01.10.08 12:27 Uhr
 1.076
 

CSU in Bayern ohne Spitze - Beckstein tritt zurück

Der bayerische Ministerpräsident, Günther Beckstein (CSU), tritt von seinem Amt zurück. Dies meldet eine Vielzahl von Medienagenturen.

Als Nachfolger ist Bundes-CSU-Chef Horst Seehofer im Gespräch. Beckstein zog damit die Konsequenz aus dem Landtagswahldebakel am vergangenen Sonntag in Bayern.

Erwin Huber, Oberhaupt der bayerischen CSU, trat bereits zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomausMue
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, CSU, Spitze, Becks
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 12:08 Uhr von TomausMue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich kommt wieder der Stoiber zurück. Unter Ede wars erträglicher, auch wenn er ebenso nicht das Optimum war.
Kommentar ansehen
01.10.2008 12:30 Uhr von usambara
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Seehofer ist die beste Wahl. Dann kommt auch die Bürgerversicherung
Kommentar ansehen
01.10.2008 12:39 Uhr von TomausMue
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Da wird sicherlich wer anderer als Seehofer kommen, da der nicht auf Dauer diese Doppelbelastung mit mehreren Ämtern schafft!

Mir wäre ein junger, Karrieregeiler Politiker am liebsten. Der wird sicherlich einiges verändern und Veränderungen sind ja nicht immer schlecht!
Kommentar ansehen
01.10.2008 12:44 Uhr von Bokaj
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt es überhaupt noch gute Politiker? Seehofer ist auch nicht sauber. Er wehrte sich zum Beispiel gegen die einfache Kennzeichnung der Inhaltstoffe von Lebensmitteln, da seine Geldgeber aus der Lebensmittelindustrie dagegen waren.

Beckstein scheint wenigstens eine ehrliche Haut und ein Arbeitstier zu sein. Ihm fehlt nur Charisma und er ist ein Franke, das mögen die Bayern im Süden nicht so gern.
Kommentar ansehen
01.10.2008 12:48 Uhr von oneWhiteStripe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Seehofer? naja..ein anfang ist gemacht. solange sie nicht ede exhumieren oder der unsägliche söder ins gespräch kommen. *grusel*

CSU! endlich ein sauberer schnitt! die sollen sich jetzt mal schön selbst zerfleischen!....vielleicht wird dann etwas bessere politik gemacht...aber ich bezweifle es...

Huber? entsorgt!
Beckstein? entsorgt!
CSU? 50 minus X!

bis jetzt läuft es echt gut für bayern!
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:09 Uhr von borgworld2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
JUHUU: JAA klasse!
Seehofer ist zwar auch nicht das non plus ultra, aber 10000%ig besser als Beckstein.
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:13 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es wird jetzt sehr schnell gehen: und man hat sich in der CSU intern auf eine Person als Nachfolger im Amt des bayerischen Ministerpräsidenten geeinigt. Nur wenige kommen dafür in Frage.
Und ich vermute stark, dass der Neue in Personalunion auch gleichzeitig zum CSU-Parteivorsitzenden gewählt werden soll.
In der erklärten Absicht, den "Mythos CSU" wieder aufleben zu lassen.
Ob´s klappt? Ich hab da so meine Zweifel.
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:22 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Serwas: Servus Herr Beckstein, das war noch nichtmal ein Jahr.
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:53 Uhr von vise
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein tag zum freuen: yesssssss - also eigentlich interessiert mich die besch*** politik hier im lande nur periphär. aber für all die "bösen" killerspiele-spieler ist das ein voller erfolg!

weiter so!
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:05 Uhr von MiKKaSLS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: so sonderlich überraschend war das nicht, Stoiber und Seehofer warteten auf dieses Ergebnis, jetzt isses da, und siehe da schon putschen sich diejenigen wieder ins Rampenlicht die von Huber/Beckstein weggedrängt wurden. Insbesondere die Kampagne gegen Seehofer fand ich geschmacklos, ne ausserehelich Affäre kommt halt eben mal vor und hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen und schon gar nichts damit zu tun ob er politisch integer ist oder nicht. Aber jetzt sind die beiden peinlichen möchtegern Traditionalisten weg.

Ausserdem halte ich Seehofer für die bessere Wahl auch wenn ich kein grosser CDU/CSU Freund bin, aber bei Seehofer sieht man doch wenigstens den Willen, insbesondere bei der Gesundheitspolitik, das er seine Fehler die er unter der Regierung Kohl als Gesundheitsminister machte korrigieren möchte. Und im Gegensatz zu vielen anderen Politikern hat er damit überrascht das er seine Fehler von damals eingestand, ein sehr seltener Wesenszug bei Politikern.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:00 Uhr von elenath
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MiKKaSLS: Dem stimme ich zu. Auch wenn ein Herr Seehofer auch nicht ohne Fehl und Tadel war- welcher Politiker ist das schon?.
Kommentar ansehen
01.10.2008 15:01 Uhr von eini1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Ich hab frage mich schon seit er Innenminister war, wie man den blos los wird.
Kaum gibt man dem Freiheitsvernichters etwas Verantwortung macht er das glatt von selber - und das innerhalb eines Jahres.
Schon alleine aus solchen Gründen sollte man immer wählen gehen. Ich kann behaupten ich habe an seinem Grab mitgeschaufelt.

