01.10.08 10:44 Uhr
 190
 

Pestizidbelastetes Paprikapulver wird bei Edeka aus den Regalen genommen

Bei Edeka wurde mit Pestiziden belastetes Paprikapulver aus den Regalen entfernt.

Greenpeace hat eine Probe der Sorte "Spice Islands Paprika mild" untersucht. Es wurden sowohl Pestizidrückstände als auch eine erhöhte Menge eines anderen Stoffes festgestellt. Dies teilte die Edeka-Zentrale mit.

Der Hersteller des genannten Paprikapulvers wurde gebeten, sich dazu zu äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Edeka, Regal
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 10:48 Uhr von DeputyJohnson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab letztens ausversehen gammeligen ziegenkäse gegessen und lebe immernoch!
aber schön ist sowas trotzdem nichht :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?