30.09.08 19:08 Uhr
 15.123
 

Friedrich Schiller bekommt Mahnung der GEZ

Friedrich Schiller, einer der ehemals bekanntesten deutschen Dichter, der von 1759 bis 1805 lebte, wurde von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) angeschrieben. Gleich mehrfach erkundigte sich die GEZ darüber, ob Herr Schiller den Radio- oder Fernsehempfang nutze.

Der GEZ war dabei nicht bewusst, dass sich hinter dem Namen "Friedrich Schiller" eine Grundschule verbirgt. Obwohl die Schule versucht hatte, den Sachverhalt aufzuklären, bekam sie weitere Mahnungen von der GEZ.

Für das Missgeschick soll ein Adressenhändler verantwortlich sein. Eine GEZ-Sprecherin sagte dazu, dass bei der Vielzahl an Datensätzen solche Fehler immer wieder passieren könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuemmelmonster
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: GEZ, Friedrich Schiller, Mahnung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2008 19:17 Uhr von Solidsnake1980
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
lol: siehst du, jetzt hast du schon 3 sterne
Kommentar ansehen
30.09.2008 19:19 Uhr von Ossi35
 
+68 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Adressenhändler?

Jetzt kauft die GEZ schon Datensätze ein? Verdammte A**********.
Kommentar ansehen
30.09.2008 19:20 Uhr von JustMe27
 
+84 | -1
 
ANZEIGEN
Die GEZ wird immer dümmer Und wenn man meint, dümmer gehts nicht mehr,
kommt die GEZ daher.
Beweist, das find ich richtig geil,
das absolute Gegenteil.
Die GEZ und ihre Schergen,
können einfach nicht verbergen,
Das sie nur Idioten sind,
das weiß inzwischen jedes Kind....

Das kann ich noch besser, aber ich habe keine Lust, mir wegen dem Pack Gedanken zu machen^^
Kommentar ansehen
30.09.2008 19:42 Uhr von Die_Muhkuh
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Und man kann auch nicht erwarten, dass innerhalb 10 Minuten alle hier bewerten. Nur Geduld
Kommentar ansehen
30.09.2008 19:48 Uhr von joseph1
 
+17 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2008 19:54 Uhr von cYpher23
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Schiller was gemeinsam. Ich bekomme auch dauernd GEZ-Mahnungen (:
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:07 Uhr von Hirnfurz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@n0n0: Das Ding is so gross, damit kann der bestimmt sogar Kabelfernsehen empfangen - ein gefundenes Fressen für die GEZ ;-P
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:22 Uhr von Gesetztlicher
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
GEZ schmeisst da Geld raus: Ich bekomme mittlerweile auf 3 (drei) verschiedene Namen Mahnungen. Einmal mit ß dann mit ss und einmal mit H im Nahmen. Das ich mit dem richtigen Namen alles angeben habe ineressiert dort anscheinend niemanden (hab ich schon probiert denen zu erklären). Mittlerweile ignoriere ich natürlich alle Mahnungen und lasse diese "inteligenten" Kopfgeldjäger nicht mal mehr aufs Grundstück. Ich überlege ernsthaft auch mit meinem richtigen Namen alles abzumelden so wie die mit den Gebühren umgehen, und den Dreck den die öffentliches Interesse nennen kann man eh nicht mehr anschauen.
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:28 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Name: Friedrich Schiller ist in D noch sehr oft zu finden, nicht nur als Schule, ist doch eigentlich etwas sehr normales, hier einen Bürger zu vermuten, zumal heutzutage fast alles maschinell abläuft!
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:41 Uhr von tomyd
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
nix neues von der GEZ.

In Bautzen hat Ernst Thälmann (Führer der Opposition im Reichstag bei der Machtergreifung Hitlers) mehrfach Post bekommen er möge sich endlich anmelden.
War ja auch logisch , Bautzen war sein letzter Aufenthalt vorm KZ.
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:42 Uhr von Valmont1982
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Man ist die GEZ ein selten dämlicher Haufen. Achja, hab ja noch kriminell vergessen...
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:47 Uhr von Hebalo10
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Glatt vergessen, der Autor schreibt von einem "der ehemals bekanntesten deutschen Dichter" - eine Ignoranz sondersgleichen!

Schiller war und ist neben Goethe D E R größte deutsche Dichter überhaupt.

Der Autor gibt in einem seiner Kommentare zu, noch kein Gedicht von Schiller "gehört" zu haben! Wie wäre es zur Abwechslung mal mit dem "Lesen" eines Gedichtes, einer Ballade, mit dem "Sehen" eines Schauspieles oder eines Dramas?

