01.10.08 10:39 Uhr
 603
 

Nordkoreaner dürfen bald mobil telefonieren

Bislang war die Verwendung eines Mobiltelefons in Nordkorea mit der Todesstrafe belegt. Im Jahr 2004 ließ die nordkoreanische Regierung sämtliche Handys einziehen. Doch nun soll sich in dem diktatorisch geführten Staat eine digitale Mini-Revolution vollziehen.

Gegen Ende des Jahres 2008 sollen zunächst alle Bewohner der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang über das UMTS-Netz miteinander kommunizieren dürfen. Wenig später soll dies auch dem Rest der Bevölkerung ermöglicht werden.

Bisher war dies nur sehr wenigen, vor allem regierungsnahen Personen über das so genannte GSM-Netz gestattet.


WebReporter: ohne_alles
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea
Quelle: www.bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2008 10:01 Uhr von ohne_alles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass dadurch mehr Freiheit für die Einwohner des Landes entsteht. Die Netze werden auf jeden Fall überwacht werden und die wenigsten werden sich die Nutzung eines Handys überhaupt leisten können.
Kommentar ansehen
01.10.2008 10:44 Uhr von Menig
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wow mobil telefonieren...
war nordkorea dritte welt ? achne, dritte welt kann das
ja auch schon sein jahren... tolle regierungsform da....

*wer sarkasmus findet darf ihn behalten*
Kommentar ansehen
01.10.2008 10:46 Uhr von DeputyJohnson
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
das wird den Südkoreanern nicht gefallen!!!
Kommentar ansehen
01.10.2008 10:48 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Auf: Kuba ist es für die Zivilbevölkerung imho immernoch nicht erlaubt :-)

Urlauber brauchen vor jedem Anruf mit dem eigenen Handy ins Ausland eine Genehmigung des "Telekommunikationsministeriums".
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:10 Uhr von Faceplant
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass dieses Land eine RICHTIGE Revolution erlebt und das Volk über seine Peiniger richtet.
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:20 Uhr von DE_Lux
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Faceplant: Zitat "Wird Zeit, dass dieses Land eine RICHTIGE Revolution erlebt und das Volk über seine Peiniger richtet"

das wird leider nicht klappen, Nordkoreanern wird von Geburt aus das Gehirn gewaschen, die verehren ihren Staatschef wie einen Gott... sehr interessant einige Dokus über Nordkorea.
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:22 Uhr von cYpher23
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die News liest sich ja wie Schäubles feuchte Träume.
Kommentar ansehen
01.10.2008 11:52 Uhr von Sephfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ohne Mist, ein Land, das auf telefonieren die Todesstrafe verhängt ... das würde ich als Staatsführer eines anderen Staates nicht ernst nehmen^^
Kommentar ansehen
01.10.2008 13:43 Uhr von maki
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Und die geBILDeten glauben natürlich unbesehen, dass es dort für Handynutzung die Todesstrafe gab...

Schleppen alle für die Schäuble-Stasi einen auf Name und Adresse registrierten Peilsender rum und ereifern sich über fremde Länder... *lol*
Kommentar ansehen
01.10.2008 14:54 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fragt sich wer sich dort ein Handy leisten kann, wenns doch in der Regel gerade noch so für etwas Reis reicht!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?