darum geht was zurück zu geben, sind auf einmal alle sehr chrsitlich und bestehen auf eine "normale" Bestattung.

Fragt doch mal junge Ärzte wie viel Möglichkeiten sie dank mangelnder "versuchsprobanden" hatten ihre Ausbildung voll auszuschöpfen.

Danke für Minus ;D
Kommentar ansehen
01.10.2008 23:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder das wichtigste vergessen: Jaja, wiedermal lustig mit Prozenten rumgeworfen. Aber das wichtigste vergessen. Nämlich wieviele eigentlich befragt wurden.

Von daher

Völlig unwichtige Nachricht
Kommentar ansehen
02.10.2008 12:52 Uhr von TheTyler20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich würds net machn!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?