@Joseph1 hatte mit seiner Meinung vollkommen recht und es wird Zeit, seine Bewertungen zu überdenken!
Kommentar ansehen
30.09.2008 20:48 Uhr von WyverexAuctor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hawtin: Die negative Bewertung hat er mit Sicherheit wegen dem halben Dutzend Fragezeichen bekommen ;-)
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:04 Uhr von Thoronir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Adresshändler? Wieso muss die GEZ denn zu Adresshändlern greifen?? Die sind doch direkt mit den Rechnern der Einwohnermeldeämtern verbunden und bekommen Ihre Adressen dort aus erster Hand. Trauen die nicht einmal den Einwohnermeldeämtern?
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:22 Uhr von maxfaxx
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
einGEZahlt und nur mist bekommen!
Ich will keine Schlager sehen für mein Geld :D
Kommentar ansehen
30.09.2008 21:37 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Friedrich Schiller ist nicht einer der ehemals bekanntesten Dichter, sondern wohl immer noch einer der bekanntesten ehemaligen Dichter. :-)

Der Unterschied liegt darin, dass einmal der Dichter ehemals bekannt war, und in der anderen Formulierung der Dichter selber ehemalig ist, aber noch bekannt ist.

Und da Bohlen und Konsorten heute bekannter sind, als irgendwelche Dichter, würde ich zu behaupten wagen, dass er immer noch einer der bekanntest Dichter ist, ... einfach weil den Leuten kein bekannterer solcher aus Gegenwart und Vergangenheit einfällt. :-)
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:06 Uhr von joseph1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
an meine minus bomber: die räuber (musstet ihr wahrscheinlich lernen) und einen hab ich noch Ode an die Freude( 1786)
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:18 Uhr von cYpher23
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schiller: "Der Handschuh" und "die Bürgschaft" hatte ich in der Schulzeit durchgenommen. Ein anderes halbes Dutzend erkenne ich auch noch, zumindest am Namen. Das alleine aus der Sparte "Gedichte und Balladen". Und ich bin nicht sehr belesen. Das sollte dir Einiges zu denken geben, Kümmelmonster.
Kommentar ansehen
30.09.2008 22:43 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
tomyd: Stimmt das echt mit Thälmann? Das wäre ja die absolute Krönung!

Vielleicht gräbt die GEZ demnächst am Holocaustmahnmal um eine Mahnung in den Postkasten des Führerbunkers zu werfen. Wundern würde mich auch das nicht.
Kommentar ansehen
30.09.2008 23:23 Uhr von Howard2k
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die scheiß GEZ soll mal lieber dafür sorgen das das Geld was die eintreiben auch bei den richtigen Leuten landet.

Merke:

Die GEZ-eigene Hosentasche ist nicht "die richtigen Leute"!!!

Achja übrigens liebe GEZ, folgende Ausgangsrechnung ist noch offen:

1x Musikantenstadl - 400,- €
1x Hans Meiser - 750,- €

Bitte umgehend den Schadensersatz für die Vernichtung meiner Hirnzellen auf mein Konto überweisen.

Vielen Dank...
Kommentar ansehen
01.10.2008 00:41 Uhr von Montauk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
niemals: würde sich ein f. schiller mit der gez einlassen.

von daher ist es völlig unrealistisch, dass sich ein mann wie schiller soweit herablassen könnte, auf eine mahnung einzugehen, mit der er nichts zutun hat :)

nachdem sich auch bei mir mittlerweile die ungeöffneten anschreiben der gez bedrohlich hoch anstapeln, und der nächste umzug schon vor der türe steht, überlege ich mir nocheinmal ganz genau, ob ich der meldebehörde diesesmal bescheid geben soll, wohin ich umziehe.

in einem freiem land müsste sowas drin sein, ein eigenes programm...
Kommentar ansehen
01.10.2008 00:51 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sehe darin eine Möglichkeit den systematischen Datenklau unattraktiver zu machen. Je mehr falsche Adressen in Umlauf sind umso wertloser sind die Datenbanken.

Darum öfters einfach mal bewußt falsche Angaben machen und Einweg-email-Adressen verwenden. So versalzt man "Big Brother is selling you" ganz simpel die Suppe ;-)
Kommentar ansehen
01.10.2008 08:49 Uhr von aedi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist doch der gipfel: scheinbar lässt sich als "adresshändler" auch gut geld verdienen. wann wird da ne ausbildung angeboten? nur eine frage der zeit.

die gez kauft adressen und schreibt mal "lotterie" mässig auf gut glück an und hofft, dass die dummen bezahlen. na mahlzeit.
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:10 Uhr von esseff
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: noch kein gedicht von schiller gehört?

schon mal die 9. sinfonie beethovens angehört?!!!!

manchmal gruselts mich vorm bildungsgrad vieler...
Kommentar ansehen
01.10.2008 09:41 Uhr von Gorxas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es kann nur ein Adressenhändler sein vor 3 Jahren kam bei uns auch schon eine Mahnung der GEZ ins Haus. Das Problem: der angegebene Name existierte nicht (gut, ausgesprochen existierte er schon, aber nicht in dieser schreibweise mit vielen Fehlern im Nachnamen).

Nicht gerade seriös, unsere geliebte GEZ...

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?