30.09.08 21:41 Uhr
 338
 

Uhupopulationen in Süddeutschland durch Raps- und Maisanbau bedroht

Der forcierte Anbau von Raps und Mais zur Gewinnung von Biotreibstoffen hat für den Uhu, der seine nächtlichen Beuteflüge bevorzugt in einem halben Meter Höhe absolviert, katastrophale Folgen. Jungfüchse, Mäuse und Rebhühner können nicht mehr lokalisiert werden.

Trotz eines aktuellen Großeulenbestandes von 750 bis 1.200 Brutpaaren in der Bundesrepublik ist die Zukunft gefährdet. Die Nachteulen weichen von den hochgewachsenen Mais- und Rapsfeldern auf ebene Straßen aus und werden von Fahrzeugen erfasst. Insbesondere an nur gelegentlich befahrenen Straßen.

Insofern ist die Anpassungsfähigkeit des Uhus, der als Grundvoraussetzung seiner Existenz einen ruhigen Horst für die Tagruhe und freie Flächen zur Beutejagd benötigt, in der zivilisierten Welt sein Verhängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hostmaster
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Süddeutschland
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 22:15 Uhr von Baststar
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Beuteflüge? Wieso ist er nicht in seiner Tube?
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:17 Uhr von tai_pan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant. Wie hat den der Uhu vor der modernen Zivilisation überlebt?
Der Großteil der Fläche Deutschlands war früher von Wald bedeckt. Also hatte er wenig freie Jagdfläche.
Die großen unbewaldeten Flächen wurden vom Menschen geschaffen.

Das er jetzt durch den Straßenverkehr umkommt ist selbstverständlich nicht so gut, aber ich glaube nicht, daß er von Autofahrern ausgerottet wird.
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich stellte mir diesen Vogel: klischeehaft auf einem Ast sitzend vor, der im Wald auf Beutesuche geht. Das die auch auf Feldern rumschwirren ..man lernt nie aus...
Kommentar ansehen
01.10.2008 00:21 Uhr von shane12627
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist spät: Und ich dachte gerade, dass Rapmusik die Uhupopulation bedroht. :/
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:33 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Uhupopulationen: Mein Wort des Jahres. ;)
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:50 Uhr von ohne_alles
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dann müssen man sich eben wieder stärker auf pritt-stifte fixieren.
Kommentar ansehen
01.10.2008 07:54 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tai pan, Waldboden ist meist nur spärlich bewachsen und bietet deshalb genug Raum zur Jagd. Durch die Baumkronen kommt einfach zu wenig Licht hindurch für üppigen Bewuchs, und der Bodenbelag aus totem Laub tut sein übriges, den Boden halbwegs frei zu halten.
Es gibt hier aber immer weniger Wald. Der wurde vom Menschen abgeschafft, zugunsten von Monokulturen, die biologisch tot und verseucht sind und in denen die Tiere, die dort zu leben versuchen selber vergiften, dank Herbiziden, Fungiziden und Konsorten.

Und sowas trifft ja leider auch nicht nur den Uhu. Die Chinesen haben es so beispielsweise geschafft, in kompletten Landesteilen die Bienen auszurotten- dort wird jetzt mit dem Pinselchen jede Blüte von Hand bestäubt.
Und der Clou ist: wir sind auch auf dem besten Weg dahin.
Dank Gentechnik und Monokultur.
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:08 Uhr von anshul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja aber nicht alles in Süddeutschland ist mit Raps und Mais zugemüllt und die Norddeutschen Monokulturen stören Eulen dann net oder wie Olry ?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?