Wie wäre es mal mit Schäuble als Übergangskanzler? ;-)
Bei dem IQ sollten eigentlich vier Wochen für einen politischen Rücktritt reichen. Die Würden auch noch in die Sommerpause passen, dann kann er nicht mal was kaputt machen.
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:22 Uhr von Widukind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Trottel-Trio schneller weg als gedacht;): Dass von diesen lustigen drei kleinen Zwerglein (Huber, Haderthauer, Beckstein) nach dieser endgültigen und brutalen Vernichtung der Alleinherrschaft der CSU in Bayern mit all den unzähligen sich daraus ergebenden Weiterungen am Ende keiner übrig bleiben würde, war gleich klar. Aber dass auch der brave Franke schlichtesten Gemüts der Guillotine so rasch zuvorkommen musste, hätte ich nicht gedacht.

Und ja, doch, selbst der unsäglich Kasper Söder ist im Gespräch. Bringt sich ins Gespräch zumindest. Unglaublich.

PS: Man lese gern einmal den jeglicher CSU-Feindschaft ganz unverdächtigen Herrn Spreng zum Thema.

http://www.sueddeutsche.de/...

"Man kann aus zwei Zwergen keinen Riesen machen" [Beckstein/Huber]
"Die wirkte auf mich immer so merkwürdig überdreht, wie ein Duracell-Hase. ... Man kann Politik nicht durch Wahlkampftechnik ersetzen." [Haderthauer]
"Die absolutistischen Zeiten sind vorbei. Die CSU ist jetzt eine normale Partei und wird keine Ausnahmepartei mehr werden."
Kommentar ansehen
01.10.2008 16:33 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beckstein als Bundesinnenminister es war falsch von beckstein in bayern zu bleiben.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:23 Uhr von Ken Iso
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dreckstein geht? Hooooray :D
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:34 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie der Deutschlandfunk berichtet: melden gleich vier (!!) Herren aus der CSU den Anspruch an, in Bayern Ministerpräsident werden zu wollen.

Das geht wohl doch nicht so schnell wie gedacht.
Im Gegenteil wird die Entscheidung erst auf dem Sonderparteitag fallen und das ist noch ein paar Wochen hin.
Die Sache scheint wider Erwarten spannend zu werden.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:50 Uhr von Gustav_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beste nachricht des tages.

dem dreckstein gönns ich aber auch so schnell zu fallen.
die ~43% sind das beste, was bayern passieren konnte.

http://huey.freeman.pochta.ru/... (nein mit sdaj-deppen hab ich nix zu tun, bild ist nur treffend)
mission accomplished. danke bayern.
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:52 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Freibier in ganz Bayern! die grösste Arschkrampe des Freistaats ist zurückgetreten.

Jetzt muss nur noch Roland Koch endgültig weg X-D
Kommentar ansehen
01.10.2008 17:55 Uhr von Gustav_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coolio11 (editfunktion wär nett -.-): in keiner anderen partei deutschlands, sind die machtkämpfe so brutal wie in der csu. da wird sicherlich noch viel dreckige wäsche gewaschen (siehe z.b. nur allein beckstein, huber + seehofer). dass gleich 4 csu-machtgeile hyänen versuchen an die macht zu kommen, wundert mich schon ein bisschen. ich hab bei den 4 leuten auch schon gleich so nen hasskanditaten gefunden.
Kommentar ansehen
01.10.2008 18:03 Uhr von F.Y.A
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
meine fresse: als ich das in den Nachrichten gehört habe, bin ich vom Stuhl gefallen. Eines der besten Ereignisse dieses Jahres.
Kommentar ansehen
02.10.2008 15:15 Uhr von alessandro73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde auch Zeit und das sag ich nicht nur als Nürnberger. Stoiber klebte an seinem Amt, seine Vorgänger seit dem Ende der Ära Strauß (den Mann wenigstens noch als Politiker bezeichnen konnte) fielen durch Affären und Amigogeschäfte aus dem Amt.
Kommentar ansehen
05.10.2008 13:05 Uhr von mkrenegat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seppelhosen: Den Franken Beckstein - so dämlich der Typ auch ist - abgeschossen zu haben, wird der Seppelhosen-ähäh-Stoiber-Fraktion noch übel aufstoßen. Mal sehen wie das Ergebnis der Partei aussieht, wenn sich nur noch die Oberbayern gegenseitig wählen. Wird bestimmt witzig.. die CSU bei 12 % *lacht

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?